Werbung

Nachricht vom 13.10.2014    

Großes Trabitreffen in Döttesfeld

Das Trabant- & IFA-Treffen in Döttesfeld ging am Wochenende, 11. und 12. Oktober, in die 24. Runde. In Döttesfeld am Schützenhaus standen fast 150 Trabis und Wartburgs. Willi Wedel sorgte am Samstagabend für beste Partystimmung.

Trabis aller Couleur gaben sich in Döttesfeld ein Stelldichein. Fotos: Wolfgang Tischler

Döttesfeld. Die ersten Teilnehmer kamen bereits am Donnerstag angefahren. Freitag und insbesondere am Samstag konnten im Rahmen des beliebten Teilemarktes IFA- und Trabant-Teile erworben werden. Hier war wirklich fast alles im Angebot, sei es Motorenteile, Dichtungen, Armaturen, Felgen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Das Event in Döttesfeld hat einen festen Platz im Terminkalender der Trabifreunde aus ganz Deutschland sowie den angrenzenden Ländern. Die Zusammenkunft ist keine Autoshow mit Unterhaltungsprogramm im herkömmlichen Sinn. In Döttesfeld stehen die familiäre Atmosphäre und die Kommunikation untereinander und mit den Besuchern im Vordergrund.

Das Döttesfelder Treffen, mit das Größte und das Älteste in Deutschland, macht nicht nur den Fans der „Rennpappe“ große Freude. Auch die Döttesfelder lieben das Schauspiel, wenn die vielen Trabis und Wartburgs den Weg in den Westerwaldort finden. Die große Wiese unterhalb des Schützenhauses leuchtete in den vielen bunten Pastellfarben der Trabis. Wer durch die Reihen der Fahrzeuge schlenderte entdeckte viele, ganz liebevoll gepflegte Exemplare.

Dabei war auch ein Moped der Marke „Simson“. Der junge Mann hatte mit diesem Gefährt sage und schreibe 887 Kilometer zurückgelegt. Er war mehrere Tage unterwegs, bis er in Döttesfeld eintraf. Ein Original ist auch Ronny, der schon viele Jahre nach Döttesfeld kommt. Er ist mit einem alten Skoda unterwegs. Sein Beifahrer ein riesiger Teddy. Auf dem Fahrzeug der Schriftzug „King of the Road“. Auf dem Kühler ein Bild von einem Truck und einem Adler. Im Auto Dekoration ohne Ende. Auf dem Dach eine ganze Scheinwerferanlage. Ein Fahrzeug, das genau wie Ronny, sofort ins Auge fällt.

Am Samstag startete morgens eine gemeinsame Ausfahrt nach Breibach. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen während gleichzeitig unter Anleitung des örtlichen Schützenvereins das traditionelle Trabi-Schießen stattfand. Geschossen wird natürlich auf einen Trabi und nicht wie bei Schützen üblich auf einen Adler. Mit dem 345. Schuss war der Trabi erlegt.

Abends gabt es Disco und als besonderes Highlight kam Willi Wedel. Schon 2012 war Willi Wedel, noch als unbekannter Schlagersänger, in Döttesfeld. Aber in den letzten beiden Jahren hat sich bei Willi einiges geändert. Mit seinen Partyschlager erobert er nicht nur deutsche Schlagerherzen im Sturm. Genau dies hat Willi Wedel am Samstagabend im Schützenhaus in Döttesfeld wieder unter Beweis gestellt, wo er im Rahmen des Trabitreffens auftrat. Norbert Schüler, einer der Macher des Trabitreffens, hatte den Entertainer wieder nach Döttesfeld geholt. Die Schützenhalle rockte im wahrsten Sinne des Wortes und Willi Wedel tanzte über die Tische. Klar, dass nach so einem Auftritt er nicht ohne Zugabe aus der Halle kam. Anschließend gab er noch mit einer Engelsgeduld seinen vielen Fans Autogramme.

Am Sonntag verabschiedeten sich die Trabant- und IFA-Fahrer und traten gemütlich die Heimreise an. Es war das letzte Treffen der Trabifreunde in diesem Jahr. Jetzt gehen die Fahrzeuge überwiegend in den Winterschlaf, um dann frisch gestylt im nächsten Jahr zum großen Jubiläum wiederzukommen. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Großes Trabitreffen in Döttesfeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

In dieser für uns alle schwierigen und ungewohnten Zeit, macht sich natürlich auch der Vorstand des SV Ellingen seine Gedanken, wie es weitergeht. In regelmäßigen Videokonferenzen tauschen die Vorstandsmitglieder sich aus und planen neben den Kadern der Teams auch die generelle Zukunft des Vereins.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Oberbieber. Nicht nur aus Oberbieber, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet stellten Neuwieder leere Getränkekästen und Pfandflaschen ...

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Diebstahl von drei Motorrädern
Vettelschoß. In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai entwendeten unbekannte Täter aus einer ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig ...

Weitere Artikel


Verhütung von Wohnungseinbrüchen - Polizei beschließt Maßnahmen

Altenkirchen/Neuwied. Aktueller Anlass ist der Umstand, dass seit Jahren im Winterhalbjahr die Gefahr steigt, Opfer eines ...

MGV Oberraden bot zweitägiges Konzert

Oberraden. Der heimische Chor „MGV Concordia Oberraden“ beschritt bei seinem Konzert neue Wege. Erstmals fand das Event an ...

B 413 im Sayntal wegen Rodungsarbeiten voll gesperrt

Kleinmaischeid. Bei den durchzuführenden Arbeiten handelt es sich um Maßnahmen, die im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht ...

Vorsitzende des LSB-Bildungswerks Claudia Altwasser wiedergewählt

Region. Die Vorsitzende Claudia Altwasser ist am Samstag, den 11. Oktober bei der Mitgliederversammlung des Bildungswerks ...

VG Dierdorf schließt sich der Tafel Puderbach an

Dierdorf. Der Rat der Verbandsgemeinde Dierdorf beschäftigt sich schon länger mit der Einrichtung einer Tafel in Dierdorf. ...

SG Marienhausen/Wienau II weiterhin erfolgreich

Marienhausen. Von Beginn an war der Gastgeber spielbestimmend und erzielte in der 14. Minute die Führung durch Philipp Radermacher. ...

Werbung