Werbung

Nachricht vom 08.08.2014    

Neuwied - New York: Zwei Welten und doch ähnlich

So riesig der Unterschied zwischen beiden Städten auch ist, sie haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermutet... Die Gründungszeit etwa. Oder das Schachbrettmuster des Straßennetzes. Oder die Geschichte als ein Ort, der unterschiedlichen Kulturen eine Heimat bot. Ab 15. August sind die Bilder zu sehen.

Foto: Kreismedienzentrum

Neuwied/New York. Es gibt sie also, Parallelen der Weltstadt New York zur Deichstadt Neuwied. Mit ihrer neuen Ausstellung zeigt die Stadtgalerie Neuwied, dass selbst Foto-Impressionen aus beiden Städten überraschende Ähnlichkeiten offenbaren.

Dort der Hudson - hier der Rhein: Mit einem Augenzwinkern werden die Besucher mitgenommen auf eine Reise zwischen zwei Welten, deren Unterschiede beim Betrachten der New Yorker Impressionen des renommierten Fotografen Andreas Feininger und der Bilder Neuwieder Fotografen plötzlich gar nicht mehr so groß erscheinen. Entstanden sind die Fotos überwiegend zwischen 1930 und 1960. Die Neuwied-Bilder stammen aus der Sammlung des Kreismedienzentrums. Ergänzt wird die Ausstellung durch Fotos des in Manhattan lebenden Deutschen Nikolaus Diebold, die Alltagsstudien aus dem New York der vergangenen 30 Jahre zeigen.

Andreas Feininger, Sohn des amerikanischen Malers Lyonel Feininger, wurde 1906 in Paris geboren und wuchs in Berlin und Weimar auf. Der gelernte Kunsttischler absolvierte von 1925 bis 1928 in Weimar und Zerbst eine Ausbildung zum Architekten und Bauingenieur, widmete sich zunehmend seinem Hobby, der Fotografie, und richtete sich 1927 seine erste Dunkelkammer ein. 1932/33 arbeitete Feininger als Architekt bei Le Corbusier in Paris, danach lebte er in Stockholm, wo er sich als Architekturfotograf etablierte. 1939 siedelte er nach New York über und gehörte im „Life Magazin“ zum festen Mitarbeiterstab. 1962 verließ er das Magazin, arbeitete fortan als freier Fotograf. Feininger starb am 18. Februar 1999 in New York.



„Neuwied – New York“, Fotoausstellung in der Stadtgalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768, Schlossstraße 2, Telefon 02631 20687, info@galerie-neuwied.de. Zu sehen vom 15. August bis zum 26. Oktober. Öffnungszeiten: Dienstag. 14 bis 17 Uhr, Mittwoch 12 bis 17 Uhr, Donnerstag, Freitag, Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwied - New York: Zwei Welten und doch ähnlich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Andrea-Berg-Gala und Wacken: Erfolgserlebnisse für "Höhner"-Sänger aus Westerwald

Region. Was für eine Woche für Patrick Lück, dem Westerwälder Sohn, der seit geraumer Zeit zusammen mit Henning Krautmacher ...

Spitzen der Literaturverbände trafen sich in Engers

Neuwied-Engers. Am Veranstaltungsort angekommen, wurden sie von Akademieleiter Rolf Ehlers begrüßt, der die Akademie den ...

Neuwieder Band "Grauwacke" knüpft an historisch-wildbewegte Rockmusik an

Neuwied. Bei den Mitgliedern der Oldieband handelt es sich um jung-gebliebene "Rocker", die zwar durchaus graue Haare, ...

Die Neuwieder Künstlergruppe „Kultu(h)r“ präsentiert neue Arbeiten auf dem Luisenplatz

Neuwied. Folgende Künstlerinnen und Künstler werden Aquarell-, Acryl-, Pastell- oder Ölbilder ausstellen: Elke Döbbeler, ...

„Wake Up“-Festival am 19. und 20. August auf dem Freizeitgelände in Linkenbach

Linkenbach. In den vergangenen Jahren wurden am Festival-Wochenende bis zu 800 friedlich feiernde Musik- und Kulturbegeisterte ...

Kindermusical "Die Piratenprinzessin" auf dem Schlosshof Engers

Neuwied-Engers. Lucy, die Tochter des berühmten Piraten White Bird, soll bald das Kommando übernehmen und die erste Piratenkapitänin ...

Weitere Artikel


Statt Handy und PC Fahrradtour durchs Wiedtal

Neuwied. Busse der Heinrich Haus gGmbH brachten die Gruppe der 14- bis 16-Jährigen einschließlich der Fahrräder zum Ausgangspunkt ...

Kita Dattenberg hat allen Grund zum Feiern

Dattenberg. Ursprünglich als eingruppiger Kindergarten in den Räumen der Volksschule gestartet, hat sich der Kindergarten ...

Sommerferien im Klostergarten

Waldbreitbach. In den Sommerferien öffnen die Klostergärten wieder speziell für Kinder ihre Tore: Die Waldbreitbacher Franziskanerinnen ...

Kreisverwaltung begrüßte zehn neue Nachwuchskräfte

Neuwied. Vier Beamtenanwärter beginnen mit der Ausbildung zum Kreisinspektor/Kreisinspektorin (KI). Zwei lassen sich zum ...

Ein Urgestein des Personalrats geht in den „Unruhestand“

Neuwied. Annegret Müller beginnt 1966 bei der Stadtverwaltung Neuwied ihre Arbeit im Öffentlichen Dienst als Stenotypistin. ...

SV Windhagen gewinnt Amtspokal

Windhagen. Der Bezirksligist SV Windhagen hatte sich durch einen 9:1 (3:1) Erfolg gegen den A-Ligisten SG Neustadt/Fernthal ...

Werbung