Werbung

Nachricht vom 22.06.2014    

Kurt Nieß - Abschied nach 25 Jahren Ortsbürgermeister

In der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Gemeinderates in Puderbach wurde deren langjähriger Bürgermeister Kurt Nieß gebührend verabschiedet. Nieß war nicht mehr zur Wahl angetreten. Sein Nachfolger Manfred Pees dankte ihm und Hartwig Kaulbach würdigte für den Rat seine Verdienste.

Die letzte Amtshandlung von Kurt Nieß (2.v.l.), die Vereidigung des neuen Bürgermeisters Manfred Pees. Fotos: Wolfgang Tischler

Puderbach. Der neu gewählte Rat der Ortsgemeinde Puderbach hat sich konstituiert. Kurt Nieß war 25 Jahre lang Bürgermeister. Er eröffnete die Sitzung und übergab die Amtsgeschäfte an seinen gewählten Nachfolger Manfred Pees (CDU). Nieß war nicht mehr zur Wiederwahl angetreten.

Die Wahl der Beigeordneten verlief ohne Probleme, es gab augenscheinlich im Vorfeld schon Absprachen. Erster Beigeordneter wurde mit 15 Ja-Stimmen und einer Enthaltung Hans-Peter Schmidt von der SPD. Das gleiche Ergebnis erzielte der bisherige Beigeordnete Wolfgang Velten (FWG). Weiterer Beigeordneter wurde Hermann-Josef Jordan (CDU) mit 13 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und einer Nein-Stimme.

Hartwig Kaulbach dankte im Namen des gesamten Rates Kurt Nieß für seine 25jährige Ortsbürgermeister-Tätigkeit: „Er war ein sehr aktiver Bürgermeister, der ständig in der Gemeinde unterwegs war. Mit den Menschen in der Gemeinde ist er sehr verwoben. Viel Mühe hat er sich mit der Gestaltung des Friedhofes gemacht. Er trägt seine persönliche Handschrift. Genau so ist es auch mit der Ortsmitte. Er verfolgte hartnäckig seine Ziele. Kurt Nieß hat der Kommunalpolitik in Puderbach ein eigenes Gesicht gegeben.“

Der scheidende Bürgermeister Nieß dankte für die Worte und die überreichten Geschenke. „Ich hatte mich schon 2009 entschieden, dass es meine letzte Amtsperiode sein wird. Rückschauend gab es gute, weniger gute, schlechte und miserable Momente“, meinte Kurt Nieß. Er ließ die Eckpunkte seines Wirkens, wie zum Beispiel den „Alten Bahnhof“ oder den Bau des Seniorenzentrums noch einmal Revue passieren. „Ich bin mit meiner Arbeit am Ende meiner Amtszeit zufrieden“, sagte er. Alle Bürger kann man wieso nie zufrieden stellen. „Wer nach allen Seiten offen ist, der ist nicht ganz dicht“, verkündete Nieß unter dem Gelächter der Anwesenden. Abschließend wünschte er Manfred Pees eine glückliche Hand bei seinen Amtsgeschäften.



Der neue Mann, Manfred Pees, umriss in Anwesenheit von vielen Zuhörern die Eckpunkte seines künftigen Wirkens. So will er mit den Beigeordneten und allen Ratsmitgliedern eng zusammenarbeiten. Die Fertigstellung der Ortsmitte vollenden, das Verkehrschaos in der Ortsmitte beseitigen, die künftige Nutzung des Gemeinschaftshauses neu definieren und die Attraktivität des Ortes für junge Familien erhöhen. „Die Ziele werde ich nicht vollständig und schon gar nicht alleine erreichen“, meinte er selbstkritisch. Wolfgang Tischler


Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Kurt Nieß - Abschied nach 25 Jahren Ortsbürgermeister

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oberbieber: Halbseitige Sperrung wegen Kanalarbeiten

Neuwied. Der Grund für die Sperrung sind Kanalarbeiten an der Friedrich-Rech-Straße im Bereich der Aubachbrücke. Die Arbeiten ...

Keine Barrierefreiheit in Neuwieder Theater: Lösungen gesucht

Neuwied. Anders als im Jungen Schlosstheater, das im vergangenen Jahr eröffnet und selbstverständlich barrierefrei gebaut ...

Ukulele-Kurs in Neuwied: Kleines Instrument mit großer Wirkung

Neuwied. Das viersaitige Instrument hat eine Reihe von Vorzügen: Es ist klein, gut zu transportieren, klanglich durchsetzungsfähig, ...

Land bleibt bei bisheriger Wolf-Strategie - Freie Wähler besorgt

Mainz. Bestätigt wurde die problematische Entwicklung während des Fachforums "Wolf und Weidetierhaltung" am 28. April in ...

Breitensport für Jungen ab der 4. Klasse beim ATV Selhof

Bad Honnef. Die Breitensportgruppe hat den Vorteil, dass die unterschiedlichen Fähigkeiten und die Beweglichkeit der Kinder ...

Beispiel Rengsdorf: Dorferneuerungsprogramm zeigt sichtbar Wirkung

Kreis Neuwied. Kreis-Beigeordneter Michael Mahlert hat sich jetzt gemeinsam mit den Kolleginnen Margit Rödder-Rasbach und ...

Weitere Artikel


Burschen Oberraden feierten ihren 90. Geburtstag

Oberraden. In dem Ort Oberraden schrieb man den 4. März 1924, als sich elf Burschen trafen und den Burschenverein „Frisch ...

Cafeteria-Team Rheinbreitbach spendet Erlös

Rheinbreitbach. Trotz anderer Veranstaltungen innerhalb der Verbandsgemeinde und Umgebung konnte ein Betrag in Höhe von 670 ...

Bürgerzufriedenheit wird abgefragt

Kreis Neuwied. "Mit der Abfrage beabsichtigen wir, mit Hilfe der Antworten unserer Bürgerinnen und Bürger des Landkreises ...

Sommerlicher WM-Abend am Deich

Neuwied. Das zweite WM-Spiel stand auf dem Spielplan gegen Ghana, die beste afrikanische Mannschaft. Auf einer großen Leinwand ...

Großes Staraufgebot beim Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeister Nikolaus Roth stellten am Freitag gemeinsam mit Günther Dudek vom SWR ...

Junge Amerikaner lernen in Rheinbrohl die Römer kennen

Die amerikanischen Schüler, die in 51 Gruppen mit jeweils 35 – 50 Jugendlichen aufgeteilt sind, erwartet in der Römer-Welt ...

Werbung