Werbung

Nachricht vom 25.08.2014    

20. Sommerfest der Kinderkrebshilfe Gieleroth bot Spaß und Unterhaltung

Die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth, Verein für krebs- und schwerstkranke Kinder, hatten unterstützt von fast 300 Helfern ein in allen Belangen unterhaltsames Sommerfest wie immer auf dem Sportplatz in Berod auf die Beine gestellt. 16 Teams kämpften mit sportlichem Ehrgeiz beim "Spiel ohne Grenzen" in tollen Kostümen um Punkte und Sieg. In diesem Jahr ging der Sieg an ein Team aus Birnbach.

Glückwünsche für das Siegerteam aus Birnbach gab es von der Vorsitzenden Jutta Fischer (rechts) und Schirmherr Bodo Richter (links). Fotos: Manfred Hundhausen

Gieleroth/Berod. Was vor 20 Jahren mit einem Benefiz-Fußballspiel zwischen dem Unterdorf und Oberdorf von Gieleroth begann, hat sich zwischenzeitlich zur Freude der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. zu einem jährlich wiederkehrenden Erfolgsrezept entwickelt.

In den 20 Jahren wurde die stattliche Summe von 3 Millionen Euro mit vielseitigen Aktivitäten eingenommen. In diesem Jahr konnten 60.000 Lose verkauft werden.
Der Posaunenchor Höchstenbach eröffnete die Veranstaltung musikalisch und unterhielt die Zuschauer auch während der Spiele.

Schirmherr Bodo Richter von der Fa. Rikutec aus Altenkirchen und Jutta Fischer, Vorsitzende der Freunde der Kinderkrebshilfe, waren sich in der Vorhersage der Gewinner einig: "Gewinner sind die Kinder, denen in schweren und leidvollen Zeiten ihrer klinischen Behandlung durch die materiellen Spenden Beistand geleistet werden kann."

Durch das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm führte Moderator Thomas Fischer, der das Spiel ohne Grenzen mit seinen Schiedsrichtern präzise und gekonnt überblickte und leitete.

Die alljährliche Prominenten-Mannschaft die diesmal aus dem „Zuhause-im-Glück-Team“ um Eva Brenner und Peter Thummerer (RTL2-Sendung Zu Hause im Glück) bestand, musste sich mit 15 anderen Teams aus den Kreisen Altenkirchen und Neuwied sowie dem Westerwaldkreis messen und belegte am Ende einen beachtlichen 7. Platz.

In Kostümen: Schwimmer, Boxer, Cheerleader, Judoka, Rennfahrer und Fußballer, die von Vorstandsmitglied Ulrike Merten liebevoll zusammengestellt, genäht oder umgearbeitet wurden, bestritten die Teams die einzelnen Disziplinen. Beim Seilspringen in einer Vierer-Formation war synchrones Abspringen Garant für wertvolle Punkte. An einer Fußballwand mit unterschiedlich großen Löchern konnten mehr oder weniger Punkte durch Schießen oder Werfen der Bälle erzielt werden. Eine lustiges Spiel war das Befördern eines überdimensional großen Balles mit Rückwärtsrollen von Spieler zu Spieler.

Als absolutes Highlight der Spiele und mit höchstem Schwierigkeitsgrad war wohl der „Sommerbiathlon“ zu bewältigen, bei dem zwei Spieler hintereinander auf einem Paar Ski laufend einen Parcours zu meistern hatten. Zur Belustigung der Zuschauer gab es so manchen Sturz, die aber alle glimpflich verliefen. Um beim zugehörigen Schießen auf eine Scheibe erfolgreich zu sein musste ein Mitspieler mit Hilfe einer Luftpumpe für die nötige Druckluft zum Abschießen des Gewehres sorgen.

Nach mehrstündigem spannenden Wettkampf ging das Team von Birnbach als strahlender Sieger hervor und konnte somit den Titel vom Vorjahr verteidigen und den Siegerpokal in Empfang nehmen.

Mit einem umfangreichen Musikprogramm, geboten von Ralph Dee & Anna, und der Band Joker unter der Leitung von Jochen Dücker aus Kirchen wurden die fast 2000 angereisten Zuschauer bestens unterhalten.
Schlagerstar Michael Morgan bestens bekannt durch Funk und Fernsehen, war wohl nicht zum letztem Mal mit seinen Schlagern in Berod und wurde von Jutta Fischer für sein Engagement herzlich umarmt.

Die vielen Kinder erfreuten sich unter anderem beim Ponyreiten mit dem Team vom Pferdehof Sautter aus Herpteroth, Kinderschminken durch das DRK und gesichertem Baumklettern mit Thorsten Hammes vom Fachbetrieb für Baumpflege Wirges aus Bendorf. Das Feeling einmal mit einem Porsche mitzufahren und den unverwechselbaren Sound des Motors einmal zu genießen, wurde vom Porsche-Club Nürburgring für eine Gebühr von 5 Euro angeboten. Der Erlös der Fahrten war selbstverständlich zugunsten der Kinderkrebshilfe.

Mit dem Team von Dieter Born an Grill und Imbiss sowie einem großen Kuchenbuffet war wieder bestens für die Versorgung mit Speisen gesorgt. Das „Hüttenteam“ sorgt schon seit 15 Jahren für die gut gekühlten Getränke während der Veranstaltung.

Am späten Nachmittag wurden die über 800 Preise der großen Tombola ausgelost. Hauptpreise: Ein Toyota Aygo mit Top-Ausstattung, sowie ein Rasenmähertraktor, ein E-Bike, ein Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro, ein Thermomix und viele weitere Sachpreise. Die Gewinner die zur Zeit der Auslosung nicht mehr anwesend waren werden telefonisch benachrichtigt.

Wer diese unterhaltsame Veranstaltung bisher noch nicht besucht hat, sollte sie sich für das nächste Jahr unbedingt im Terminkalender vormerken. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Sommerfest Kinderkrebshilfe 24.8.14 (0 Fotos)


Kommentare zu: 20. Sommerfest der Kinderkrebshilfe Gieleroth bot Spaß und Unterhaltung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Straßenhaus. Der städtebauliche Nutzen und Vorteile durch geringeren Schadstoffausstoß bei fließendem Verkehr sprechen für ...

Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Weitere Artikel


SG Ellingen II fertigt VfL Neuwied mit 7:0 ab

Ellingen. Coach Michael Pieta hatte seinem Team den augenscheinlich perfekten Matchplan mit gegeben, wo hingegen den Gästen ...

Kirmes und Jahrmarkt in Straßenhaus

Straßenhaus. Nach der offiziellen Eröffnung des Jahrsfelder Marktes, um 10.00 Uhr, findet am Donnerstag, den 4. September ...

Mofarennen in Döttesfeld steht bevor

Döttesfeld. Beim Rennen in Döttesfeld kommen nur Mofas, die nach einem festen Reglement getunt werden dürfen, zum Einsatz. ...

Comedy Night des Burschenvereins Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. Matthias Jung moderierte in bewährter Weise mit viel Selbstironie und Koketterie in Bezug auf die Winzigkeit ...

Großmaischeid bekommt Zuwendung vom Land für Kanalsanierung

Großmaischeid. In den Jahren 2014 und 2015 sind in der Ortsgemeinde Großmaischeid mit dem Ortsteil Kausen die Sanierung dieser ...

Wenn aus Strippenzieher Korkenzieher werden

Bendorf. Geladen hatte das Kulturforum im Rahmen der „Festspiele am Rheinblick“ zur Verkostung im Freien. Bevor sich die ...

Werbung