Werbung

Nachricht vom 13.12.2014    

CDU Ortsverband Breitscheid wählt neuen Vorstand

Erschließung von Gemeindestraßen, Erweiterung des Industriegebietes und die Erschließung des Wanderweges Wäller-Tour: Das sind nur einige der Ziele, die der CDU-Ortsverband Breitscheid sich bei seiner Mitgliederversammlung vorgenommen hat. Mit Michael Stüber wählten die Mitglieder auch einen neuen Vorsitzenden.

Roswitha Schulte übergibt den Vorsitz der CDU Ortsverband Breitscheid an Michael Stüber. Foto: Privat

Breitscheid. Am 21.11.2014 trafen sich die Mitglieder der CDU aus dem Ortsverband Breitscheid in der Gaststätte Zum Dorfkrug in Breitscheid zur Jahreshauptversammlung. Die Vorsitzende Roswitha Schulte eröffnete pünktlich die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Sie teilte den Mitgliedern das erfolgreiche Ergebnis, der Arbeit der CDU-Fraktion im Gemeinderat, innerhalb der vergangenen Jahre mit. Diese wurde, bei den zurückliegenden Kommunalwahlen, durch die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Breitscheid mit einem hervorragenden Wahlergebnis bestätigt. Jedoch, so Ortsbürgermeisterin Roswitha Schulte, muss erwähnt sein, dass dies auch ein Ergebnis aus der unproblematischen Zusammenarbeit mit den weiteren Fraktionen im Gemeinderat ist.

Die Maßgabe der CDU, eine Gemeindepolitik zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürger aktiv zu gestalten, trägt somit fraktionsübergreifend Früchte. Oberste Priorität ist allerdings, im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde zu stehen, so Schulte. Für die Zukunft möchte die CDU die folgenden Punkte für Breitscheid erfüllen: Erschließung von Gemeindestraßen, die Erweiterung des Industriegebietes, die Erschließung des Wanderweges Wäller-Tour, Einrichtung eines Wanderparkplatzes und Neubau der generationsübergreifenden Multifunktionsfläche. Die finanziellen Mittel hierfür müssen hart erstritten werden, so die Vorsitzende Schulte, und es kommt eine Vielzahl von Anträgen und Gespräche auf uns zu.

Im Anschluss berichtete Alexander Sorg über die Tätigkeit des CDU-Gemeindeverbandes Waldbreitbach im Verbandsgemeinderat. Er stellte heraus, dass die CDU für die bevorstehende Kommunalreform den Standpunkt vertritt, die beste Partnerschaft (Fusion) für die Verbandsgemeinde Waldbreitbach einzugehen, in welcher Waldbreitbach eine starke, eigene Stimme besetzt. „Es gibt Ansätze, in welcher die Verbandsgemeinde Waldbreitbach vollkommen verschluckt würde und letztlich als fünftes Rad am Wagen ohne Entscheidungsmöglichkeit für unsere starke Region da stände. Eine Weiterentwicklung unserer Verbandsgemeinde wäre dann in Frage gestellt“, hob Sorg hervor. Des Weiteren bleibt der Punkt Erneuerung des Wiedtalbades auf der Agenda der Christdemokraten.

Im Anschluss übernahmen die Kassenprüfer das Wort. Kassenprüfer Gert Kopka bescheinigte dem Vorstand eine tadellose und gewissenhafte Kassenführung, so dass dem Vorstand Entlastung erteilt wurde.

Im Nachgang wählten die anwesenden Mitglieder den neuen Vorstand. Dieser setzt sich wie folgt zusammen, Vorsitzender: Michael Stüber, Stellv. Vorsitzende: Alexander Sorg, Kassierer: Winfried Prangenberg, Schriftführer: Michael Schulte, Beisitzer: Willi Heinz und Ralf Krumscheid sowie Kassenprüfer: Manfred Prangenberg und Gerd Kopka. Alle gewählten Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an und bedankten sich für das in sie gesetzte Vertrauen. Michael Stüber hob nochmals hervor, dass Roswitha Schulte bisher die christlich-demokratische Politik für den Ortsverband Breitscheid äußerst positiv voran brachte und als Ortsbürgermeisterin weiterhin voran bringt. „Mit bescheidenen Mittel, jedoch immer effektiv für Breitscheid!“, so Stüber, dankte er ihr für ihre außerordentliche Leistung in der CDU.

