Werbung

Nachricht vom 15.06.2015    

Politische Jugendbildungsfahrt in die Metropole Ungarns

Am 16. Oktober ist es wieder soweit. Erneut bietet die Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit den Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Asbach, Rengsdorf, Dierdorf und Waldbreitbach eine politische Bildungsfahrt für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren in den Herbstferien an.

Neuwied. Vom 16. bis zum 21. Oktober geht die Reise dieses Jahr nach Budapest, in die Hauptstadt Ungarns. Mit seinen rund 1,7 Millionen Einwohnern ist Budapest die neuntgrößte Stadt in der Europäischen Union und kann zu Recht als Metropole an der Donau bezeichnet werden.

Dabei blickt Budapest auf eine bewegte Geschichte zurück. Der Glanz der ehemaligen Donaumonarchie lässt sich beim Anblick des Burgpalastes erahnen, der die Stadt auf dem Burgberg am Rande der Donau überragt. Doch lassen sich auch dunkle Epochen in der Geschichte der Metropole erkennen; insbesondere der Holocaust an der jüdisch ungarischen Bevölkerung durch die deutschen Besatzer in den Jahren 1944/1945, sowie die nachfolgende kommunistische Diktatur bis zum 23. Oktober 1989.

Während der politischen Bildungsfahrt erhalten interessierte Jugendliche die Gelegenheit sich mit der Geschichte Ungarns und seiner Hauptstadt auseinanderzusetzen. Hierbei können Sie spannende Monumente entdecken, die jene bewegte Vergangenheit anschaulich für die Nachwelt dokumentieren. Während des Aufenthaltes sind der Besuch des ungarischen Parlaments, der St. Matthiaskirche, der Großen Synagoge und des Burgberges geplant.



Neben den politischen Bildungsangeboten, erhalten die Jugendlichen auch die Möglichkeit das bunte Leben in den Straßen und Plätzen der Hauptstadt zu entdecken. Auf dem Programm stehen unter anderem eine dreistündige Stadtrundfahrt mit Reiseleitung, der Besuch der großen Markthalle mit 180 Marktständen und Geschäften, sowie die Erkundung des Budapester Stadtzentrums in Kleingruppen.

Die Kosten betragen 240 Euro pro Teilnehmer und beinhalten Hin- und Rückfahrt mit dem Bus, Übernachtung mit Frühstück, Programm inklusive Eintrittsgeldern und Betreuung. Da die Teilnehmeranzahl auf 25 begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Anmeldeschluss ist der 6. September.

Anmeldung und weitere Informationen zu der Fahrt erhalten Sie bei der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rengsdorf Jennifer Hommer/Heike Schmidt, Telefon 02634 – 6136 oder Email: jugendpflege@rengsdorf.de.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Politische Jugendbildungsfahrt in die Metropole Ungarns

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jesus und der Krieg in der Ukraine? Vortrag im Gemeindehaus der Marktkirche

Neuwied. Der Vortrag dreht sich somit auch um christliche Friedensethik. Prof. Enns hält Kontakt zu orthodoxen Christen in ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Eine Frage der Ehre? Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Koblenz angeklagt

Landkreis Neuwied/Koblenz. Was genau wirft die Staatsanwaltschaft Koblenz dem Angeklagten vor? Der Angeklagte aus dem Landkreis ...

Serie von Betrugsdelikten durch Schock-Anrufe und WhatsApp Nachrichten im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Laufe des Dienstagvormittags (7. Februar) meldeten sich insgesamt 13 Geschädigte bei der Polizeiinspektion ...

"Jugend forscht": Jugendliche mit Erfindergeist präsentieren ihre Ideen

Koblenz. Die Arbeiten stehen unter deutlichem Einfluss der zunehmenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Die Schüler ...

Online Vortrag zum Thema Erfolg im Beruf mit der "Marke Ich"

Region. Mit welchen Mitteln sich gute Arbeit präsentieren lässt, zeigt Dunja Schenk beim nächsten Termin der Reihe "Job, ...

Weitere Artikel


Schnelle Hilfe durch vereinfachtes Vergabeverfahren

Region. „Die Landesregierung beschleunigt den Prozess der Auftragsvergabe zum Wohle der Menschen, die zu uns flüchten“, sagt ...

Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe

Region. Als Lösung bietet sich das neue Modell der „Assistierten Ausbildung“ an, das im SGB III verankert und seit 1. Mai ...

Edgar Wilk wiedergewählt

Region. Wichtigstes Ziel bleibt eine Vereinfachung der Steuergesetze und der Bürokratieabbau“, hob Wilk nach seiner Wahl ...

Angelika Seifert neue Pflegedienst-Leiterin im Josef-Ecker-Stift

Neuwied. Angelika Seifert ist Nachfolgerin von Kristina Schimpf, die in den Ruhestand gegangen ist. Marc Gabelmann dankte ...

Diverse Unfallfluchten

Roßbach. Eine 24-jährige Frau befuhr am 13. Juni, gegen 11.50 Uhr, mit ihrem PKW die L 256 von Reifert kommend in Fahrtrichtung ...

Großes Reit- und Springturnier in Dierdorf abgesagt

Dierdorf. Zur Begründung der Absage führt der Verein aus: "Wir stellen uns selber Anforderungen, um den Reitern, Zuschauern ...

Werbung