Werbung

Nachricht vom 21.10.2014    

Asphaltarbeiten an der B42 in Hammerstein dauern an

Das regnerische Wetter hat die Arbeiten verzögert: Die Straßenbauarbeiten an der Einfahrt der B42 in den Hammersteiner Burgweg sind noch nicht fertig und werden voraussichtlich bis zum Monatsende andauern. Die Zufahrt bleibt bis dahin gesperrt.

Die Arbeiten an der B42 rund um Hammerstein dauern noch bis Ende Oktober an. Symbolfoto: NR-Kurier.de

Hammerstein. In der vergangenen Woche wurden die Asphaltarbeiten für den Einbau der Deckschicht der B 42 im Bereich vom Schlossbergfelsen bis zur Einfahrt „Burgweg“ in Hammerstein ausgeführt. Vorangegangen war der Rückbau der Baugrubensicherungen, welche zur Herstellung der Stützwände in der Ortsdurchfahrt Hammerstein und entlang des Schlossbergfelsens erforderlich waren. Anschließend erfolgten die Erdarbeiten und das Einbringen der unteren Tragschichten, um den Ausbau der Bundesstraße auf die endgültige Breite zu realisieren.
Hierbei ist es leider zu zeitlichen Verzögerungen gekommen, da aufgrund der derzeitigen regnerischen Witterung ein fachgerechtes Einbringen des Straßenbelags nicht möglich war.

So konnten auch die Straßenbauarbeiten an der Einfahrt von der B 42 in den Burgweg nicht im vorgesehenen Zeitraum ausgeführt werden. Diese Arbeiten werden nun vom 20. bis zum 31. Oktober 2014 ausgeführt. Für diesen Zeitraum ist auch die Sperrung dieser Zufahrt erforderlich.

Die Arbeiten an der Zufahrt „Burgweg“ werden bis zum Beginn des Monats November 2014 abgeschlossen sein, so dass dann auch die derzeit eingerichtete Sperrung wieder aufgehoben werden kann.

Parallel zu den vorgenannten Arbeiten erfolgt der weitere Ausbau der Bundesstraße vom Schlossbergfelsen in Richtung Hubertusburg. Auch hier sind die Asphaltarbeiten zum Ende des Monats Oktober vorgesehen, so dass – sofern die Witterung eine planmäßige Ausführung der Arbeiten erlaubt – zum Beginn des Monats November die Ampelanlage entfallen kann und die derzeit Zeit vorhandene einseitige Verkehrsführung in diesem Bereich aufgehoben werden kann.

Für die im Rahmen dieser Asphaltarbeiten entstandenen Verkehrsbehinderungen und Verzögerungen bittet der LBM alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Nach Abschluss der Asphaltarbeiten erfolgt noch das Aufbringen der Fahrbahnmarkierungen sowie die Montage der Schutzplanken und der Beschilderung, so dass hiernach der 2. Bauabschnitt weitestgehend abgeschlossen werden kann und den Verkehrsteilnehmern dann im Bereich Hammerstein eine moderne und hochwasserfreie Straße zur Verfügung steht.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Asphaltarbeiten an der B42 in Hammerstein dauern an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 20.09.2020

Zwangsräumung bei Neuwied räumt auf

Zwangsräumung bei Neuwied räumt auf

„WIR mit Ihnen für´s Quartier“ - so stand auf der Einladung von gewoNR e.V.. Die Entscheidung sich am World Clenup Day zu beteiligen fiel rasch, wie Maria Wagner mitteilte. Die Organisation über Volker Schölzel von "WIR im Sonnenland" lief reibungslos. So blieb nur noch offen, wer kommt dazu und was erleben wir?


