Werbung

Nachricht vom 15.11.2014    

Erste zentrale Beförderungsveranstaltung der Feuerwehr

Am Freitag, 14. November, fand die erste zentrale Beförderungsveranstaltung aller Feuerwehren der Verbandsgemeinde Puderbach statt. Im Gemeinschaftshaus in Puderbach kamen sowohl Aktive Mitglieder der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde samt Partner, als auch die Alterskameraden, politische Vertreter, sowie Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr zusammen.

Bei der ersten zentralen Beförderungsveranstaltung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Puderbach wurden zahlreiche Ehrungen, Verpflichtungen und Beförderungen ausgesprochen. Fotos: Eva Klein

Puderbach. Rund 150 geladene Gäste kamen zusammen, um gemeinsam neue Mitglieder zu verpflichten, verdiente Aktive zu ehren, der verstorbenen Mitglieder zu gedenken und den Abend bei gemütlichem Beisammensein ausklingen zu lassen. Die zentrale Ausrichtung dieser Veranstaltung sollte nicht nur den Beförderungen und Ehrungen einen festlichen Rahmen verleihen, sondern auch das “Wir-Gefühl“ innerhalb der Feuerwehren der Verbandsgemeinde stärken. Dirk Kuhl, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Puderbach, stimmte die Gäste auf den Abend ein und begrüßte auch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Volker Mendel, den 1. Beigeordneten Wolfgang Runkel, Puderbachs Ortsbürgermeister Manfred Pees, den Oberdreiser Ortsbürgermeister Dieter Klein-Ventur und die Vertreter der politischen Arbeitsgruppe Feuerwehr. Ein besonderer Dank galt den Fördervereinen der Feuerwehren der Verbandsgemeinde, die durch die Übernahme eines Großteils der Kosten diesen Abend möglich gemacht hatten. „Um Kosten zu sparen, ist das Motto des heutigen Abends Selbstbedienung, Flaschenbier, Musik vom Band und gemütliches Beisammensein“, erläuterte Kuhl mit einem zwinkernden Auge – ein Umstand, der der Stimmung keinen Abbruch tat.

Im Anschluss nahm Bürgermeister Volker Mendel die Verpflichtungen, Ehrungen und Beförderungen vor. Insgesamt wurden elf neue Mitglieder in die Wehren aufgenommen und mit Tristan Thiel, Niklas Schneider und Fabian Meier konnten drei Anwärter zum Feuerwehrmann befördert werden, die bereits in der Jugendfeuerwehr ihr Engagement für die Feuerwehr begonnen hatten. Drei Aktive – darunter die Puderbacher Kameradin Ute Siebenmorgen – wurden zum Oberfeuerwehrmann und zur Oberfeuerwehrfrau befördert, je zwei Aktive konnten sich über die Beförderungen zum Hauptfeuerwehrmann und Löschmeister freuen. Neben verschiedenen Benennungen zum Truppführer, Gerätewart, Jugendwart und Schulklassenbetreuer wurden drei Feuerwehrleute für 25 Jahre Dienstzeit geehrt: Andreas Kaub, Stefan Wirth und Holger Kuhl konnten hier die Ehrenurkunde entgegennehmen.



Hauptbrandmeister Arnd Kuhl, der dieses Amt bereits seit mehr als zwei Jahren kommissarisch inne hat, wurde offiziell zum Wehrführer auf zehn Jahre bestellt und vereidigt. In seiner anschließenden Ansprache betonte Volker Mendel noch einmal die wichtige Position, die das “Ehrenamt Feuerwehr“ in der Gesellschaft einnimmt. „Ihr seid alle unsere Feuerwehr. Jeder ist auf den anderen angewiesen“, so Mendel. Wie Zeitaufwendig und intensiv die Arbeit in der Feuerwehr ist, sei in weiten Teilen der Bevölkerung noch nicht bewusst geworden, erläuterte Mendel. Ein Problem, welches nicht zuletzt auch durch die in diesem Jahr gestartete Image-Kampagne in Angriff genommen wurde. Auch in puncto Nachwuchsgewinnung sind die Feuerwehren der Verbandsgemeinde auf einem guten Weg. „Durch die Arbeit der Bambini- und Jugendfeuerwehr werden die Kinder und Jugendlichen an die verantwortungsvollen Aufgaben des Brandschutzes herangeführt und für das Thema Ehrenamt sensibilisiert“, betonte Mendel und sprach allen Betreuern und Helfern in der Nachwuchsförderung seinen Dank aus. Derzeit sind innerhalb der Bambini-Feuerwehr der Verbandsgemeinde Puderbach 59 Kinder aktiv, die Jugendfeuwehr umfasst derzeit 18 Kinder und Jugendliche und wird – laut Prognosen – bis zur Mitte des nächsten Jahres – rund 30 Aktive Mitglieder haben.

