Werbung

Nachricht vom 16.01.2015    

Neujahrsempfang im Seniorenzentrum Dierdorf

Traditionell lädt das Seniorenzentrum „Uhrturm“ in Dierdorf zu Beginn des neuen Jahres seine Bewohner und die Bevölkerung zum Neujahrsempfang ein. Die Heimbewohner genießen das Event, wenn Politik, Wirtschaft und viele weitere Gäste kommen.

Claus Pietschmann konnte viele Gäste beim Neujahrsempfang begrüßen. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Der Leiter des Seniorenzentrums, Claus Pietschmann, konnte neben den Bewohnern des Hauses eine ganze Reihe Gäste, unter anderem aus Politik und Wirtschaft zum Neujahrsempfang begrüßen. Jedes Jahr stellen die Mitarbeiter des Seniorenzentrums das Jahr unter ein ganz bestimmtes Motto. Für das laufende Jahr heißt es: „Wir versorgen unsere Bewohner so, wie wir es uns selbst im Alter vorstellen.“

Das Haus will der Frage nachgehen, was das Leben im Alter noch lebenswert macht. Hierzu wurden die Bewohner des Seniorenzentrums befragt. Es sind oft ganz banale Dinge des täglichen Lebens, die bewegen. Es können die Verpflegung, Wohnen oder Mobilität und vieles mehr sein. Die Bewohner machten von dem Angebot fleißig Gebrauch. Neu ist die Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters. Hier wird es im Laufe des Jahres diverse Vorträge zum Thema Gesundheit angeboten. Pietschmann stellte auch das Kulturprogramm des laufenden Jahres vor. Es wird eine ganze Reihe von Veranstaltungen geben, zu denen auch die Bevölkerung aus der Umgebung ein gern gesehener Gast ist.

Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel war gekommen und erzählte, dass die Pflegeversicherung 20 Jahre alt geworden ist. Er erklärte: „Wir schaffen Rahmenbedingungen, die es den Einrichtungen ermöglichen mehr Personal einzustellen. Mitarbeiter sollen von übermäßiger Bürokratie entlastet werden“. An die Heimbewohner gerichtet, meinte Rüddel: „Die gewonnene Zeit kommt dann Ihnen zu Gute.“



Verbandsbürgermeister Horst Rasbach ging bei seiner Ansprache auf die aktuelle Situation des Terrors und der Flüchtlinge ein. Auch der Verbandsgemeinde Dierdorf werden Asylbewerber zugeteilt, die aufgenommen werden müssen. „Helfen Sie uns mit, auch kleine Dinge bewirken in der Masse Großes“, sagte Rasbach. Er skizzierte auch die wirtschaftliche Lage der Verbandsgemeinde. „Der Mittelstand in der Verbandsgemeinde soll gute Rahmenbedingungen vorfinden, damit werden Ausbildung und Arbeitsplätze bei uns gewährleistet“, verkündete Rasbach. Der anwesende Vorstand des Gewerbevereins Dierdorf nahm dies erfreut zur Kenntnis.

Der Empfang endete mit einem kleinen Buffet und netten Gesprächen. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Nachwuchsmusiker Laura und Jens. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Neujahrsempfang im Seniorenzentrum Dierdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Durch Laubachtal und Rheingau wandern

Leutesdorf. Wanderung durch das Laubachtal
Am 3. November sind die Mittwochswanderer mit Peter Laubenthal im Laubachtal ...

Ferienfreizeit "Sport & Spiel im Ring“ verging wie im Flug

Kreis Neuwied. Spaß an Spiel und Bewegung unter Gleichaltrigen und unter freiem Himmel war den in diesem Fall ausschließlich ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Kirchspiel Anhausen traf sich zur Jahresversammlung

Anhausen. Vorsitzender Thorsten Momm und Wehrführer Volker Lemgen konnten neben den aktiven Mitgliedern auch Vertreter der ...

Sonntag Showdown in der Bärenhöhle

Neuwied. Die Bären gewannen beim Neusser EV mit 9:1 (1:0, 5:0, 3:1). Während die Konkurrenz sich in Neuss zuletzt stets schwer ...

LED leuchten jetzt in der Isenburger Pfarrkirche

Isenburg. Eine großzügige Spende hat die Pfarrkirche St. Katharina in Isenburg jetzt gut angelegt. Alle 65 herkömmlichen ...

Semesterauftakt mit Info-Tag und Foto-Vernissage

Neuwied. Ab 16 Uhr gab es viel zu sehen, zu hören und zu kosten in den Räumen der Volkshochschule in der Heddesdorfer Straße ...

Information über Demenz und ihre Kosten

Großmaischeid. Referent Achim Krokowski ist mit der Region vertraut, denn er arbeitete zunächst bei der Sozialstation Straßenhaus, ...

Sport und Politik zum Jahresauftakt der CDU Neuwied

Neuwied. Der Stadtverband der CDU Neuwied startet am Freitag, 30. Januar in das neue Jahr 2015. Ab 19 Uhr laden der Fraktionsvorsitzende ...

Werbung