Werbung

Nachricht vom 25.06.2015    

Moderne Ausstattung der Cafeteria bietet viele Vorteile

Obwohl das Wort „Theke“ für diese hochmoderne Speiseausgabe kaum passend scheint. Sie hat einen Wert von 50.000 Euro und wurde ermöglicht durch eine zweckgebundene Spende der Senatspräsident-Ecker-Stiftung Neuwied.

Georg Schuhen, der Vorsitzende der Senatspräsident-Ecker-Stiftung Neuwied, überreichte gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Kuratoriums Waltraud Heß, Claudia Pauly, Christa Bergerhausen und Dechant Thomas Darscheid (von links – es fehlt Kai Uwe Ritter) symbolisch einen Spendenscheck an Siegfried Hartinger, den Heimleiter des Josef-Ecker-Stiftes (rechts). Die zweckgebundene Spende wurde bereits in die neue Theke der Cafeteria des Alten- und Pflegeheims investiert. Foto: Franziska Sprenger

Waldbreitbach. Georg Schuhen, der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung, überreichte Mitte Mai symbolisch einen Spendenscheck an Siegfried Hartinger, den Heimleiter des Josef-Ecker-Stiftes. „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende“, bedankte sich Hartinger für die willkommene Unterstützung. Denn in dieser Form und Ausstattung hätte das Haus die neue Theke nicht aus eigenen Mitteln finanzieren können.

Das Josef-Ecker-Stift zum Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner zu fördern, sei die vornehmste Aufgabe der Senatspräsident-Ecker-Stiftung, betont Schuhen. Schließlich habe sie das Alten- und Pflegeheim ursprünglich auch ins Leben gerufen. Mit ihrer Spende sorgt die Stiftung nun einmal mehr für eine wohnliche Atmosphäre und professionelle Ausstattung des Hauses.

Hinter der neuen Speiseausgabe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun mehr als doppelt so viel Platz wie bisher, um die Mahlzeiten der Bewohner vorzubereiten und zügig anzurichten. Zudem bieten moderne Warmhalte-Becken, eine Gefriertruhe, gekühlte Vitrinen sowie ein separates Salatbuffet weitere zahlreiche Vorteile. Eine eigene Kaffeebar, die rund um die Uhr zur Verfügung steht, rundet das Angebot des Josef-Ecker-Stiftes für Bewohner, Angehörige und auch für Gäste aus der Umgebung ab.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Moderne Ausstattung der Cafeteria bietet viele Vorteile

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Es war einiges los auf den Straßen rund um Neuwied am Freitag, 27. November: Ein junger Auto-Fahrer kollidierte bei Hardert mit einem Baum, in Windhagen flüchtete der Verursacher nach einem Spiegelunfall, in Buchholz ereignete sich ein Unfall durch einen Stein auf der Fahrbahn und in Asbach wurde eine Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen gestoppt.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Wer im kommenden Sommer seinen eigenen Ökostrom mit einer Photovoltaikanlage (PV) produzieren will, sollte jetzt starten: Aufgrund der Nachfrage planen die Installateure lange im Voraus. Zudem wird nun auch die Installation einer Ladestation für E-Autos in den eigenen vier Wänden mit 900 Euro staatlich gefördert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Geht nicht, gibt´s nicht – Sabine Weis aus Udert hilft

Udert. Das Fatale daran ist, dass viele der Vereine und Stiftungen ohne diese Einnahmen aus den Charity-Veranstaltungen ihren ...

Burg Reichenstein - Ein Licht für die anstehende Adventszeit

Puderbach. So haben sich die Verantwortlichen entschlossen an den kommenden Adventswochenenden jeweils samstags und sonntags ...

Überraschung für Kinder der Jugendfeuerwehr VG Unkel

Unkel. Doch wie kam es zu dieser Aktion? Aufgrund der alle beherrschenden Corona-Pandemie musste zu Beginn dieser schweren ...

Kinder schmückten erstmals Weihnachtsbaum auf Linzer Marktplatz

Linz. Unterstützung erhielten die Jüngsten von den Bauhofmitarbeitern, die den Christbaumschmuck an die Zweige hängten, die ...

Falscher Polizeibeamter am Telefon

Asbach. Am Freitag, den 27. November 2020 um 9:07 Uhr, versuchte ein Falscher Polizeibeamter ein älteres Ehepaar aus Asbach ...

Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Neuwied. Das Grundinteresse ist nach wie vor groß, erklärt Pascal Heers von den Stadtwerken Neuwied (SWN). Zugleich gibt ...

Weitere Artikel


Kosmetikerin zu Besuch in der Maximilian-Kolbe Schule

Rheinbrohl. Zunächst wurde besprochen, welche Aufgabenbereiche zum Berufsbild einer Kosmetikerin gehören. Die wichtigsten ...

Die Grüne Regine Wilke als Direktkandidatin gewählt

Waldbreitbach. Unter der Leitung von Carl Bernhard von Heusinger aus Koblenz hatten die beiden BewerberInnen Regine Wilke ...

Tödlicher Unfall im Wald bei Vettelschoß

Vettelschoß. Auf der Zufahrt zu dem Schießstand des Schützenvereins St. Michael aus Vettelschoß, ausgehend der L 252 nach ...

Erwin Rüddel äußert sich zur Ortsumgehung Straßenhaus

Straßenhaus. Der christdemokratische Bundespolitiker hat immer wieder betont, dass für ihn „Straßenhaus“ im Kreis Neuwied ...

Junge Lesetalente aus dem Kreis Neuwied begeistern Jury

Neuwied. Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erhielten unter begeistertem Beifall eine Teilnahmeurkunde und ein Buchgeschenk ...

Bonefelder Schützen erfolgreich

Bonefeld. Im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes in Dortmund, in das man ausgewichen war, gelang es ...

Werbung