Das die Feuerwehr der Verbandsgemeinde auch technisch gut aufgestellt ist, zeigt die Aufrüstung des Fuhrparks, die mit dem neuen Einsatzleitwagen, der kurz vor der Auslieferung steht, und dem bis Ende 2015 einsatzbereiten neuen Hubrettungs-Fahrzeug, eine moderne Ausrüstung generiert, die im Ernstfall Leben retten kann. Im Hinblick auf die Zukunftssicherung der Feuerwehren im Land schloss Volker Mendel seine Ansprache mit den Worten: „Erst wenn das letzte Feuerwehrauto eingespart wurde und keiner mehr ein Ehrenamt ausübt, werden alle merken, dass Geld kein Feuer löscht!“ (Eva Klein)


Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sonntägliche Erkundungstouren in Neuwied am Deich und durchs Engerser Feld am 16. Juni

Neuwied. Am Sonntag, 16. Juni, kann aus gleich zwei spannenden Führungsangeboten gewählt werden: Für Frühaufsteher heißt ...

MONREPOS entführt in die facettenreiche Welt der menschlichen Kommunikation

Neuwied. Die menschliche Kommunikation hat viele Gesichter - Mimik, Gesten, Sprache, Schrift und das Internet. Doch wie hat ...

Amtspokal-Schützen 2024 der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach

Niederbreitbach. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft aus Waldbreitbach Dritter (505,0 Ringe). Den zweiten Platz belegte ...

Die Bürgerkönigin 2024 in Rheinbreitbach heißt Jasmin Coppeneur

Rheinbreitbach. "Wir freuen uns als Bürgerverein sehr, dass die Tradition des Königsschießens nach wie vor ihren festen Platz ...

Sandra Weeser MdB ehrt indische Aktivistin Trupti Mehta mit Walter-Scheel-Preis

Region. Die 67-jährige Juristin Mehta hat mit ihrer Organisation ARCH Vahini zehntausenden Familien im Bundesstaat Gujarat ...

"Eine-Welt Linz e.V." spendet 1.000 Euro für Mangobaum-Pflanzungen auf den Philippinen

Linz am Rhein. Im Rahmen einer Benefizlesung in Remagen, welche vom Weltladen Remagen-Sinzig, der Stadt Remagen und der Fairtrade ...

Weitere Artikel


F-Jugend der SG Marienhausen setzt Siegesserie fort

Marienhausen. Am 15. November kam es in Marienhausen zum letzten F-Jugend-Meisterschaftsspiel vor der Winterpause zwischen ...

IGS Neuwied ist „MINT-freundliche Schule“

Neuwied. Die Landtagsabgeordnete Elisabeth Bröskamp (Bündnis 90/Die Grünen) gratuliert der IGS Neuwied zu dieser außergewöhnlichen ...

Die musikalische Hölle glühte in Hachenburg

Hachenburg. Die Hölle ist voller Musik und Musiker in dem Theaterstück, das auf der Grundlage von Kafkas „Schloss“ entstanden ...

Rocker unter Strom in Herschbach

Herschbach. Von fern und nah waren Menschen gekommen, um das vierte Programm von „Rocker“ Sven Hieronymus, der „rheinhessischen ...

Landkreistag Rheinland Pfalz tagte in Grenzau

Höhr-Grenzhausen-Grenzau. Der Vorsitzende des Landkreistages Hans Jörg Duppré mahnte an, dass die Kommunal- und Verwaltungsreform ...

Geschmackvolles und Individuelles bei HwK-Winterausstellung

Koblenz. Für jeden Geldbeutel ist etwas bei der Winterausstellung dabei und die ausgestellten Objekte können unterschiedlicher ...

Werbung