Werbung

Nachricht vom 12.10.2014 - 22:32 Uhr    

Stadtgalerie Neuwied präsentiert Engelsbilder im Wandel der Zeit

Vom 27. November bis zum 1. März 2015 wird in der Stadtgalerie Neuwied die Ausstellung „Auf Engels-Flügeln“ gezeigt werden. Die Darstellungen von Engeln werden das Denken und Empfinden in unterschiedlichen Zeiten darstellen und zeigen den Wandel in der Auseinandersetzung des Menschen mit existenziellen Fragen zum Leben und zum Tod.

Gisela Götz, Nikolaus Roth und Petra Neuendorf (v.l.) präsentierten das Konzept der Ausstellung. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Engel sind in den Religionen als Boten Gottes und werden meist mit Flügeln dargestellt, da sie in den Vorstellungen der Menschen zwischen Himmel und Erde pendeln. Der Begriff Engel steht aber auch für harmlose und unschuldige oder helfende und rettenden Menschen.

Mitgestaltet und zusammengestellt wird die Ausstellung mit von Gisela Götz. Petra Neuendorf hat diese durch Zufall kennen gelernt. Die Bonnerin Gisela Götz wollte an das Roentgenmuseum und Bernd Willscheid schreiben. Irgendwie kam aber die Adresse der Stadtgalerie auf den Umschlag und so landete der Brief erst bei Petra Neuendorf, die ihn weiterleitete und mit Gisela Götz telefonierte. Aus diesem Telefonat heraus entstand letztlich die Zusammenarbeit zu dieser Ausstellung.

Die Ausstellung wird mit eindrucksvollen Beispielen die Entwicklung der Engel und Engelsbilder in den unterschiedlichen Zeitepochen veranschaulichen. Im Deichzimmer wird der Besucher männliche, kämpferische und unnahbare Engel der byzantinischen Kunst, die langsame Verweiblichung des Engelsbildes in der Gotik, liebliche Engel in Kindergestalt im Barock und gemütvollere Schutzengelabbildungen im 19. Jahrhundert vorfinden. Ein besonderes Highlight dieses Raumes wird die Reproduktion des Portinari Altars von Hugo van der Goes, einem Meister der altniederländischen Tafelmalerei sein.

Die Künstlerin Sabine Latzke wird im ehemaligen Kirchraum ein riesiges Himmelsgemälde installieren, das an die Zeit des Barock erinnert. Hier kann das Thema „Engelsmusik“ vielfältig erlebt werden, durch entsprechende Musik, bildliche Darstellungen von musizierenden Engeln oder in zahlreichen Büchern, die zum Stöbern einladen.

Auch etliche zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen bearbeiten auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit den verschiedensten Materialien das Thema Engel. Mit einer großen Lichtinstallation wird die Künstlerin Petra Wewering dem Wesen der Engel nachspüren und die esoterische Seite der Engel zeigen. Thema wird auch die Vermarktung des Engelsbildes in Wirtschaft und Werbung sein.

In der Stadt Neuwied gibt es auch Engelsdarstellungen, wie im Altar der Matthiaskirche oder aber von Grabsteinen. Sie werden auf Fotos zu sehen sein und den Besucher animieren, sich die Originale anzuschauen. Der Balkon der Stadtgalerie wird zur Ausstellungsfläche. Dort werden zeitgenössische Skulpturen aus Holz, Metall, Bronze und Stein gezeigt. In einem Begleitheft als Kurzführer werden alle beteiligten Künstler ihr Verhältnis zu Engeln beschreiben. Wolfgang Tischler

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadtgalerie Neuwied präsentiert Engelsbilder im Wandel der Zeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Mit sonoren Sängern und brillanten Bläsern durch Amerika

Großmaischeid / Dernbach. „WELCOME AMERICA“ ist das Motto, das die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch die vereinigten ...

Waldbreitbacher Publikum hatte viel Spaß mit Sascha Korf

Waldbreitbach. Der so Angekündigte freute sich herzlich zum dritten Mal in Waldbreitbach auftreten zu können, wo die von ...

Vier-Oktaven-Gesang trifft auf Haute Couture

Puderbach. Der vier Oktaven Gesang von Benny Hiller und die facettenreiche Darstellung von Monella Caspar bewegen sich in ...

Lesetipp: „Mein Hund hört auf’s Wort!“

Region. Das Buch enthält 50 Kurzgeschichten mit Überschriften wie „Der dreibeinige Hund“, „Die verschwundenen Kekse“ oder ...

Ausstellung „COURAGE! Gleiche Rechte, gleiche Pflichten!"

Koblenz. Am 12. November 1918 veröffentlichte in Deutschland der Rat der Volksbeauftragten einen Aufruf an das deutsche Volk: ...

Kreishaus: Ausstellung „Im Fluss“ von Mircea Handabura

Neuwied. Der Landrat ging in seinen Begrüßungsworten auch auf das Konzept des Kunstflures im Eingangsbereich der Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Kunsthandwerkermarkt präsentierte sich in Linz

Linz. „Das ist etwas, was man nicht im Laden bekommt“: Die Antwort Eduard Bergweilers hätte auch aus dem Mund vieler anderer ...

Kreative Unkeler zeigen ihr Können

Unkel. „Die Schau ist inzwischen zu einem festen Bestandteil im Unkeler Veranstaltungskalender geworden“, eröffnete Unkel’s ...

SG Marienhausen/Wienau verliert bei SG Elbert

Niederelbert. Zunächst standen die Gäste in der Abwehr noch recht gut und konnte die anrennende Heimmannschaft ein ums andere ...

Neunter Holzbachtal - Cup in Raubach ausgetragen

Raubach. Zum Start am Freitag legten die ersten fünf Mannschaften mit ihren Ergebnissen eine Bestmarke vor. Bemerkenswert ...

Enthüllung des Melsbacher Legionärs

Melsbach. Im Rahmen der ortsübergreifenden Veranstaltung "Vivat Limes - entdecken, erleben, genießen", die im Rahmen des ...

Katzenbabys bei Regen einfach an Straße ausgesetzt

Neuwied. Ein besonders krasser Fall von Tierquälerei erschütterte in diesen Tagen die Ehrenamtlichen der Neuwieder Katzenhilfe: ...

Werbung