Werbung

Nachricht vom 05.08.2014    

Verschönerungsverein Hümmerich feierte 50. Geburtstag

Der Verschönerungsverein Hümmerich konnte am Wochenende 2. und 3. August sein 50jähriges Jubiläum feiern. Seit der Gründung haben die Frauen und Männer ganz viel für ihren Ort getan. Die Liste der Aktivitäten ist unheimlich lang.

Ponyreiten war für die Kinder der Renner beim Jubiläum des VVH. Fotos: Wolfgang Tischler

Hümmerich. Im April des Jahres 1964 trafen sich acht Hümmericher Bürger. In den 50er Jahren erfreute sich das Dorf ständig wachsender Beliebtheit bei Jagdgesellschaften, Kurgästen und Sommerfrischlern aus dem Ruhrgebiet. Diese Beliebtheit galt es weiter zu fördern, war der Konsens der acht Hümmericher. Sie gründeten den „Verschönungsverein Hümmerich“ (VVH). Bereits am Ende des gleichen Jahres zählte der Verein schon 19 Mitglieder.

In den ersten Jahren des Vereins lag das Hauptaugenmerk auf der Anlage eines Wanderwegenetzes mit Ruhebänken und Schutzhütte. Die Mitgliederzahlen des Vereins wuchsen und damit auch die Aktivitäten. In der Ortsmitte wurde eine Ruhezone mit Bänken und Springbrunnen eingerichtet, der Ortseingang mit seiner alten Eiche wurde gestaltet. 1967 trat der Verein dem Naturpark Westerwald bei und die erste Wanderkarte kam heraus. Ein Herbstfest wurde initiiert.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Vereins schaffte es der Ort Hümmerich auf Anhieb den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ zu gewinnen und am 15. November 1970 wurde Hümmerich, dank VVH, zum „Luftkurort“ ernannt. Viele, viele weitere Aktivitäten folgten. Zum 25. Geburtstag konnte der Verein bereits auf 100 Mitglieder blicken.

1992 brachte der VVH ein Buch über Hümmerich heraus: „Hümmerich – Vom Leben in einem Dorf des Vorderen Westerwaldes“. 1993 gab es ein weiteres Highlight. Mit tatkräftiger Hilfe der Eheleute Lück wurde im „Alten Spritzenhaus“ ein Waagenmuseum eröffnet, das noch heute nach Absprache besichtigt werden kann. Viele weitere Aktionen und Aktivitäten folgten, wie Gestaltung des Eckebur-Parks mit seinem Steinbruch, Waldlehrpfad, Streuobstwiesen, Mitgestaltung des Butterpfades, der in Hümmerich beginnt, um nur die größten zu nennen. Festgehalten sind die Arbeiten alle in Kurzform in der Festschrift zum 50. Geburtstag, der natürlich entsprechend gefeiert wurde.

Ein umfangreiches Programm hatte der Verein unter dem Vorsitz von Edwin Roth zusammengestellt. Martin Petry, der ehemalige Vorsitzende, hatte einen dicken Ordner mit Dokumenten des Vereinslebens vorbereitet. Dort konnte der Besucher zum Beispiel die Anwesenheitsliste der ersten Versammlung einsehen, alte Schriftstücke und Dokumente betrachten, Materialrechnungen, Hotelpreislisten, Genehmigungen und mehr im Original sehen.

Für die Kinder gab es an den zwei Festtagen die Möglichkeit Ponyreiten auszuprobieren. Am Samstag waren Greifvögel da und konnten bei den Flugübungen bewundert werden. Im Wald- und Wiesenmobil gab es viele weitere heimische Tiere zu sehen. Am Samstagabend unterhielt Timo Weih die Gäste musikalisch.

