Werbung

Nachricht vom 17.12.2014    

Maskierter Täter überfiel Westerwald Bank in Raubach

(UPDATE 1) Am Mittwoch, 17. Dezember, gegen 12.20 Uhr wurde von einem maskierten männlichen Täter die Geschäftsstelle der Westerwald Bank in Raubach überfallen. Der Täter drohte mit Gewalt, nach bislang vorliegenden Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Eine Großfahndung ist im Gange, die Polizei bitte um Mithilfe der Öffentlichkeit.

Die Polizei war direkt mit einem Großaufgebot vor Ort. Fotos: Wolfgang Tischler

Raubach. Der Raubüberfall auf die Geschäftsstelle der Westerwald Bank in Raubach, Brechhofer Straße 5, ereignete sich am Mittwoch, 17. Dezember, um circa 12.20 Uhr.

Täterbeschreibung
Sehr jung soll der unbekannte männliche Täter sein der unerkannt flüchten konnte. Der Mann, der die Angestellten mit einer Pistole bedroht hatte, soll bei der Tatausführung eine schwarze Mütze, eine Sonnenbrille und ein dunkles Halstuch getragen haben.

Nach der Tat flüchtete der junge Mann mit einem dunklen Mountainbike in Richtung Niederhofen. Die Beutehöhe ist unbekannt. Die Polizei hat nach dem Raubüberfall eine groß angelegte Fahndung eingeleitet und wendet sich mit der Bitte um Mithilfe an die Öffentlichkeit. Ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz. Die Kriminalpolizei ist mit mehreren Leuten vor Ort und sichert die Spuren.

In den nahe gelegenen Schulen, Grundschule und Förderschule, wurden die Schüler zunächst im Gebäude gehalten. Ebenso im nahe gelegenen Kindergarten. Auf dem Schmiedeplatz, hinter einem Altkleidercontainer entdeckte die Polizei ein abgelegtes Fahrrad. Ob es vom Täter benutzt wurde, kann noch nicht gesagt werden.



Die Polizei fragt:
Wer hat den Überfall beobachtet beziehungsweise kann weitere Hinweise geben?

Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt oder Gegenstände gefunden, die der Täter verloren oder weggeworfen haben könnte?

Wer hat in den zurückliegenden Stunden und Tagen im Umfeld der genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Autofahrer in der Region werden gebeten, keine Anhalter mitzunehmen.

Hinweise bitte an die Polizei in Straßenhaus, Tel.: 02634/9520 oder der Polizei Koblenz, Tel.: 0261/103-0.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Herausragendes Urgestein Astrid Kahler erhält Ehrenamtspreis

Oberraden. Man kann Astrid Kahler auch guten Gewissens als Leistungsträgerin des Ehrenamts bezeichnen. Sie war und ist noch ...

Was bedeutet "Demokratie"? IGS Johanna Loewenherz präsentierte Ergebnisse im Big House

Neuwied. Zwei Wochen lang hatten nun sowohl knapp 800 Mädchen und Jungen der beteiligten Schulen als auch die Besucher des ...

HwK-Präsident Kurt Krautscheid als Mitglied des ZDH-Präsidiums wiedergewählt

Koblenz. Kurt Krautscheid vertritt die Interessen des Handwerks aus dem Südwesten der Bundesrepublik auf nationaler wie auch ...

100 Jahre Neuwieder Wassersportverein

Neuwied. In seiner Ansprache bedauerte Reiner Bremel sehr, dass im Herbst 2021 die geplante 100-jährige Jubiläumsfeier nicht ...

Alexander Schweitzer zu Gast im Heinrich-Haus

Neuwied. Bereits im September 2021 hatte der Minister im Rahmen einer Stippvisite im Kreis Neuwied, die auf Einladung von ...

Unkel: Gestohlener PKW 100 Meter weiter wieder aufgefunden

Unkel. Das Fahrzeug habe sich jedoch nicht mehr an der Örtlichkeit befunden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Polizei ...

Weitere Artikel


Strohlager brannte in Neustadt–Jungfernhof

Neustadt-Jungfernhof. Durch einen sofort eingeleiteten Löschangriff und mit Hilfe eines Traktors des Eigentümers konnten ...

Schulung für Lesepaten im Neuwieder Mehrgenerationenhaus

Neuwied. Lesepaten (Schüler und Erwachsene) engagieren sich in Kindertagesstätten und Grundschulen um Kinder methodisch, ...

VHS Neuwied verleiht Zeugnis "Qualifikation Kindertagespflege"

Neuwied. An die Tagesmütter und -väter werden vielfältige Anforderungen gestellt. „Dies ist außerordentlich wichtig, es geht ...

Beim Abbiegen Unfall mit zwei Verletzten verursacht

Harschbach. Eine 84-jährige Fahrerin wollte von der L 264 an der Einmündung Harschbach nach links in Richtung des Ortes abzubiegen. ...

AfD sorgt für scharfe Worte bei ihrer Haltung zu Migration

Neuwied. Der Abschlussbericht stellt schwerpunktmäßig das Handlungsfeld „Integration durch Bildung“ dar. Die Bildungschancen ...

Einbrecher machen auch vor Schulen und Kitas nicht halt

Breitscheid. Unbekannte begaben sich, vermutlich im Laufe des Wochenendes vom 13. und 14. Dezember, zunächst auf den Pausenhof ...

Werbung