Werbung

Nachricht vom 06.07.2014    

„56grad im Park“ mit Oliver Koletzki und Dominik Eulberg

Die besondere Atmosphäre des Stöffelparks als Natur- und Industriedenkmal wird am 13. Juli die Kulisse für das elektronische Open-Air „56grad im Park“.

Stöffelpark Enspel / Foto: 56grad

Enspel. Nach dem Erfolg der Veranstaltung im letzten Jahr möchte die 56grad-Crew wieder für einen ereignisreichen und unvergesslichen Sonntag sorgen. Dazu konnte nicht nur organisatorisch, sondern auch musikalisch im Vergleich zum Vorjahr noch etwas zugelegt werden. Eine neue Bühne wird u.a. zwischen Förderbändern und Basaltbrechern im Stöffelpark erstellt.

Musikalischer Headliner der Veranstaltung ist einer der kreativsten Köpfe Berlins - Oliver Koletzki. Er hat es wie kaum ein anderer geschafft, die Grenzen zwischen Club und Pop, zwischen Groove und Melodie, fließend zu machen. Aus dem Newcomer des Jahres 2005 im Groove Magazin wurde ein weltweit respektierter Künstler. Mit seinem 5. Album „I am OK“, das gerade erschienen ist, hat er erneut seine Vision von modernen Clubsounds zusammengestellt und veredelt. Viele kennen ihn evtl. noch von seinem Hit „Hypnotized“, den er zusammen mit Fran produziert hat. Die Gäste dürfen gespannt sein, was Oliver Koletzkis Plattenkoffer für sie bereithält.

Der zweite Hauptakteur dürfte das wohl bekannteste Eigengewächs des Westerwalds sein, wenn es um die internationale Clubszene geht. Dominik Eulberg, der im Westerwald geborene und beheimatete Naturfreund und studierte Biologe, hat seine Leidenschaft für die Natur in seine Freizeit verschoben, um beruflich als DJ und Produzent die Dancefloors zum Schwitzen zu bringen. Aber selbst da lässt sich seine Affinität zu Flora und Fauna nie ganz verbergen. So finden sich in seinen Song- und Albumtiteln stets Anleihen an die Natur und ihre Geschöpfe. Bereits im letzten Jahr zeigte sich Dominik Eulberg besonders von der Möglichkeit angetan, zwischen seinen Reisen um den Globus, den Weg nach Hause gefunden zu haben und für seine heimischen Fans bei 56grad bis zum Gänsehautfinale im Sonnenuntergang aufzuspielen.



Dritter im Bunde ist mit Gabriel Ananda, der mittlerweile ebenfalls im Westerwald wohnt, wird den Sonntag mit einem Liveset seiner eigenen Produktionen bereichern. Seiner neugewonnenen Liebe zum Westerwald wird er im Stöffelpark Ausdruck verleihen. Natürlich darf auch Babor, seines Zeichens ebenfalls Westerwälder Techno-Urgestein und Kopf der 56grad-Crew, nicht fehlen. Weiterhin im Programm spielen Wild & Kins aus Montabaur und Arash aus Limburg.

Der Stöffelpark steht an diesem Tag jedem offen, der die Symbiose von Musik, Natur und Freunden erleben möchte. Aus den umliegenden Städten werden Shuttlebusse eingesetzt. Abfahrtszeiten, sowie die Preise der Busse und die Tickets sind über die Veranstaltungsseite erhältlich.

Die Fakten zu 56grad im Park:

Sonntag, 13. Juli von 12 Uhr bis 22 Uhr

Line Up:
Oliver Koletzki (Berlin, Stil vor Talent)
Dominik Eulberg (Traumschallplatten)
Gabriel Ananda (Basmati)
Babor (56grad)
Arash & Thomas Schard (Fiction, Limburg)
Wild & Kins (SweeD.music)

Eintritt:
Im Vorverkauf 15 Euro. Nur online möglich unter www.facebook.com/56grad
Tickets gibt es natürlich auch an der Tageskasse.
Der Einlass ist generell ab 18 Jahren.

Adresse:
Stöffel-Park
Stöffelstraße
57647 Enspel

Anreise mit dem Bus von verschiedenen Abfahrtsorten buchbar unter www.aufdeinetour.de

Das Endspiel der Weltmeisterschaft wird auf einer Leinwand übertragen.

Die Kuriere verlosen zu der Veranstaltung 2 x 2 Freikarten. Einfach bis zum 9. Juli um 20 Uhr eine Email mit dem Betreff „56grad im Park“ an gewinnspiel@die-kuriere.info schicken. Wir losen dann die Gewinner aus. Viel Erfolg!


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „56grad im Park“ mit Oliver Koletzki und Dominik Eulberg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Am 1. September hat das Heinrich-Haus eine eigene Pflegeschule eröffnet. 17 Auszubildende haben an dem Tag ihre generalistische Ausbildung gestartet. Bei der offiziellen Eröffnung am 24. September gab es viel Lob aus der Politik.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Auch wenn es in den letzten Tagen nachmittags mit warmen Temperaturen und Sonnenschein noch nicht den Anschein hatte, so lassen die nebligen Morgen mit Temperaturen im einstelligen Bereich keinen Zweifel zu: Es ist Herbst geworden, auch im Zoo Neuwied.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ausgezeichnet: Bad Honnef ist Vorbild für nachhaltige Entwicklung

Bad Honnef. Andrea Ruyter-Petznek, Leiterin des Referats Bildung in Regionen, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bundesministerium ...

Jörg Backhaus neuer Vorsitzender des DRK-Ortsvereins

Vettelschoß. Die letzten zwei Jahre waren geprägt von der pandemischen Lage und aktive Mitglieder des DRK-Ortsvereines waren ...

Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Neuwied. Dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken, neue Ausbildungsangebote für junge Erwachsene schaffen und gleichzeitig ...

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese Veränderung geht auch an den Tieren nicht spurlos vorbei: Die Trampeltiere zum Beispiel bekommen allmählich ...

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

St. Katharinen. Ein 58-jähriger Mann befuhr mit seinem Seat sehr langsam die L 251, aus Richtung Linz kommend in Richtung ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Weitere Artikel


Ehlscheid feierte sein Brunnenfest

Ehlscheid. Der historische Dorfbrunnen bietet das richtige Ambiente, um einmal im Jahr dort gemeinsam das Brunnenfest zu ...

150 Jahre Burschenverein Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. Fünf Tage wird das 150. Jubiläum des Burschenvereins 1864 Niederbieber e. V. und die diesjährige Kirmes ...

Mojo-Konzert im Alten Bahnhof Puderbach

Puderbach. Zum vierten Mal gastierte die Band „Mojo“ im Alten Bahnhof Puderbach. Eine große Fan-Gemeinde folgte der Einladung ...

Acht Verkehrsunfälle und eine Trunkenheitsfahrt

Neuwied. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Fünf Unfallverursacher entfernten sich hierbei unerlaubt von der Unfallstelle ...

Kitaanbau in Raubach eingeweiht

Raubach. Der neue Mehrzweckraum reichte nicht aus, um allen Gästen für die Eröffnungsfeier Platz zu bieten, so viele waren ...

Beeindruckende Pflanzenfülle in der Abtei erleben

Neuwied-Rommersdorf. Ob „englisch“ mit altem Baumbestand, „französisch“ mit bunten Blumenarrangements und verschnörkelten ...

Werbung