Werbung

Nachricht vom 08.09.2014    

Polizei Neuwied hatte am Wochenende 120 Einsätze

Im Zeitraum vom 5. bis 7. September bearbeitete die Polizeiinspektion Neuwied rund 120 Einsätze, hiervon kam es im Bereich zu insgesamt 14 Verkehrsunfällen mit insgesamt zwei leichtverletzten Personen, einem verletzten Pferd und circa 20.000 Euro Sachschaden sowie drei Unfallfluchten.

Symbolfoto: NR-Kurier.de

Neuwied. Im Zeitraum vom 2. bis 4. September wurde an einem dunklen Polo in der Margaretenstraße, durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer, der linke Außenspiegel abgefahren. Der Verursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Am 5. September 16.28 Uhr ereignete sich im Bereich des Medicon ebenfalls eine Verkehrsunfallflucht. Hier wollte ein silberner Audi A3 von der Rudolf-Diesel-Straße nach links in die Carl-Borgward-Straße abbiegen. Zeitgleich wollte eine 48-jährige Neuwiederin mit ihrem dunklen Renault Twingo von der Carl-Borgward-Straße nach rechts auf die Rudolf-Diesel-Straße abbiegen. Da der Audi beim Abbiegen die Kurve schnitt, wich die 48-jährige nach rechts aus und kollidierte dort mit zwei geparkten Fahrzeugen. Der Audi hielt zunächst an, entfernte sich dann aber unerkannt in Richtung B 42.

Am 6. September kam es zu einem Auffahrunfall an der Berggärtenstraße / Dierdorfer Straße. Hier fuhr ein 27-jähriger Neuwieder auf ein vor ihm stehendes Fahrzeug auf. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden und in dem vor ihm fahrenden Fahrzeug wurde ein achtjähriges Kind leicht verletzt. Ein PKW musste abgeschleppt werden.

Am 6. September wollte eine 24-jährige Reiterin im Ortsteil Rodenbach die dortige K 112 überqueren. Aufgrund eines Fahrzeuges scheute das Pferd zunächst und lief dann in ein weiteres Fahrzeug, welches aus der entgegen gesetzter Richtung des ersten Fahrzeuges kam, hinein. Hierbei wurden Pferd und Reiterin verletzt. Bei Reitern sollte man immer mit großem Abstand und erhöhter Vorsicht vorbeifahren, da man nie weiß, wie ein Pferd reagiert.

Auch mit Straftaten hatte sich die Polizei zu beschäftigen:

Am 4. September, gegen Mitternacht, wurde die Polizei zu einem Streit nach Oberbieber gerufen. Hier begehrte ein 21-jähriger Freund des Wohnungsinhabers Einlass in dessen Wohnung. Um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen, schwang er dabei einen Baseballschläger und beleidigte den Wohnungsinhaber. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der polizeibekannte „Sportler“ bereits entfernt.

Am Freitag dem 5. September wurde in einem Geschäft in Neuwied-Oberbieber eine 73-jährige Frau aus dem Kreis Neuwied bei einem Ladendiebstahl erwischt. Im Laufe der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass die Frau am Tag vorher schon einmal in dem Geschäft war und dieselbe Sache entwendete. Die Frau gab die Taten zu.

Am 5. September wurde gegen 16.42 Uhr, einer 79-jährigen Seniorin, in der Matthias-Erzberger-Straße die Handtasche von zwei jugendlich aussehenden männlichen Tätern entwendet. Die Frau hatte ihre Handtasche im Rollator, auf den sie angewiesen ist, als beide Täter plötzlich erschienen und die Handtasche aus dem Rollator entwendeten und flüchten. Die ältere Dame stand merklich unter dem Einfluss des Erlebten.

In der Zeit vom 5. bis 6. September wurde an einem parkenden Wohnmobil in der Bachstraße von bislang unbekannten Tätern, der Reifen zerstochen. Das gleiche geschah im Raiffeisenring im Bereich der Straße Nelkengarten, an einem dort abgestellten silbernen Citroen. Hinweise bitte an die Polizei Neuwied., 02631/878-0

Sonstiges:
Im Berichtszeitraum konnten im Rahmen von Verkehrskontrollen drei Alkoholfahrten unterbunden werden. Ein 30-jähriger polizeibekannter Verkehrsteilnehmer aus Koblenz wurde fahrend unter dem Einfluss von harten Drogen festgestellt. Der Fahrzeugführer muss mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen und es wurde eine Strafanzeige vorgelegt.

Eine 32-jährige Fahrzeugführerin wurde ebenfalls fahruntüchtig angetroffen. Diese hatte zu viel Alkohol getrunken, so dass gegen sie ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet und der Schlüssel vor Ort sichergestellt wurde.

