Werbung

Nachricht vom 23.09.2014    

Neuwieder Veranstaltungsreihe "IRRwege verstehen"

In der Neuwieder Veranstaltungsreihe "Irrwege verstehen" soll das Thema unter dem Titel "Am Rande der Gesellschaft?! Junge Heranwachsende mit psychischen und sozialen Problemen" aufgegriffen werden. Veranstalter der Reihe sind das Selbsthilfenetzwerk gemeindenahe Psychiatrie e.V., die Volkshochschule Neuwied und die Psychiatriekoordinationsstelle des Landkreises Neuwied.

Neuwied. "Jeder zehnte Pubertierende ist psychisch krank", titelte Spiegel online im Juli 2013. Nach Einschätzung der Aachener Kinderpsychiaterin Beate Herpetz-Dahlmann, nehmen Jugendliche ärztliche und psychologische Hilfen nur unzureichend und häufig zu spät in Anspruch. Zahlen und Erfahrungen, die auch von der Neuwieder Kinder- und Jugendpsychiatrie bestätigt werden. Bei Jungen sind Störungen des Sozialverhaltens verbreiteter, während Mädchen eher unter Ängsten und Depressionen leiden.

Diese Entwicklung kann sich bis ins junge Erwachsenenalter fortsetzen. Zunehmend berichten die Mitarbeiter des für den Kreis Neuwied zuständigen Marienhaus-Klinikums St. Antonius in Waldbreitbach von behandlungsbedürftigen jungen Erwachsenen. Auch die Zahl der zwangsweise in der Psychiatrie untergebrachten jungen Erwachsenen steigt. Häufig kommen Suchtprobleme und soziale Probleme wie eine schwierige familiäre Situation, fehlende Schul- und Berufsausbildung, sowie finanzielle Probleme hinzu.

In der Neuwieder Veranstaltungsreihe "Irrwege verstehen" soll das Thema unter dem Titel "Am Rande der Gesellschaft?! Junge Heranwachsende mit psychischen und sozialen Problemen" aufgegriffen und der Frage nachgegangen werden, wie diese Entwicklung erklärt werden kann, welche Handlungsempfehlungen können gegeben werden und welche Therapiemöglichkeiten bestehen?



Als Experten konnten gewonnen werden: Dr. med. Brigitte Pollitt, Chefärztin des Johanniter-Zentrums Neuwied, Marc Ewen, Sozialdienst des Marienhaus-Klinikums St. Antonius Waldbreitbach, Jürgen Gilcher, Verein für syst. Familienhilfe Koblenz, Monika Steffens, Schulsozialarbeiterin an der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied, Martina Knapp vom Fachbereich Sucht, Suchtprävention des Caritasverbandes Neuwied sowie Sigrid Gotthard, Fallmanagerin im Job-Center Neuwied.

Herzlich eingeladen sind Betroffene, Angehörige, Fachleute und am Thema Interessierte. Die Veranstaltung findet am 8. Oktober um 18 Uhr im großen Saal der Volkshochschule Neuwied (Heddesdorfer Straße 33, 56564 Neuwied) statt. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos über die VHS Neuwied (Tel. 0 26 31 / 39 89-0) oder Psychiatriekoordinator Dr. Kettler (Tel. 0 26 31 / 803-732 oder -722). Informationen auch im Internet unter
www.psychiatrie-neuwied.de (Neuwieder Veranstaltungsreihe "IRRwege verstehen").



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwieder Veranstaltungsreihe "IRRwege verstehen"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Romantische Weihnacht" auf Schloss Arenfels zieht Besucher an

Bad Hönningen. Am 1. Adventssamstag (26. November) war kaum noch ein Parkplatz nahe des Schlosses zu finden. So nahm der ...

Adventssingen am Niederbieberer Backhaus

Neuwied-Niederbieber. Rund um das Backhaus erklingt weihnachtliche Musik, vorgetragen vom Chor Niederbieber, dem Chor von ...

Kinder in Linz aufgepasst - Briefkasten für Weihnachtsbriefe aufgestellt

Linz. Einfach der Kreativität freien Lauf lassen, einen Weihnachtsbrief gestalten und diesen dann anschließend einfach in ...

"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Reaktion auf Geldautomatensprengungen: Sparkasse Neuwied passt Öffnungszeiten an

Neuwied. Alle SB-Foyers der Sparkasse Neuwied werden bis auf Weiteres in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr geschlossen. Einzige ...

Adventskonzert der "Rheinperle" mit Tenor Michael Kurz in Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Ein Blick auf die Liste der Mitwirkenden verspricht ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Neben dem gastgebenden ...

Weitere Artikel


TC Steimel feierte Jubiläum

Steimel. Im Januar 1974 fand durch die Ortsgemeinde Steimel zunächst eine Umfrage statt, wer denn am Tennissport interessiert ...

SG Marienhausen mit Heimniederlage gegen Linz II

Marienhausen. Daniel Kaiser brachte den Gastgeber, SG Marienhausen, in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Die Zuschauer und ...

SG Marienhausen II verliert in Horressen

Montabaur-Horressen/Marienhausen. Die zweite Mannschaft der SG Marienhausen musste am Sonntag in Horressen antreten. Hier ...

Gedenken an die Sterbestunde des heiligen Franz von Assisi

Waldbreitbach. Natürlich sind auch Gemeindemitglieder, Freunde und Bekannte der beiden Ordensgemeinschaften eingeladen, am ...

CDU-Stadtratsmitglieder auf Berlinreise

Neuwied. Im Zentrum der Besucherfahrt stand das politische Berlin: Das Regierungsviertel mit dem Deutschen Bundestag, die ...

Vortrag über die Mission von Willy Brandt in Bagdad 1990

Unkel. In Bagdad interessiert sich niemand für Unkel. Aber fast 100 Bürgerinnen und Bürger in Unkel, darunter eine große ...

Werbung