Werbung

Nachricht vom 05.08.2014    

Verschönerungsverein Hümmerich feierte 50. Geburtstag

Der Verschönerungsverein Hümmerich konnte am Wochenende 2. und 3. August sein 50jähriges Jubiläum feiern. Seit der Gründung haben die Frauen und Männer ganz viel für ihren Ort getan. Die Liste der Aktivitäten ist unheimlich lang.

Ponyreiten war für die Kinder der Renner beim Jubiläum des VVH. Fotos: Wolfgang Tischler

Hümmerich. Im April des Jahres 1964 trafen sich acht Hümmericher Bürger. In den 50er Jahren erfreute sich das Dorf ständig wachsender Beliebtheit bei Jagdgesellschaften, Kurgästen und Sommerfrischlern aus dem Ruhrgebiet. Diese Beliebtheit galt es weiter zu fördern, war der Konsens der acht Hümmericher. Sie gründeten den „Verschönungsverein Hümmerich“ (VVH). Bereits am Ende des gleichen Jahres zählte der Verein schon 19 Mitglieder.

In den ersten Jahren des Vereins lag das Hauptaugenmerk auf der Anlage eines Wanderwegenetzes mit Ruhebänken und Schutzhütte. Die Mitgliederzahlen des Vereins wuchsen und damit auch die Aktivitäten. In der Ortsmitte wurde eine Ruhezone mit Bänken und Springbrunnen eingerichtet, der Ortseingang mit seiner alten Eiche wurde gestaltet. 1967 trat der Verein dem Naturpark Westerwald bei und die erste Wanderkarte kam heraus. Ein Herbstfest wurde initiiert.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Vereins schaffte es der Ort Hümmerich auf Anhieb den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ zu gewinnen und am 15. November 1970 wurde Hümmerich, dank VVH, zum „Luftkurort“ ernannt. Viele, viele weitere Aktivitäten folgten. Zum 25. Geburtstag konnte der Verein bereits auf 100 Mitglieder blicken.

1992 brachte der VVH ein Buch über Hümmerich heraus: „Hümmerich – Vom Leben in einem Dorf des Vorderen Westerwaldes“. 1993 gab es ein weiteres Highlight. Mit tatkräftiger Hilfe der Eheleute Lück wurde im „Alten Spritzenhaus“ ein Waagenmuseum eröffnet, das noch heute nach Absprache besichtigt werden kann. Viele weitere Aktionen und Aktivitäten folgten, wie Gestaltung des Eckebur-Parks mit seinem Steinbruch, Waldlehrpfad, Streuobstwiesen, Mitgestaltung des Butterpfades, der in Hümmerich beginnt, um nur die größten zu nennen. Festgehalten sind die Arbeiten alle in Kurzform in der Festschrift zum 50. Geburtstag, der natürlich entsprechend gefeiert wurde.

Ein umfangreiches Programm hatte der Verein unter dem Vorsitz von Edwin Roth zusammengestellt. Martin Petry, der ehemalige Vorsitzende, hatte einen dicken Ordner mit Dokumenten des Vereinslebens vorbereitet. Dort konnte der Besucher zum Beispiel die Anwesenheitsliste der ersten Versammlung einsehen, alte Schriftstücke und Dokumente betrachten, Materialrechnungen, Hotelpreislisten, Genehmigungen und mehr im Original sehen.

Für die Kinder gab es an den zwei Festtagen die Möglichkeit Ponyreiten auszuprobieren. Am Samstag waren Greifvögel da und konnten bei den Flugübungen bewundert werden. Im Wald- und Wiesenmobil gab es viele weitere heimische Tiere zu sehen. Am Samstagabend unterhielt Timo Weih die Gäste musikalisch.

Der Sonntagmorgen startete mit einem Zeltgottesdienst unter Beteiligung der heimischen Chöre. Nach dem Frühschoppen gab es am Nachmittag zum Abschluss dann ein großes Kurkonzert. Der VVH mit seinen derzeit knapp 90 Mitgliedern war zufrieden und hofft noch viele weitere runde Geburtstage feiern zu können. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Verschönerungsverein Hümmerich feierte 50. Geburtstag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


Wirtschaft, Artikel vom 08.04.2020

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Ab Dienstag, dem 14. April 2020, kommt es wegen der Corona-Krise zu Veränderungen im MVB-Stadtverkehr Neuwied und der Linien der Zickenheiner GmbH.


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.




Aktuelle Artikel aus der Region


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Mendt/Buchholz. Die freiwilligen Feuerwehren aus Buchholz, Krautscheid und der Rüstwagen aus Neustadt wurden am Mittwoch ...

Westerwälder Rezepte - Nudel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Makkaroni Nudeln
1 kleiner Brokkoli
4 Zwiebeln
2 Päckchen gekochten Schinken
60 Gramm ...

Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

Bad Honnef. Eine Mitarbeiterin hatte sich vorsorglich vom Hausarzt auf das Virus testen lassen. Am Sonntag sei die Mitarbeiterin ...

Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Die positiv getesteten Personen teilen sich wie folgt auf die Kommunen auf:
Stadt Neuwied = 67,
VG Unkel = 16,
VG Linz ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Neuwied. Dabei rückten insbesondere die Eisdielen, die zunächst komplett schließen mussten, wieder in den Fokus, da eine ...

Weitere Artikel


Erwin Rüddel steigt für guten Zweck aufs Fahrrad

Region. Diese jährlich stattfindende „Good-Will-Radtour“, bei der Spenden für krebs- und leukämiekranke Kinder gesammelt ...

Senioren-Residenz Sankt Antonius feierte Sommerfest

Linz. Unter den Gästen waren auch Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust und Verbandsbürgermeister Hans-Günther Fischer. ...

Hoher Schaden bei Einbruch in eine Firma für Gerätebau

Neustadt/Wied. Zunächst gelangten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag durch Aufhebeln einer Zugangstür zu einer Lager- und ...

Turnier für kleine Stars und große Könner

Für sehr viele Nachwuchsreiterinnen und –reiter der jüngeren Altersklassen ist das Turnier in Dierdorf eine gute Möglichkeit, ...

Übung an eingerüstetem Kirchturm in Neustadt/Wied

Neustadt/Wied. Ziel der Übung war unter anderem eine Belastungsübung für Atemschutzgeräteträger. Die Atemschutzträger begaben ...

Mitmachen beim Fotowettbewerb

Kreis Neuwied. „Die Region Rhein-Wied-Westerwald ist unglaublich vielfältig, genau wie das Weiterbildungsangebot, das die ...

Werbung