Werbung

Nachricht vom 06.10.2014    

Wann macht Arbeit krank?

Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu. Die Neuwieder Gesundheitskonferenz greift das aktuelle Thema auf. Sie findet am 11. November, ab 14 Uhr in der Volkshochschule Neuwied, Heddesdorfer Str. 33 statt. Anmeldung ist erforderlich.

Arbeit muss nicht krank machen. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung ist für viele Unternehmen und Verwaltungen überlebensnotwendig. Dies hat unmittelbare Folgen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Arbeits- und Auftragsverdichtung, dauerhaft erhöhte Flexibilität, ständige Erreichbarkeit, kurz um: mehr Stress. Dieser kann positiv sein, aber leider auch krank machen. Trotz rückläufiger Krankenstände steigt der Anteil psychischer Erkrankungen am Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Psychische Erkrankungen führen darüber hinaus seit Jahren zu einer steigenden Zahl von krankheitsbedingten Frühberentungen.

Die Gesundheitskonferenz "Wann macht Arbeit krank? Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz", am 11. November von 14 bis 16.30 Uhr in der Volkshochschule Neuwied greift diese Problematik auf. Die Konferenz wird gemeinsam von der Gleichstellungsbeauftragen, der Psychiatriekoordination und der Gesundheitsförderung der Kreisverwaltung Neuwied organisiert, mit dem Ziel Ursachen und Konsequenzen psychosozialer Belastungen am Arbeitsplatz aufzuzeigen und deren Wirkungsmechanismen verständlich zu machen.

"Auf äußere Faktoren wie der Globalisierung haben wir wenig Einfluss, aber jede Führungskraft und auch jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin kann durch ihre individuellen Handlungs- und Einflussmöglichkeiten diese Belastungen abmildern und damit letztlich gesundheitliche Probleme und Krankheiten vermeiden", betont Achim Hallerbach, zuständiger Dezernent für Gesundheit in der Kreisverwaltung Neuwied, "notwendig dabei ist jedoch, die vorhandenen Hilfe- und Beratungsmöglichkeiten zu kennen und nutzbar zu machen", so Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter des Landkreises Neuwied weiter.



Der Referent Dr. Bernd Schneider ist Psychologischer Psychotherapeut und leitet die Allgemeine Hospitalgesellschaft AG, AHG Gesundheitsdienste Koblenz. Ausgehend von Erfahrungen in der Medizinischen Rehabilitation beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit Fragen des beruflichen Gesundheitsmanagement und der Wiedereingliederung von psychisch Kranken in das Erwerbsleben.

Die Gesundheitskonferenz findet am 11. November ab 14.00 Uhr in der Volkshochschule Neuwied, Heddesdorfer Str. 33 statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um vorherige Anmeldung gebeten. Bitte wenden Sie sich an Dr. Ulrich Kettler, Telefon 02631 / 803 - 732 oder Frau Mantai, Telefon 02631 / 803 - 722 oder per E Mail an: psychiatrie@kreis-neuwied.de . Infos im Internet unter: www.psychiatrie-neuwied.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wann macht Arbeit krank?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ingrid Runkel wird mit Ehrenamtspreis der VG Rengsdorf-Waldbreitbach ausgezeichnet

Rengsdorf. Ingrid Runkel ist nicht nur Vorsitzende des Vereins Flora und Fauna e.V. und Mitglied des Gemeinderates seit dem ...

EFG lädt ein ins Weihnachtsdorf Raubach

Raubach. Auf dem Programm stehen ein Kinderprogramm und musikalische Unterhaltung, Verkauf von Handgemachtem und tierische ...

Warntag im Kreis Neuwied: Mobile Warnmelder waren in 16 Bezirken unterwegs

Kreis Neuwied. "Die Alarmierung mit den Mobilen Warnmeldern (Mobelas) hat gut geklappt. Die Leute sind teilweise herausgekommen ...

Plätze, Wartezeiten, Finanzierung: Wie ist die Situation der Kitas im Kreis Neuwied?

Kreis Neuwied. Ellen Demuth berichtet weiter aus der Antwort des Bildungsministeriums: "In den beiden Bezirken Kreisjugendamt ...

DRK Kreisverband Neuwied erhält Spende für den Schulsanitätsdienst

Neuwied. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, bietet der DRK-Kreisverband Neuwied Schulen an, sie beim Aufbau eines Schulsanitätsdienstes ...

Host Town der Olympics World Games: Vorbereitungen in Neuwied nehmen Fahrt auf

Neuwied. Um den Gästen des Inselstaates im Pazifik ein gutes Ankommen in Deutschland zu ermöglichen, hat das Organisationskomitee ...

Weitere Artikel


Innovationen querfeldein: Deutschland wählt Publikumssieger

Region. 100 wegweisende Ideen für die ländlichen Regionen der Zukunft stehen bereits fest – jetzt beginnt die Suche nach ...

Ingenieurkammern prämieren Schülerwetterbewerb

Region. Interessenten müssen sich bis zum 28. November anmelden. Die Anmeldung ist möglich über die Internetseite www.weitblick.ingenieure.de. ...

EHC Neuwied verliert Saisonauftakt

Neuwied. Die erste schlechte Nachricht des Tages gab es schon bei der Abfahrt des Mannschaftsbusses in Neuwied: US-Boy Josh ...

SG Marienhausen II lässt Steinefrenz II keine Chance

Dierdorf. Bereits zur Halbzeit, war eigentlich alles klar, durch Tore von Daniel Morosini, Shükrü Ak und Janik Stein führte ...

SG Marienhausen holt Punkt gegen Steinefrenz

Dierdorf. Der Gast aus Steinefrenz kam zunächst besser ins Spiel und nutzte einen Freistoß, der hoch hereingegeben und mit ...

Offene Probe beim Blasorchester Maischeid & Stebach

Stebach. Die „Offene Probe“ findet am Freitag, den 10. Oktober, um 18 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Stebach statt. Hier ...

Werbung