Werbung

Nachricht vom 31.08.2014    

10. Mofarennen in Döttesfeld

Das HRT – Hilkhausener Racing Team hat das Jubiläumsrennen in Döttesfeld gewonnen. Im Anschluss an das Rennen wurde mit der Band „Abfahrt Poppeldorf“ groß der zehnte Geburtstag gefeiert. Alle gestarteten Teams kamen wohlbehalten im Ziel an.

Die Zuschauer sahen ein spannendes Rennen in Döttesfeld. Fotos: Wolfgang Tischler

Döttesfeld. Zum zehnten Mofarennen waren zehn Mannschaften auf den Rundkurs bei Döttesfeld gegangen. Drei Teams hatten kurzfristig abgesagt, was Rennleiter Gerd Brückmann schon ein wenig geärgert hat. Schon früh morgens bezogen die Teams ihre Positionen in der Boxengasse. Zelte wurden gestellt, Werkzeuge und Ersatzteile sortiert und erste Probefahrten absolviert.

Es wurde kurz diskutiert: Passen die Reifen oder doch lieber grobere Stollen aufziehen? Richtig Speed geben konnten die Fahrer nur auf einer langen Geraden von rund 100 Metern, die restlichen 300 Meter waren mit Kurven unterschiedlicher Radien durchsetzt. Hinzu kamen noch Gefälle und Steigungen.

Der Start erfolgte um 11.10 Uhr durch den Verbandsbürgermeister der Nachbargemeinde Flammersfeld, Josef Zolk. Es war ein so genannter „Le Mans-Start“. Die Maschinen standen schön aufgereiht und die Piloten mussten 30 Meter bergauf sprinten, die Maschinen anwerfen und los ging es. Beim Start assistierten Verbandsbürgermeister Volker Mendel (Puderbach) und Ortsbürgermeister Martin Fischbach.

Der Untergrund war auch in diesem Jahr nicht ganz einfach. Die Strecke war auf einer brachliegenden Wiese abgesteckt. Schnell war die Grasnarbe abgefahren, der Untergrund war relativ feucht und die Bahn wurde zunehmend rutschiger in den ersten Stunden. Das Wetter sorgte dafür, dass es bis zum Rennende nach sechs Stunden auch so blieb. Immer wieder gab es leichten Regen.

Alle Teams fahren zwar nur zum Spaß, aber gekämpft wurde von Anfang an. Nach dem Motto: „Jeder Millimeter zählt!“, sahen die Zuschauer immer wieder packende Zweikämpfe. Wie bei einem richtigen Rennen, durften natürlich die Streckenposten nicht fehlen. Die Fahnen schwenkten die Trabbifreunde aus Döttesfeld. Streckenposten Norbert Schüler verzichtete sogar auf seinen Einsatz am Nürburgring und blieb in Döttesfeld.

Auf der langen Geraden kamen die Mofas schon auf ihre 50 Stundenkilometer. Auch mit ihren Pferdestärken konnten sich die „Rennmaschinen“ sehen lassen. Hat ein für Straßen zugelassenes Mofa meist unter zwei PS, so waren in Döttesfeld Maschinen mit über zehn PS auf der Strecke zu erleben. Es ist schon erstaunlich, was sich aus unter 50 Kubikzentimeter Hubraum herausholen lässt. Entsprechend laut sind natürlich die Maschinen. Dem Rennfeeling war das allerdings zuträglich, zumindest für die eingefleischten Fans. Verbandsbürgermeister Volker Mendel freute es, dass das Puderbacher Land seinen Einwohnern und den Gästen eine Motorsportveranstaltung bieten kann.

Abends wurde im Festzelt mit der Band „Abfahrt Poppeldorf“ groß der zehnte Geburtstag gefeiert. Viele Teams waren zum Feiern dageblieben und die Stimmung war bestens. Rennleiter Gerd Brückmann und seine vielen Helfer freuen sich schon auf das elfte Rennen im kommenden Jahr. Wolfgang Tischler

Das Rennen 2014 brachte folgende Platzierungen:

1 HRT / Hilkhausener Racing Team
2 OR-Racing - Rotterheide
3 DTC – Seifen
4 Grashoppers Racing Team - Seelbach
5 TON-Racing - Daufenbach
6 DRK Rettungsdienst Racer - Puderbach
7 Low Rider Racing
8 Mighty-Ducks-Racing-Team - Bad Münstereifel
9 Hedwigsthal-Cowboys - Raubach
10 Racing Team Gellings #77 - Kamp-Lintfort


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: 10. Mofarennen in Döttesfeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

In dieser für uns alle schwierigen und ungewohnten Zeit, macht sich natürlich auch der Vorstand des SV Ellingen seine Gedanken, wie es weitergeht. In regelmäßigen Videokonferenzen tauschen die Vorstandsmitglieder sich aus und planen neben den Kadern der Teams auch die generelle Zukunft des Vereins.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Oberbieber. Nicht nur aus Oberbieber, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet stellten Neuwieder leere Getränkekästen und Pfandflaschen ...

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Diebstahl von drei Motorrädern
Vettelschoß. In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai entwendeten unbekannte Täter aus einer ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig ...

Weitere Artikel


Wein auf Fotos gebannt - Ausstellung in der Römerwelt

Rheinbrohl. In dem Kurs der Fotowerkstatt der VHS Neuwied finden sich Fotofreunde zusammen, die die technischen Grundlagen ...

450 Jahre Heddesdorfer Pfingstreiter

Neuwied-Heddesdorf. Nach dem „Heddesdorfer Dorfabend“ am Freitag, 29. August, mit Ansprachen und Musik, wurde am Samstag ...

Mit 1,92 Promille Hauswand, Schilder und Baum gerammt

Neuwied. Der 20-jährige Fahrer eines PKW Skoda befuhr zunächst die Hüllenberger Straße aus Richtung Feldkircher Straße kommend ...

Blum präsentierte neue Herbst/Winter-Kollektion

Großmaischeid. Das Modehaus Blum, das Geschäftsstellen in Deesen, Limburg und Neuwied betreibt, wählte am Samstag, den 30. ...

Gelungenes Sommerfest des HVV Großmaischeid

Großmaischeid. Obwohl ständige Regenschauer einen Aufenthalt im Freien sehr einschränkten, entstand in der Hütte, vielleicht ...

Aufbau der Gewerbeschau Dierdorf hat begonnen

Dierdorf. Die Zelte für die Gewerbeschau wachsen mit einer riesigen Geschwindigkeit. Insgesamt 14 Arbeiter waren am Samstag, ...

Werbung