Werbung

Nachricht vom 11.05.2015    

Kreiskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ besucht Niederhofen

Im Bürgerhaus begrüßte Ortsbürgermeister Jürgen Kuhlmann den 1. Beigeordneten des Landkreises Neuwied Achim Hallerbach, VG-Bürgermeister Volker Mendel, VG-Bauamtsleiter Marcus Sommer sowie die Jury dieses Wettbewerbs. Es wurden die Schwerpunkte der Arbeit der letzten Monate vorgestellt, bevor in Begleitung interessierter Bürger der Dorfrundgang begann.

Fotos: privat

Niederhofen. Von besonderem Interesse waren das in Arbeit befindliche Projekt „Neuerrichtung Fachwerkhaus“ im alten Dorfkern von Reinhard Zado, dazu die Kunstgalerie als kultureller Platz. Direkt daneben der historische Hohlweg mit seiner einzigartigen Natur. Ferner der Rosengarten, ein öffentliches Highlight, der natürliche Bachlauf und nebenan die Ideen zur Gestaltung der Ortsdurchfahrt K 123.

Die bisherigen Arbeiten am Spielplatz und dessen Ausbau, dazu die weiteren Planungen wurden von Sieglinde Both vorgetragen. Hervorzuheben ist hier, dass die Arbeiten von einer großen Zahl Niederhöfer Mitbürger geleistet wurden. Den Sport- und Geselligkeitsverein mit seinen vielfältigen Aktivitäten stellte Sven Panten an der Grillhütte vor.

Die gelungene Präsentation des Ortes wurde mit einem traditionellen Niederhofer Imbiss abgeschlossen, der von den Niederhöfer Dorffrauen zubereitet wurde. Hier gaben die Beteiligten ihre Statements, Eindrücke und Empfehlungen weiter.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kreiskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ besucht Niederhofen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Polizei Straßenhaus: Unfälle durch Alkohol und verlorenes Fahrzeugteil

Verkehrsunfall durch Alkohol
Oberhonnefeld-Gierend. Am Abend des 26. November kam es gegen 22:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall ...

Engerser Pfadfinder spenden Erlös vom Duckesjefest

Neuwied. Unter Einhaltung von Hygienevorschriften, Abstand und 3G Einlasskontrollen konnte so tatsächlich an altbekannter ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

DRK Krankenhaus Neuwied unterstützt Impfkampagne des Landes

Neuwied. Zurzeit kümmert sich Fachärztin Rebecca Eul, die auch bereits die erste Impfaktion für das Klinikpersonal betreut ...

Weitere Artikel


Fachtag zum würdevollen Sterben war ein voller Erfolg

Neuwied-Feldkirchen. Die Trauerforscherin und Trainerin Dr. Ruthmarijke Smeding ging in ihrem Eröffnungsvortrag auf die hervorragende ...

Neues Umkleidegebäude am Sportplatz Niederbieber zügig bauen

Neuwied-Niederbieber. Den Sportlern die nahegelegenen Umkleidemöglichkeiten in der Sporthalle anzubieten, ist nach Ansicht ...

"Mission Wiesbaden": Rollitennis Windhagen war unterwegs

Der Kontakt kam durch eine Rollstuhltennisspielerin zustande und so fuhren die Trainer Jürgen Kugler und Christoph Minkus ...

SG Neitersen entführt Punkte aus Windhagen

Windhagen. Der äußere Rahmen des Spiels stimmte. Zusammen mit den Spielern erlebten Nachwuchskicker der JSG Windhagen / Vettelschoß ...

Wer kennt den Tatverdächtigen?

Flammersfeld. Zum Einsatz kam die EC-Karte am Geldautomaten der Raiffeisenbank Neustadt / Wied eG, Geschäftsstelle Asbach ...

DRK Ortsverein stellt neues Notfall-Equipment in Dienst

Neuwied-Engers. Aufgrund der Tatsache, dass die Helfer in den Stadtteilen Engers, Heimbach und Gladbach wohnen, treffen ...

Werbung