Werbung

Nachricht vom 25.06.2015    

Junge Lesetalente aus dem Kreis Neuwied begeistern Jury

Der diesjährige Kreisentscheid der Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen im Landkreis Neuwied fand in den Räumlichkeiten des Berufsbildungswerkes des Heinrich Hauses in Neuwied - Heimbach-Weis statt.

Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erhielten unter begeistertem Beifall eine Teilnahmeurkunde und ein Buchgeschenk überreicht. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erhielten unter begeistertem Beifall eine Teilnahmeurkunde und ein Buchgeschenk überreicht. Die Sieger der jeweiligen Klassenstufen erhielten zudem eine Siegerurkunde, die sie überrascht und stolz entgegennahmen.

Gewonnen haben Gianluca Siemens (Gustav W. Heinemann Schule Raubach), Maximilian Staak (Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl), Belkise Kunze (Albert-Schweitzer-Schule Asbach), Berivan Özdemir (Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl), Tobias Ullrich (Gustav W. Heinemann Schule Raubach), Luca Linsel (Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl), Svenja Konrad (Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl) und Jennifer Frings (Gustav W. Heinemann Schule Raubach).

Organisiert wurde der Vorlesewettbewerb von der Kreisjugendpflege des Kreisjugendamtes Neuwied, der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl, Albert-Schweitzer-Schule Asbach, Gustav-W.-Heinemann-Schule Raubach, sowie der Kinzing-Schule Neuwied. 29 Schülerinnen und Schüler der zweiten bis neunten Klassenstufen aus den vier Schulen qualifizierten sich zuvor in jeweiligen Schulentscheiden zur Teilnahme am Kreisvorlesewettbewerb der Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

Achim Hallerbach, selbst auch Mitglied der Jury, betonte, dass das Buch als Medium und Kulturgut seine Bedeutung neben den Errungenschaften der multimedialen Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte keinesfalls verloren habe: "Für die sprachliche, kognitive und emotionale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen ist die Begeisterung am Lesen von Büchern ein wichtiger Bildungsfaktor, dessen Förderung und Bewahrung auch künftig Lehrende in den Schulen und Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit vor neue Herausforderungen stellt. Lesen gilt zudem als unverzichtbare Kulturfertigkeit, die für die Integration in die Gesellschaft erforderlich ist." Dies zeige sich, so Hallerbach weiter, an alltäglichen Beispielen, wie dem Lesen und Verstehen eines Hinweisschildes, eines Zeitungsartikels oder einer Konsumgüterbeschriftung, ebenso wie beim Erwerb von Wissen und Allgemeinbildung, welche in der Regel in Schriftform zur Verfügung stehen.



Als weitere Jurorinnen und Juroren wirkten mit: Doris Eyl-Müller (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied), Bernd Kuha (Schulleiter a.D.), Lisa Dillenberger (Berufsbildungswerk), Bettina Krauß (Thalia Buchhandlung), Hans-Georg Poredda (Lehrer, Schulleiter a.D.), Doris Litz (Agentur für Arbeit, Journalistin) sowie Birgit Lotz (Schulleiterin der Gustav Heinemann Schule).

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen zwei und drei lasen jeweils selbst ausgewählte und vorbereitete Texte aus Büchern ihrer Wahl vor. Die Klassenstufen vier bis neun lasen zudem Fremdtexte, die die Schulen bereitstellten. Moderiert und begleitet wurde der Wettbewerb von den beiden Kreisjugendpflegern Christian Skupin und Franlin Thoma, sowie der Referatsleiterin der Kreisjugendpflege des Kreisjugendamtes, Antje Escher.

Zwischendurch hatten die Kinder und Jugendlichen Gelegenheit, das Foyer und das großzügige Außengelände des Berufsbildungswerkes spielerisch zu nutzen und sich mit Getränken, Plätzchen und Kuchen zu stärken. Der nächste Vorlesewettbewerb der Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen im Landkreis Neuwied wird in zwei Jahren stattfinden.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neustädter Abenteurer starten Charity Tour für "Kinder in Not"

Neustadt (Wied). "Unsere Leidenschaft gilt dem Motorradfahren, welches uns eine einzigartige Freiheit schenkt. Doch wir möchten ...

BenefitZ e.V. unterstützt Kinderhospiz Koblenz mit zweiter Spende für Roboter-Projekt

Neuwied/Koblenz. Es ist bereits das zweite Mal, dass der Kinder- und Jugendhospiz in Koblenz eine Spende vom Verein Benefiz ...

Diebstähle in Dattenberg und Kasbach-Ohlenberg: Polizei Linz bittet um Zeugenhinweise

Dattenberg/Kasbach-Ohlenberg. Zwischen Mittwoch und Freitag (10. April bis 19. April) kam es zu einem Diebstahl in Dattenberg ...

Verkehrsunfälle und versicherte E-Scooter dominieren Polizeibericht in Neuwied

Neuwied. Im Zeitraum vom Freitag, 12 Uhr, bis Sonntag, (19. April bis 21. April) 10 Uhr, ereigneten sich in Neuwied sechzehn ...

Landkreis Neuwied investiert in das Wohl seiner Jüngsten

Kreis Neuwied. "Da wir ein attraktiver Landkreis sind und sich der Zuzug junger Familien weiterhin auf hohem Niveau befindet, ...

Restaurant mit Robotern: "Rondell" in Langenhahn plant Erweiterung der Terrasse

Langenhahn. Als Bedienung hat Ali Güler, Inhaber des Restaurants, drei Roboter "eingestellt", die schnell und immer freundlich, ...

Weitere Artikel


Erwin Rüddel äußert sich zur Ortsumgehung Straßenhaus

Straßenhaus. Der christdemokratische Bundespolitiker hat immer wieder betont, dass für ihn „Straßenhaus“ im Kreis Neuwied ...

Moderne Ausstattung der Cafeteria bietet viele Vorteile

Waldbreitbach. Georg Schuhen, der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung, überreichte Mitte Mai symbolisch einen Spendenscheck ...

Kosmetikerin zu Besuch in der Maximilian-Kolbe Schule

Rheinbrohl. Zunächst wurde besprochen, welche Aufgabenbereiche zum Berufsbild einer Kosmetikerin gehören. Die wichtigsten ...

Bonefelder Schützen erfolgreich

Bonefeld. Im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes in Dortmund, in das man ausgewichen war, gelang es ...

Spannende Begegnungen beim Menschenkicker

Neuwied. Im Vordergrund stand wie immer der Spaß am Spiel. Bereits zum dritten Mal fand das Menschenkicker-Turnier im Heinrich-Haus ...

Popart Ausstellung „Freiheit für die Kunst“ in Stadtgalerie Neuwied

Neuwied. Die Stadtgalerie Neuwied freut sich, Thomas Baumgärtel erneut ausstellen zu dürfen. Bereits in der Vergangenheit ...

Werbung