Der Sonntagmorgen startete mit einem Zeltgottesdienst unter Beteiligung der heimischen Chöre. Nach dem Frühschoppen gab es am Nachmittag zum Abschluss dann ein großes Kurkonzert. Der VVH mit seinen derzeit knapp 90 Mitgliedern war zufrieden und hofft noch viele weitere runde Geburtstage feiern zu können. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Verschönerungsverein Hümmerich feierte 50. Geburtstag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Im Zeitraum von Freitag, 3. bis zum Sonntag, 5. Juli teilten Zeugen der Polizei Neuwied wiederholt mit, dass Motorradfahrer regelrecht Rennen im Bereich der Alteck führen würden.


Region, Artikel vom 06.07.2020

Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Unplugged-emotional-mitreißend, so geht es weiter auf der Kleinkunstbühne Kultur"Raum" Bootshaus an der Neuwieder Rheinbrücke am Freitag, 17. Juli. Zu Gast ist die heimische Band Gudrun & Die Ballotellies.


Politik, Artikel vom 06.07.2020

SPD Ortsverein Maischeid wählte neuen Vorstand

SPD Ortsverein Maischeid wählte neuen Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Maischeid am 3. Juli im Dorfgemeinschaftshaus in Großmaischeid wurde neben dem Kassenbericht und den Delegiertenwahlen auch ein neuer Vorstand gewählt.


Politik, Artikel vom 06.07.2020

Demo in Neuwied: In Europa vereint

Demo in Neuwied: In Europa vereint

Auf dem Neuwieder Luisenplatz hatten sich am Samstag (4. Juli) unter der blau-goldenen Flagge der Europäischen Union wieder zahlreiche Teilnehmer versammelt. Unter ihnen, fast schon selbstverständlich, auch Vertreter aller demokratischen Fraktionen des Neuwieder Stadtrates und überraschend auch ein prominenter Gast aus der Bundespolitik.


Windhagener Heimat- und Verschönerungsvereins geht spazieren

Die derzeitige Situation vieler Vereine, deren Aktivitäten die durch die Corona Pandemie fast zum Erliegen gekommen sind, war für den Heimat- & Verschönerungsverein Windhagen e.V. (HVV) Anlass zu einer Einladung zu einem zwanglosen Sommerspaziergang, bei dem die Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gudrun & Die Ballotellies kommen ins Bootshaus

Neuwied. Das Konzert gleicht einer Musikreise, die sich nicht an die gängigen Genres hält. Gitarrist Peter Müller, Volker ...

Schöne Samtpfoten versüßen das Jahr 2021

Neuwied. Den Schützlingen der Katzenhilfe kommt auch der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders zugute, denn abgesehen vom hochwertigen ...

Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Live-Satellitenbilder zeigen Schülern der Realschule Asbach Klimawandel

Asbach. Landrat Achim Hallerbach zeigte sich beeindruckt von den präsentierten Weltraumansichten des blauen Planeten Erde ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Neuwied. Die Anrufer teilten mit, dass teilweise Kameras aufgestellt würden, um besonders rasante Kurvenfahrten zu filmen. ...

Weitere Artikel


Erwin Rüddel steigt für guten Zweck aufs Fahrrad

Region. Diese jährlich stattfindende „Good-Will-Radtour“, bei der Spenden für krebs- und leukämiekranke Kinder gesammelt ...

Senioren-Residenz Sankt Antonius feierte Sommerfest

Linz. Unter den Gästen waren auch Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust und Verbandsbürgermeister Hans-Günther Fischer. ...

Hoher Schaden bei Einbruch in eine Firma für Gerätebau

Neustadt/Wied. Zunächst gelangten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag durch Aufhebeln einer Zugangstür zu einer Lager- und ...

Turnier für kleine Stars und große Könner

Für sehr viele Nachwuchsreiterinnen und –reiter der jüngeren Altersklassen ist das Turnier in Dierdorf eine gute Möglichkeit, ...

Übung an eingerüstetem Kirchturm in Neustadt/Wied

Neustadt/Wied. Ziel der Übung war unter anderem eine Belastungsübung für Atemschutzgeräteträger. Die Atemschutzträger begaben ...

Mitmachen beim Fotowettbewerb

Kreis Neuwied. „Die Region Rhein-Wied-Westerwald ist unglaublich vielfältig, genau wie das Weiterbildungsangebot, das die ...

Werbung