Region, Artikel vom 20.09.2020

Acht neue Coronafälle am Wochenende

Acht neue Coronafälle am Wochenende

Am Wochenende wurden acht neue Fälle im Kreis Neuwied registriert. Sie verteilen sich auf die Stadt Neuwied und die Verbandsgemeinden Asbach, Rengsdorf-Waldbreitbach und Unkel. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 375. Es befinden sich derzeit 51 Infizierte in Quarantäne.


Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung von diversen Delikten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September. In einem Fall von Fahrraddiebstahl bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Gefälschte Rezepte in Bendorfer Apotheken vorgelegt

Die Polizei Bendorf berichtet, dass am Freitag ein Paar versucht hatte mit gefälschten Rezepten in den Besitz von starken Schmerzmitteln zu gelangen. Die Apotheker erkannten dies und riefen die Polizei. In Mühlhofen wurde ein Mann aufgegriffen, bei dem Restdrogen gefunden wurden.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Jetzt im beginnenden Herbst locken am Wegesrand noch immer viele süße Früchte. Wer ungefragt sich an privaten Obstbäumen bedient, der begeht einen Diebstahl. Da ist die Menge ganz egal, ob ein Apfel oder ein ganzer Sack voll. Früher war es mal Mundraub, heute ist es Diebstahl, der eine Strafe, meist in Form einer Geldbuße nach sich zieht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zwangsräumung bei Neuwied räumt auf

Neuwied. Rund um den Zeppelinhof sollte aufgeräumt werden. Ein Ziel der gewoNR´ler war, die unendlich vielen Zigarettenkippen ...

Polizei Linz musste sich unter anderem mit Streitigkeiten befassen

Streitigkeit über Parklücke
Linz. Am Freitag wurde der Polizei Linz gegen Mittag durch mehrere Passanten Meldung über eine ...

Acht neue Coronafälle am Wochenende

Neuwied. Die Positivfälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 149 (+3)
VG Asbach: 52 (+1)
VG Bad ...

Gefälschte Rezepte in Bendorfer Apotheken vorgelegt

Bendorf. Am Freitag, den 18. September gegen 14 Uhr wurde die Polizei Bendorf durch eine Bendorfer-Apotheke über zwei totalgefälschte ...

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Region. Viele Obstbauern und Privatleute kennen nur zu gut das Problem. Die Früchte an einem Baum nehmen sukzessive ab oder ...

Spendenübergabe der Aktion Weihnachtssingen

Windhagen. Nach Abzug aller Kosten blieben von den Spenden noch 750 Euro übrig, die mit jeweils 250 Euro an die Katholische ...

Weitere Artikel


EHC fährt 8:1-Kantersieg gegen Hamm ein

Neuwied. „Das war das bisher beste Drittel meiner Mannschaft in dieser Saison“, freute sich EHC-Trainer Arno Lörsch. „So ...

Im Zoo Neuwied zieht Halloween-Gruselstimmung ein

Neuwied. Von Kürbislaternen stimmungsvoll beleuchtet, gibt es an diesem Abend viele Attraktionen zu erleben. Beim bewährten ...

Früherer städtischer Pressereferent Roland R. Knapp gestorben

Neuwied. Ins Neuwieder Rathaus kam Knapp 1972. Die Medien schätzten die Arbeit des fachkundigen Ansprechpartners und erfahrenen ...

"Zweite Erste Hilfe-Kampagne" in Rheinland-Pfalz in Wissen erfolgreich

Wissen. Berühmter Schirmherr der bundesweiten Kampagne: „Runter vom Gas“ und dem besonderen Teilaspekt „Zweite Erste Hilfe“ ...

Krebsvorsorge „plus“ hält nicht, was sie verspricht

Knapp 350 Internetauftritte von Gynäkologen in Mainz, Köln und Berlin haben die Verbraucherzentralen Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen ...

Ebola in der Region – graue Theorie oder reale Gefahr?

Neuwied/Altenkirchen/Montabaur. Eine derart rasante Ausbreitung des Virus in Deutschland, wie in Liberia, Nigeria, Guinea ...

Werbung