Am Nachmittag des 5. September meldete ein Spaziergänger eine Person die im Rhein treibt. Vor Ort konnte eine männliche Person festgestellt werden, die bereits tot war. Diese trieb wohl schon länger im Rhein. Herkunft und Identität des Toten ist zurzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterhin wurden weitere Einsätze wie Ruhestörung, Beschwerden, Streitigkeiten und mehr durch die Beamten der PI Neuwied bearbeitet.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Ortsbeirat und Ortsvorsteher Giershofen haben Arbeiten am Ölsbach veranlasst

Der Ölsbach wurde in der Ortslage Giershofen links und rechts von Büschen, die direkt am Wasser standen, inclusive deren Wurzeln befreit und so ist nun an den Ufern teils blanke Erde zu sehen. Aus dem Bachbett wurde Steine, Schlamm und Totholz gebaggert. Der NR-Kurier hat bei der Verbandsgemeinde deswegen nachgefragt und eine Antwort erhalten.


Im Landkreis Neuwied fehlen laut Elternstudie 175 Vertretungslehrer

Die gefühlte Wahrnehmung der Eltern bezüglich der Unterrichtsversorgung in Rheinland-Pfalz ist deutlich abweichend von derjenigen, die durch das Bildungsministerium berichtet wird. Somit liefert das Thema auch immer wieder Gesprächsstoff bei Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern, die sich über die vermeintlich unzureichende Unterrichtsversorgung beklagen. Der Regionalelternbeirat Koblenz fordert deutlich mehr Lehrer und Landrat Hallerbach fordert vom Land größeres Engagement.


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Region, Artikel vom 16.01.2020

Polizei findet Drogen und stellt Bargeld sicher

Polizei findet Drogen und stellt Bargeld sicher

Die Autobahnpolizei Montabaur berichtet von zwei kontrollierten Autofahrern auf der Autobahn A 3 bei Neustadt/Wied. Beide hatten Drogen konsumiert. Bei einem Mann aus der VG Dierdorf wurde griffbereites Messer gefunden, der zweite Mann hatte eine größere Menge Bargeld, deren Herkunft er nicht schlüssig erklären konnte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Neuwied. An seinem Fahrzeug wurde der Geschädigte zunächst von einem der Männer mit einem Messer bedroht und als er versuchte ...

Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

Neuwied. Über 40 „Büdchen“ versorgen Ende Januar/Anfang Februar auf dem Neuwieder Luisenplatz wieder Gäste und Einheimische ...

Ortsbeirat und Ortsvorsteher Giershofen haben Arbeiten am Ölsbach veranlasst

Giershofen. Wir berichteten am 15. Dezember 2019 über durchgeführte Arbeiten am Ölsbach in Giershofen. Die Verbandsgemeindeverwaltung, ...

Lesen und Schreiben öffnet Welten

Neuwied. Der Arbeitskreis Grundbildung in Stadt und Kreis Neuwied startet ab März 2020 die Kampagne „Lesen und Schreiben ...

Veranstaltungen im Berufsinformationszentrum Neuwied

Neuwied. Die Reihe startet am 5. März um 13.30 Uhr mit einer offenen Beratungs-Sprechstunde über „Berufe in Uniform.“ Jugendliche, ...

Polizei findet Drogen und stellt Bargeld sicher

Neustadt. Am 15. Januar, 14:11 Uhr, wurde zunächst ein 43-jähriger PKW-Führer aus Offenbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. ...

Weitere Artikel


Zum Tag des Offenen Denkmals Neuwieder Geschichte erleben

Neuwied. Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Stätten und Bauten, die sonst nicht oder nur teilweise ...

Volleyballerinnen des VC Neuwied 77 landen beim Turnier auf Platz 7

Neuwied. Die Volleyballerinnen des VC Neuwied 77 bereiten sich auf die Saison vor: Nach den Kaderfindungsproblemen der letzten ...

Bankräuber von Horhausen ist in Haft

Horhausen. Der bewaffnete Räuber, der am vergangenen Donnerstag, 4. September, um 14.16 Uhr die Filiale der Westerwaldbank ...

Kurtscheid hat neuen Dorfplatz

Kurtscheid. Was früher eine uralte Tradition hatte, war in den letzten Jahrzehnten zunehmend aus der Mode gekommen, der Dorfplatz ...

Zum Sightseeing per Bus durch Neuwied

Neuwied. Wer alles Sehenswerte der Neuwieder Innenstadt erkunden möchte, der muss schon richtig gut zu Fuß zu sein. Wie praktisch, ...

EHC Neuwied gewinnt erstes Testspiel gegen Troisdorf mit 20:0

Neuwied/Diez. 20 Tore und knapp 300 Bärenfans in einer fremden Halle: Für den EHC Neuwied war das erste Testspiel der Saison ...

Werbung