Werbung

Nachricht vom 02.12.2014    

Info-Veranstaltung zum Plastik-Problem war ein Erfolg

Am 1. Dezember veranstaltete der BUND Koblenz zusammen mit der Kreisgruppe Neuwied und den Grünen der Region einen Informationsabend mit dem Thema „Das Plastik-Problem“. Referate, Projektvorstellungen und Brainstorming erbrachten eine Reihe von Ideen für Öffentlichkeitsaktionen.

Plastikmüll im Fluss. Foto: Stephan Horch.

Neuwied. 24 interessierte Naturschützer verfolgten im Alten Brauhaus zur Nette den Impuls-Vortrag zum Plastik-Problem. Deutschland ist trauriger Rekordhalter bei der Verwendung von Plastik, dadurch wächst der Müllberg beständig an, 11,5 Millionen Tonnen Plastikmüll pro Jahr produzieren die Deutschen. Gleichzeitig ertrinkt das Meer in Plastikmüll, in der Nordsee treibt bereits ein riesiger Plastikmüllstrudel. In der Mitte der Ozeane gibt es große, kreisförmige Meeresströmungen, die den Müll in sich aufnehmen und stetig herumwirbeln. Die Plastikabfälle sind eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Nicht zuletzt können Mikropartikel und Plastik-Giftstoffe über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen. Bis zur völligen Zersetzung von Plastik können 350 bis 400 Jahre vergehen. Zunächst zerfällt es lediglich in immer kleinere und kleinere Partikel. Im Meer sind gerade diese kleinen Partikel ein großes Problem, da sie von den Meerestieren mit Plankton verwechselt werden. Plastik enthält Giftstoffe wie Weichmacher und Flammschutzmittel, die den Meeresbewohnern schaden und durch die Nahrungskette auch den Menschen erreichen können. Untersuchungen ergaben, dass die Inhaltsstoffe sich auf den Hormonhaushalt von Menschen auswirken.

Der Müll in den Meeren ist ein globales Problem. Was können wir dagegen tun? Gefragt ist Eigeninitiative: Vermeidung von Plastiktaschen hilft. Je öfter man eine wiederverwertbare Mehrweg-Tasche benutzt, desto besser sind Umwelt- und Klimabilanz.

Erstrebenswert ist ein gesetzliches Verbot von Einweg-Plastiktüten, wie es in Tansania, Ruanda, Kalifornien und Irland bereits besteht. Grundlage dafür ist der Beschluss des Europaparlaments: Am 21. November sprachen sich 28 EU-Staaten für eine Begrenzung des Plastiktütenverbrauchs aus. Dieser Beschluss muss nun regional umgesetzt werden.

Bevor der Plastikmüll die Meere verdreckt, schwimmt er in Bächen und Flüssen. Auf diesen – zunehmenden - Missstand macht Stephan Horch mit seinem „Clean River Project“ aufmerksam. Horch ist Installationskünstler und Fotodesigner sowie Freizeitpaddler. Wann immer er mit seinem Kajak unterwegs ist, sammelt er den Müll aus den Fließgewässern ein und setzt die Fundstücke fotografisch in Szene, bevor sie ordnungsgemäß entsorgt. Mit seinen Ausstellungen will er die Menschen aufmerksam machen. Außerdem will er im kommenden Jahr mit Jugendlichen zusammen Kajakfahrten zum Müllsammeln unternehmen, „Clean up Events“ auf Flüssen. Weitere Informationen gibt es unter www.cleanriverproject.de und facebook.com/cleanriverproject.de.



Einige Studenten entwickelten die Geschäftsidee, Naturfasertragetaschen gegen Pfand in Supermärkten auszugeben. Die Jungunternehmer erhielten von den Besuchern etliche hilfreiche Tipps zur Realisierung ihrer Idee.