„Für die Zukunft möchten wir nun medialer werden.“ führte Stüber an. Hierzu wird direkt eine CDU-Bürger-Emailadresse eingerichtet. Sie lautet: cdu_breitscheid@t-online.de. Über diese können Bürgerinnen und Bürger Ihre Wünsche und Belange direkt an die CDU Breitscheid geben. Weitere Schritte werden folgen. „Vergessene Wege werden wir neu beschreiten und teilweise vergessene Tradition wieder aufleben lassen.“ Ein gesunder Mix aus Tradition und Moderne strebt Stüber für die CDU in Breitscheid an, um weiterhin ihren Bestand zu erhalten und auszubauen. Dies nahmen die anwesenden Mitglieder sofort auf, so dass kreative Ideen und konstruktive Vorschläge für die Zukunft besprochen wurden. „Diese werden zur gegebenen Zeit veröffentlicht!“ gab Stüber zu verstehen und beendete die Mitgliederversammlung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU Ortsverband Breitscheid wählt neuen Vorstand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Vorschlag vom Netzwerk Innenstadt: Viele Bäume, neue Radwege. Knapp 50.000 Euro lässt sich die Stadtverwaltung die Umgestaltung kosten.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem Einbruch und einem Diebstahl über das Wochenende. Am Sonntag gab es im Dienstgebiet 15 umgefallene Bäume und ein abgeknickter Strommast.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Die "Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V." setzt sich seit mehr als zwanzig Jahren im Sinne der Bevölkerung für die Bewahrung der Gesundheit der dort lebenden Menschen sowie die Förderung des Umweltschutzes in der Region gegen die negativen Auswüchse des Schienengüterverkehrs ein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ehemaliger Beigeordneter Stadt Bad Honnef Karl-Heinz Stang verstorben

Bad Honnef. Karl-Heinz Stang prägte die Verwaltung maßgeblich. Sein Berufsleben lang (seit 1963 bis 2004) war er für die ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Region. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm und schweren Erschütterungen, ausgelöst ...

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Neuwied. Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits begonnen: Von der Kreuzung ...

Leben retten auch ohne Blaulicht

Asbach. Kürzlich gab es eine tolle Nachricht: Einer der registrierten Personen konnte Stammzellspender werden und hat einem ...

Weitere Artikel


Christa Bronder aus Bonefeld bekommt Ehrenamtspreis

Bonefeld. Christa Bronder ist in vielfältiger Weise um das Dorfsleben in Bonefeld bemüht. So hat sie unter anderem fast 50 ...

Nikolaus besuchte zum 40. Mal den RV Kurtscheid

Bonefeld/Kurtscheid. Wieder einmal war eine große Schar Kinder, Eltern, Großeltern und auch Urgroßeltern zur Reitsportanlage ...

In Neuwied 21 Verkehrsunfälle am Wochenende

Neuwied. Der 34jährige Fahrer eines PKW Renault landete am Freitagabend in einem Graben nahe eines Einkaufsmarktes in der ...

Ein Leben für die Migration: Lesung mit Delio Miorandi

Neuwied. „Ein Leben für die Migration“ – der Titel der Veranstaltung steht beispielhaft für das berufliche Engagement von ...

SPD-Stadtratsfraktion: "Mini-ZOB wertet Innenstadt auf"

Neuwied. Die SPD im Stadtrat ist sich einig: Die Lösung für den ÖPNV in der Innenstadt ist gelungen und wertet das Umfeld ...

VdK Heddesdorf lud zur Weihnachtsfeier ins Josef-Ecker-Stift

Neuwied. In seiner Ansprache blickte Lefkowitz auf das VdK-Jahr zurück und streifte nochmal die relevanten sozialpolitischen ...

Werbung