Werbung

Nachricht vom 20.09.2014    

Gelungene Premiere des neuen Programms von Marc Hagenbeck

„R(h)ein mental – das Kino in deinem Kopf“ lautet das neue Programm des Isenburger Mentalisten Marc Hagenbeck, mit dem er neue selbstkritische Wege wagt. Bei der Premiere am Freitagabend, 19. September, war der Chic-Saal in Herschbach gut gefüllt.

Marc Hagenbeck zeichnet die Gedanken einer Besucherin auf.

Herschbach. Marc Hagenbeck äußerte den Wunsch, das Publikum möge für die Dauer seiner Show an Wunder glauben und die eigene Vorstellungskraft aktivieren. Dafür gewährte der Künstler den staunenden Zuschauern tiefe Einblicke in sein Leben, dessen Umwege und Schicksalsschleifen. Inspiriert durch seinen Opa Konrad aus Sankt Sebastian, der dem kleinen Marc einst spannende Geschichten erzählte, geniale Zeichnungen beibrachte und die Geschehnisse in der Welt als Kopfkino verbildlichte, betätigt sich Hagenbeck seit sechs Jahren als Mentalist, Gedankenleser und Hypnotiseur.

Wie authentisch er sein eigenes Leben offen legte, zeigte die emotionale Reaktion seiner Mutter, die der Premiere beiwohnte, als Hagenbeck Bilder aus der Kindheit in mentalen Experimenten präsentierte. Eigenes Spielzeug, das er aus einem Kasten holte, provozierte Ahs und Ohs des Wiedererkennens und Erinnerns bei den 60er und 70er Jahrgängen im Saal. Nicht jedes mentale Experiment klappte zu hundert Prozent, weil eben keine Zauberei im Spiel war. Hagenbeck arbeitet mit Kenntnissen aus der Statistik, mit der Kunst, Körpersprache zu lesen und Menschen unbemerkt mit seinem Charme zu manipulieren.



Obwohl Marc Hagenbeck einige Methoden offen legte, blieben die Zuschauer verblüfft und rätselten: Wie konnte der Mentalist die Schlagzeile der Zeitung eine Woche voraussehen? Wie kann er die Gedanken fremder Menschen lesen? Kann er tatsächlich in die Zukunft blicken? Wie konnte er Gegenstände „sehen“ ohne zu sehen, weil die Augen blickdicht zugeklebt waren? Wie konnte er wissen, welchen Umschlag die Zuschauerin ziehen würde?

Philosophisch und sehr empathisch war die Schlussphase der mentalen Experimente. Nachdenklich und positiv gestimmt verließ das Publikum die neue Show des Mentalisten Marc Hagenbeck. Vielleicht glauben nun einige Menschen wirklich an Wunder. Helmi Tischler-Venter

Wir danken Rainer Mees für das Video
.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Michaela Abresch verriet das Geheimnis von Dikholmen nicht

Dierdorf. Die Autorin erklärte, dass die Lesung durchaus etwas Besonderes sei, obwohl sie bereits zum fünften Mal in der ...

Michaela Abresch liest in der Alten Schule in Dierdorf

Dierdorf. Musikalisch begleitet wird Michaela Abresch bei ihrer Premierenlesung von Uwe Wagner, Hang-Percussion.

Der ...

Offene Ateliers mit 17 Stationen in der Kulturstadt Unkel

Unkel. In den vergangenen Jahren siedelten sich zahlreiche Kreative in Unkeler Ladenlokalen und Werkstätten an, von der Idee ...

Öffentliche Führung im Roentgen-Museum mit Museumsdirektorin Jennifer Stein

Neuwied. Aktuell zeigt das Roentgen-Museum Neuwied einen Überblick über die Kunstsammlung der Museums-Stiftung Krüger in ...

"An den Mond": Eine lyrische Reise in die unergründeten Geheimnisse des Firmaments

Neuwied. Die Faszination für den Nachthimmel und insbesondere den Mond ist so alt wie die Menschheit selbst. Mit ihrer Lesung ...

Buchtipp: „Das Böse in mir“ von Tina Hüsch & Ulrich Heidenreich

Bad Marienberg/Dierdorf. Wer sich auf die Künstler einlässt, erfährt, dass das Böse in den Menschen nicht zwangsläufig schlecht ...

Weitere Artikel


Halbieren Sie Ihre Stromkosten

Anhausen. Unter dem Titel „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ zeigen Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Unternehmen, ...

Photokina - Ein Fest für die Augen

Region. Die Autokennzeichen auf den Parkplätzen zeigten, dass nicht nur die Aussteller aus aller Welt kommen. Die Unterhaltungen ...

Wohnhausbrand in Linz

Linz. Am Samstag, den 20. September, um 23.53 Uhr, wurde ein Wohnhausbrand in Linz in der Straße „Am Halborn“ gemeldet. Das ...

Neuwieder Beigeordneter Jürgen Moritz tritt Ruhestand an

Neuwied. Trotz seiner 47-jährigen Dienstzeit, die ihn 1967 zuerst in das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung führte, ...

Selfish Selfies oder: Von der Kunst, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen

Soweit so gut, Fortschritt durch Technik eben, das muss an sich ja auch nicht verkehrt sein.

Nachdenklich macht es mich ...

Tödlicher Verkehrsunfall

Großmaischeid. Freitagnacht, den 19. September befuhren zwei PKW jeweils die mittlere und die linke Fahrspur der Autobahn ...

Werbung