In einer Novembersitzung des Koblenzer Stadtrats stellten Grüne und SPD gemeinsam den Antrag, dass Koblenz zum Plastiktüten-freien Vorbild in Rheinland-Pfalz werden solle. Die Stadtverwaltung Koblenz erklärte sich bereit, die Bevölkerung entsprechend zu informieren, weil die Vorteile der Müllvermeidung auf der Hand liegen. Es wird ein spezieller Werbeaufdruck für Koblenz auf die Taschen gebracht mit der Botschaft, dass diese Tasche in Zukunft immer dabei sein soll. Die Koblenzer Kreis-Grünen haben 500 Taschen fertigen lassen. Die Jute-Stofftaschen-Aktion findet in Koblenz am 19. Dezember statt und soll mit möglichst vielen Mitgliedern durchgeführt werden.

Am 10. Januar 2015 findet in Koblenz eine „Kittball Label Night“ bei „Treesome“ statt, bei der namhafte Musiker auf einen Teil ihrer Gage verzichten, sodass ein Euro von jeder Eintrittskarte zu Gunsten eines Umweltschutzprojektes gespendet wird. Weitere Informationen hierzu unter: gvents.de/koblenz-kittball-label-night-prasentiert-von-treesome/65187.

Im Alten Stadtweingut Bad Hönningen organisiert Elisabeth Bröskamp, MdL am 12. Januar 2015 um 19 Uhr eine Vorführung des packenden Films „Plastic Planet“, zu der alle Interessenten eingeladen sind. Helmi Tischler-Venter



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


St. Hubertus Schützen Steinshardt luden zur traditionellen Peter und Paul Kirmes

Sankt Katharinen. Dieser wurde durch befreundete Vereine, wie dem Schützenverein Strödt mit Königspaar Tamara Heck und Prinzgemahl ...

Hobbymannschaftsschießen und Kirmes in Rothe Kreuz

Leubsdorf. Es stehen den Mannschaften viele Sachpreise zur Verfügung. Mannschaften ohne aktive Schützen und Damenmannschaften ...

Leichathletik: LG Rhein-Wied gewinnt 15 Medaillen in Konz

Region. Anfang des Monats hatte die LG an gleicher Stelle bei den Rheinland- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Männer/Frauen ...

Stabwechsel beim DRK Rengsdorf - Braasch folgt auf Hachenberg

Straßenhaus. Neben den Geschäftsberichten aus den einzelnen Abteilungen, dem Kassenbericht sowie dem Bericht der Kassenprüferinnen ...

150 Jahre Leseverein e.V. Neuwied: Ein Fest für die Bücher

Neuwied. Bereits seit einem und einem halben Jahrhundert ist der Leseverein e.V. Neuwied eine feste Institution in der Stadt. ...

Sterner Bürgerverein aus Linz am Rhein freut sich über gut besuchtes Sommerfest

Linz am Rhein. Der Vorstand und viele fleißige Helfer hatten sich sehr viel Mühe mit der Vorbereitung gemacht, erfreulicherweise ...

Weitere Artikel


Jörg Röder aus Neuwied zum Beisitzer der Landes-CDU gewählt

Neuwied. Jörg Röder ist Vorsitzender der CDU Oberbieber und stellvertretender Schatzmeister im Stadtverband von Neuwied. ...

Matthias Gröber ist neu im Landesvorstand der Jungen CDU

Neuwied. „Ich hatte eine tolle Zeit im Landesvorstand der Jungen Union, in der wir viele inhaltliche Impulse an die Mutterpartei ...

EHC Neuwied verliert gegen die Füchse aus Duisburg mit 3:9

Neuwied. Aufsteiger gegen Aufstiegskandidaten - die Vorzeichen könnten kaum unterschiedlicher sein bei Duellen der Neuwieder ...

Rengsdorf plant mit Haushaltsdefizit 2015

Rengsdorf. Das Defizit wäre noch deutlich höher ausgefallen, wenn nicht die Gemeinde einen Sonderposten von 443.000 Euro, ...

Märchenhafte Waldweihnacht für Menschen und Tiere

Dürrholz. Der je nach Witterung im Lichte von Fackeln stattfindende Spaziergang wird weiterhin untermalt von weihnachtlichen ...

Zeitzeugen zum Bombenangriff auf Dierdorf gesucht

Dierdorf. Die Stadt möchte in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Dierdorf eine Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag organisieren. ...

Werbung