Werbung

Nachricht vom 29.06.2014    

Benefizwanderung auf dem Klosterweg

Gemeinsam mit der Caritas-Kinderhilfe Neuwied und der Ortsgemeinde Ehlscheid veranstaltete die Familie Kopper am Sonntag (29. Juni) eine Benefizwanderung im Rengsdorfer Land. Besonders Familien mit Kindern waren angesprochen. Leider regnete es.

Unterwegs suchten die Kinder Schätze. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Ehlscheid. Viele ehrenamtliche Unterstützer hatten mit Familie Kopper seit über einem Jahr die Veranstaltung vorbereitet. Elisabeth Adrian von der Caritas-Kinderhilfe Neuwied erläuterte, dass man möglichst viel Geld zugunsten eines Jungen-Kinderheimes in Myslawice / Polen erhalten wolle. Zu diesem Zweck war sehr viel Kuchen und Kaffee für die Aktion gespendet worden. Deshalb war es sehr schade, dass es zum Startzeitpunkt elf Uhr heftig regnete, sodass nur wenige Menschen zum Wandern kamen.

Doppelt schade war die geringe Teilnahme, weil die für Touristik verantwortliche umtriebige Monika Edling eine sehr schöne 5,5 Kilometer lange Rundwanderung ausgesucht hatte, die von der Mehrzweckhalle in Ehlscheid ausging und über eine Teilstrecke des Premiumwanderwegs „Klosterweg“ in Richtung Rengsdorf führte. Mit dem passenden Klosterweg-Logo auf dem Regenschirm leitete Monika Edling die Wandergruppe durch wunderschönen Misch- und Buchenwald. Zunächst erklärte Edling im Kurpark die Holzskulptur „Die drei Eulen“. Mehrfach wurde eine „Baumelbank“ passiert. Die Bänke stehen an schönen Aussichtspunkten und laden wegen ihrer Höhe dazu ein, die Beine und die Seele baumeln zu lassen.

Bürgermeister Norbert Lück, der die Benefiz-Aktion unterstützt, konnte selbst nicht dabei sein, aber seine Frau Annette Lück wanderte mit und erläuterte unterwegs botanische Besonderheiten. So erfuhr man, dass das echte europäische Springkraut gelb blüht, kleiner ist als das eingewanderte indische Springkraut und leicht giftig. Buchen werden bewusst eng gesetzt, damit sie schnell und gerade hoch wachsen. Vom Förster werden makellose Bäume ausgesucht zum Weiterwachsen, der Rest wird gefällt. Besonders schöner Buchenwald mit großen Bäumen und dichtem Unterwuchs wird „Märchenwald“ genannt.



Für die Kinder hatten Stephan Liel und Christian Kopper eine Foto-Schnitzeljagd vorbereitet. Zunächst musste das Fotomotiv im Wald aufgespürt werden, dann galt es, in dessen Nähe nach einem versteckten Buchstaben zu suchen. Neun Buchstaben mussten gefunden und zu einem Wort zusammengesetzt werden. Beim Suchen und Bergen der Lettern halfen die Erwachsenen gern mit.

Es ging über die Laubachsbrücke und am idyllischen, mäandernden Laubach mit dem flankierenden Auwald entlang zu dem Fledermausstollen, in dem eine Kolonie „Großes Mausohr“ lebt. Aus Sicherheitsgründen ist der Stollen unzugänglich, nur Fledermäuse kommen durch das Gitter.

Einen Stopp gab es an der Schutzhütte Laubachswinkel, einen weiteren an der Pulstafel, die für die Geländesportler angebracht wurde und zur Pulskontrolle anregt. Es ging eine Zeitlang auf dem so genannten „Russenweg“, den russische Kriegsgefangene mit Schiefersteinen anlegten, bergauf. Die Anstrengung wurde belohnt durch einen wunderschönen Märchen-Buchenwald rechts und links des Weges und eine prächtig blühende Fingerhut-Kolonie. An diesem markanten Punkt fanden die mitwandernden Kinder sogar eine richtige Schatztruhe voller süßer Schätze. So gestärkt und motiviert war das letzte Wegstück leicht zu bewältigen, denn bald kamen die Häuser von Ehlscheid in Sicht.

Wie geplant, war die Gruppe um 14 Uhr hungrig und zufrieden von dem Wandererlebnis wieder in der Mehrzweckhalle. Dort standen Würstchen, viel leckerer selbst gebackener Kuchen und Getränke zum Verkauf. Das Essen und Trinken für den guten Zweck machte dann nochmals großen Spaß. Helmi Tischler-Venter



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Benefizwanderung auf dem Klosterweg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Hilfe für Kinder hinter Gittern ausgeweitet

Neustadt. Kinder auf den Philippinen geraten immer häufiger mit dem Gesetz in Konflikt. Sie stammen überwiegend aus armen ...

Arztpraxis in Stromberg eröffnet

Bendorf-Stromberg. In den neuen Praxisräumen in der Gondorfstraße bietet das Ehepaar mit seinem fünfköpfigen Team ein umfassendes ...

Gut besuchter Neujahrsempfang in Dürrholz

Dürrholz. Eröffnet wurde der kurzweilige Abend mit „You raise me up“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ vom gemischten Chor ...

Amnesty International Neuwied rief zur Teilnahme am Holocaust-Gedenktag auf

Neuwied. Amnesty hatte zur Teilnahme aufgerufen, dem zahlreiche Bürger der Stadt gefolgt waren. Menschen aus Kirchengemeinden, ...

Kartoffeln und Zwiebeln als Wurfgeschosse: Neuwieder Jugendlicher bombardiert Autos mit Gemüse

Neuwied. An mindestens einem Pkw ist Sachschaden entstanden. Gegen den jungen Mann wurde eine Strafanzeige vorgelegt. Die ...

Schlachtfest des Sportvereins Raubach war der Veranstaltungsauftakt in das Jahr 2023

Raubach. Die "Steiner-Zwei" waren wie auch bei den vergangenen Schlachtfesten wieder zu Gast und sorgten für gute und ausgelassene ...

Weitere Artikel


Peterslahr feiert 700-jähriges Bestehen

Peterslahr. Die Ortsgemeinde Peterslahr liegt an der Nordgrenze des ehemaligen Engersgaues und ist als Niederlahr erstmals ...

Platz sechs bei der Deutschen Meisterschaft

Kurtscheid/Hohenhameln. Bereits das zweite Jahr in Folge war eine Kurtscheider Voltigiermannschaft für den C-Team Cup - die ...

Genossenschaftliche Vermögensanlage erhält Bestnoten

Hachenburg/Westerwald. Die führenden unabhängigen Prüfinstitute sehen das genossenschaftliche Private Banking auf dem Vormarsch. ...

Backesbrot und Maulwurfleiche

Rengsdorf. Eigens zum Tag der offenen Gartenpforte hatte Ingrid Runkel ihren Backes im Kinderkräutergarten aktiviert. Es ...

Stadtwerke nehmen an Wettbewerb für Mitarbeiter mit Behinderungen teil

In jedem Jahr zeichnet das Land Rheinland-Pfalz Arbeitgeber aus, die Menschen mit Handicap in vorbildlicher Weise beschäftigen ...

Sportnacht der JubuKu Asbach

Sie erwartete eine Turnhalle voller Spiel und Spaß. Die Kinder konnten sich dabei so richtig austoben und zeigten was in ...

Werbung