Werbung

Nachricht vom 30.05.2015    

Waldbreitbacher Gesundheitsmesse eröffnet

Mit viel politischer Prominenz wurde anlässlich der zweiten Waldbreitbacher Gesundheitstage die sehr informative Gesundheitsmesse im Forum Antoniuskirche auf dem Klosterberg eröffnet. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler war als Schirmherrin anwesend.

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (2.von rechts) im Gespräch mit Peter Paffenberger, Geschäftsführer der Kamillus-Klinik. Fotos: Helmi Tischler-Venter.

Waldbreitbach. Verbandsbürgermeister Werner Grüber begrüßte auch im Namen seiner Kollegen, Bürgermeister Michael Mahlert, Bad Hönningen und Hans-Günter Fischer, Linz am Rhein zahlreiche Vertreter der kommunalen, Landes- und Bundespolitik sowie fachkompetente Referenten für das Vortragsprogramm im Rosa Flesch-Tagungszentrum. Die drei Verbandsgemeinden arbeiten im Rahmen der Zukunftsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz „Starke Kommunen – Starkes Land“ produktiv als Aktiv-Region Rhein-Wied zusammen. Die Zukunftsinitiative ist ein Baustein zu dem Ziel, Rheinland-Pfalz demografiefest zu gestalten und ein Handlungsfeld dazu ist das Thema Gesundheit. Die Waldbreitbacher Gesundheitstage drehen sich primär um Information und Prävention im Gesundheitswesen.

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, für die die Veranstaltung fast ein Heimspiel war, begrüßte herzlich zahlreiche „alte Bekannte“, weil sie bereits bei den ersten Waldbreitbacher Gesundheitstagen zugegen war. Die fachkompetente Ministerin besuchte jeden Stand, hatte für alle Ausstellerinnen und Aussteller ein offenes Ohr und ließ sich gern über Neuerungen informieren. Bereitwillig und humorvoll stellte sie sich als Probantin für Diagnose- und Therapiegeräte zur Verfügung.

In ihrer Rede lobte sie die „vorbildliche Ausrichtung als Aktiv-Region, die Biosynergien ausschöpfen und ungeheures Potential entwickelt“. Prävention und Gesundheitsförderung seien ihr seit Jahren ein Herzensanliegen, denn sie hätten mit gesteigerter Lebensqualität zu tun. Erfreut stellte Bätzing-Lichtenthäler fest, dass erstmalig neben vielen Angeboten im Bereich Prävention, stationäre und ambulante Einrichtungen auch das Thema Berufsangebote vertreten ist. „Wir brauchen Menschen, die Verantwortung übernehmen und sagen: Ich gehe in den Beruf.“ Die Pflegeberufe müssten mehr Wertschätzung erfahren. Rheinland-Pfalz richtet als erstes Land eine Pflegekammer ein. „Das Thema hat einen hohen Stellenwert bei der Landesregierung. Der Prävention gebührt eine eigenständige Säule.“ Angesichts des Wandels der Lebensstile und der Arbeitswelt werde Prävention immer wichtiger und spare mittelfristig Kosten ein.

Die Ministerin forderte Prävention im öffentlichen Bereich, in Kitas und Schulen mit dem Ziel, eine selbstverständliche Gesundheitspflege anzuerziehen. Mit der Nutzung des kostenlosen Angebots in Waldbreitbach sei ein erster Schritt getan: „Nutzen Sie die Sprechstunde an den Messeständen! Jeder kann selbst etwas für seine Gesundheit tun.“, lautete der ministeriale Appell.

Der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, Mitglied im Ausschuss des Bundestages für Gesundheit, nannte Zahlen. Die Gesundheitswirtschaft spiele eine enorme Rolle, auf sie entfielen zehn Prozent des Inlandswirtschaftsprodukts. Das Präventionsgesetz werde in einigen Wochen in Berlin verabschiedet und die Finanzmittel für Prävention verdreifacht. „Im Gesundheitswesen verändert sich vieles. Es ist Aufgabe der Politik, für Veränderungen zu werben.“ Ein E-Health-Gesetz werde gerade diskutiert und ein Pflegestellen-Förderprogramm im Krankenhausbereich werde auf den Weg gebracht.

Bürgermeister Michael Mahlert als „Schlusswort-Beauftragter“ stellte fest, dass Kirchturmdenken zugunsten von Mobilität abgebaut werden müsse. Die Kommunen seien eine Kristallisationsstelle für die Themen der Waldbreitbacher Gesundheitsmesse.

Diese richtet sich an Familien mit Kindern, Erwachsene, Sportbegeisterte und Senioren und besticht durch besonders vielfältige Angebote zum Ausprobieren, Mitmachen und Informieren. Verantwortlicher Organisator ist Rolf Schmidt-Markoski, Beauftragter der Verbandsgemeinde Waldbreitbach für die Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“.

Am Sonntag, 31. Mai ist die Messe im stilvollen Ambiente des Forums Antoniuskirche wieder von 11 bis 17 Uhr für das Publikum geöffnet. Das Aktiv- und Vortragsprogramm ist auf der Homepage der Verbandsgemeinde zu finden: www.waldbreitbach-vg.de. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Waldbreitbacher Gesundheitsmesse eröffnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 01.04.2020

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Stand 1. April sind 139 positive Fälle einer Corona Infektion im Kreis Neuwied registriert. Hierunter sind zwei Todesfälle. In der Fieberambulanz Neuwied wurden seit 16. März insgesamt 1.133 Personen getestet. Es gibt ein weit gespanntes Netz ehrenamtlicher Hilfe.


Abitur in Corona-Zeiten am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

105 Abiturienten legen am Martin-Butzer-Gymnasium erfolgreich die Reifeprüfung ab. Noch Anfang März, als die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen bekannt gegeben wurden, konnte sich kaum jemand die heutige Situation vorstellen. In diesem Jahr ist alles anders.


Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Am 1. April, gegen 1:55 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Neuwied in der Bimsstraße in Neuwied ein abgestellter PKW auf, an welchem zwei Personen standen. Bei Annäherung des Streifenwagens warf eine der Personen einen Gegenstand ins Gebüsch.


Region, Artikel vom 31.03.2020

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Auf behördliche Anweisung musste der Zoo Neuwied ab dem 18. März seine Türen für die Besucher schließen. Die Schließung ist für den vom Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragenen Zoo eine große Herausforderung. Die Mitarbeiter/innen versorgen die 1.800 Tiere aber in der gleichen hohen Qualität wie immer.


Corona-Krise - 4. Woche: Was erwartet uns in dieser Woche?

Die Fieberambulanz in Neuwied erhält mit der Corona-Ambulanz eine Ergänzung am Standort für die Behandlung von Covid-19-Patienten. In Asbach, Bad Hönningen, Ehlscheid und in Vettelschoß starten vier weitere Corona-Ambulanzen in den Regelbetrieb. Die Zahl der positiv bestätigten Corona-Fälle steigt weiterhin.




Aktuelle Artikel aus der Region


Handeln im Dienst der Menschen

Dierdorf/Selters. Eben diesem Eid fühlt sich auch Dr. Rheinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters ...

1.600 Beschäftigte im Kreis Neuwied sorgen für Nachschub im Supermarkt

Neuwied. „Überstunden und Extra-Schichten sind in der Lebensmittelindustrie schon seit Wochen an der Tagesordnung. Die Menschen ...

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Derzeit sind 5 Corona-Ambulanzen im Kreis Neuwied in Betrieb. Diese sind in Asbach, Vettelschoß, Ehlscheid, Bad ...

Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Neuwied. Das Wegwerfen des Gegenstandes machte die Polizisten neugierig. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle konnte der ...

Abitur in Corona-Zeiten am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Vom 18. bis 20. März fanden - wie an anderen Schulen auch - die mündlichen Prüfungen unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen ...

Westerwälder Rezepte: Einfache Gemüsesuppe

Zutaten:
1 Zwiebel
Butter/Margarine
750 g Kartoffeln
750 g Gemüse
750 ml Gemüsebrühe
750 ml Sahne/Milch (Verhältnis ...

Weitere Artikel


Zehnkämpfer Kai Kazmirek führt nach erstem Veranstaltungstag

Götzis/Neuwied. Eine traurige Botschaft gab es zum Beginn für alle Fans des Weltrekordlers Ashton Eaton aus den USA. Der ...

Schwerer Unfall beim Löwen-Triathlon - Drei Schwerverletzte

Stahlhofen/Pottum. Es kam zu einem schweren Unfall auf der Strecke des Löwen-Triathlons am Wiesensee, der rund 500 Triathleten ...

Anatomie des Aufrechten Gangs ausgestellt

Unkel. Auf Einladung des Willy-Brandt-Forums hat der mittlerweile in Nieder-Olm lebende Klaus Hopf den Multifunktionsraum ...

Kurt Krautscheid folgt auf Karl-Josef Wirges

Region. Bei der Zusammenkunft der Hauptgeschäftsführer, Präsidenten und Vizepräsidenten der rheinland-pfälzischen Handwerkskammern ...

CDU Heimbach-Weis und Block grüßt mit Rosen

Neuwied/Heimbach-Weis. Mit 500 Pfingstrosen zogen die Christdemokraten durch den Stadtteil Heimbach-Weis und überreichten ...

5. Flohmarkt in Niederbieber

Neuwied. Alte Sitten und Bräuche fortzuführen und sich trotz seiner traditionellen Verpflichtungen den schwierigen Anforderungen ...

Werbung