Werbung

Nachricht vom 21.05.2014    

Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Pferde fressen in der alten Kiesgrube Ockenfels für den Naturschutz. Isländerherde sorgt für Artendiversität. Der Lurch des Jahres, die Gelbbauchunke, soll dort eine neue Heimat erhalten. Die Fläche wird von der Unteren Naturschutzbehörde betreut.

Foto: Privat

Ockenfels. Am 22. Mai ist der Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Der Aktionstag wurde im Jahr 2000 durch die UNO eingeführt. Artenvielfalt, auch Artendiversität genannt, ist ein Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines Lebensraumes oder geographischen Gebietes und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna. Der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es auch im Landkreis Neuwied zahlreiche positive Beispiele für den Erhalt der Artenvielfalt gibt. Eines davon ist die Kiesgrube in Ockenfels.

In der alten Kiesgrube Ockenfels ist derzeit ungewohnter Betrieb. Eine Herde Pferde ist dort unterwegs. Sie fressen im Auftrag der Naturschutzbehörde den Aufwuchs weg, damit das Gebiet nicht zuwuchert. Die Isländer haben bereits gute Arbeit geleistet. Davon konnten sich jetzt der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach und Ortsbürgermeister Kurt Pape überzeugen.

Die Isländer von Carmen Wengert kommen auf Kommando, als diese sie herbeiruft. Mit viel Temperament galoppieren sie in dem unwegsamen Gelände der alten Kiesgrube der Firma Schmitz aus Wiedmühle auf ihre Chefin zu. Die robuste Pferderasse hat im Gelände keine Probleme. Auch in den steilen Böschungen sind sie gut unterwegs.

Dieser Kiesgrubenbereich wurde vor vielen Jahren von einer Rekultivierung durch Verfüllung ausgenommen, da die Fläche wechselfeucht war und dort zahlreiche Amphibien vorkamen. Nach einer wechselhaften Historie wird die Fläche nunmehr von der Unteren Naturschutzbehörde betreut. In Zusammenarbeit mit Firmenchef Manfred Schmitz konnten zuletzt zu Beginn des Jahres Erdarbeiten durchgeführt werden. Kleine Mulden wurden geschoben, die sich mit Wasser füllen sollen. Neue Lebensräume und Fortpflanzungsstätten für Amphibien können sich somit etablieren. Nutznießer sollen in erster Linie die Gelbbauchunken sein, die in Ockenfels einen der wenigen Standorte im Landkreis Neuwied haben. Diese Amphibienart ist streng geschützt. In 2014 ist sie als "Lurch des Jahres" ausgezeichnet worden.



"Mit der Beweidung flankieren wir die Bemühungen des NABU Rheinland-Pfalz, der im Rahmen des Bundesprojektes zur Stärkung der Vorkommen der Gelbbauchunke auch die Kiesgrube Ockenfels im Fokus hat", erläutert Achim Hallerbach. "In enger Abstimmung zwischen Naturschutzbehörde und NABU einerseits und der Firma Schmitz andererseits sind im Kiesgrubenbereich zusätzliche Artenhilfsmaßnahmen umgesetzt worden, die der Population das Überleben sichern und einer weiteren Entwicklung dienen sollen. Die Beweidung ist Teil einer Gesamtstrategie, die aber auch andere Arten nicht aus dem Blickwinkel verlieren soll", so Hallerbach.

Leider verbeißen die Pferde die aufwachsenden Gehölze nicht. Daher muss ein anderer Weg gefunden werden, um einer Verbuschung auf Dauer entgegen zu wirken. Gemeinsam mit Biotopbetreuer Günter Hahn versucht die Naturschutzbehörde eine Lösung zu finden. Die Amphibien aber auch die vorkommenden Eidechsen brauchen Sonne und Licht auf der Fläche. Da sind die Gehölze und Bäume kontraproduktiv, berichtet Hans-Peter Job, Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde bei der Kreisverwaltung Neuwied. Die Isländer brauchen dort Unterstützung.


Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Premiere in der Römerwelt Rheinbrohl: Herstellung von Fensterglas rekonstruiert

Rheinbrohl. Bereits um 5.30 Uhr hatten die Museumsmitarbeiter den großen Ofen angefeuert. Vormittags wurden kleine Glasgefäße ...

Feuerwehren der VG Puderbach bei Großübung in Urbach gefordert

Urbach. Ausgangspunkt war folgende angenommene Lage: Bei einer öffentlichen Festveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Urbach ...

Benefizkonzert: Musik, Regenbogen und Spenden auf Baustelle des Rhein-Wied Hospizes

Neuwied/Niederbieber. Ende Juni erlebten mehr als 250 Zuschauer ein außergewöhnliches Konzert-Ereignis. Auf der Baustelle ...

Pilotprojekt in Hardert stärkt soziale Kontakte und fördert gesunde Ernährung

Hardert. In Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung der Kreisverwaltung Neuwied und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ...

Zwei alkoholisierte Fahrzeugführer in Neuwied gestoppt

Neuwied. Am frühen Abend des vergangenen Freitags (12. Juli) wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein 22-jähriger Autofahrer ...

Weitere Artikel


Die Deichwelle wurde für Barrierefreiheit ausgezeichnet

Neuwied. Besonders erfreulich: Die Deichwelle genügt sogar den strengeren Kriterien der zweiten Stufe. „Wir haben von Anfang ...

Betriebsbeschränkungen für laute Güterzüge gefordert

Kreis Neuwied. Vor sehr vielen Zuhörern referierte der Staatssekretär zum Thema „Betriebsbeschränkungen für laute Güterzüge ...

Kirmes in Marienhausen

Marienhausen. Los geht es am Freitag mit dem Aufstellen des Kirmesbaumes um 18 Uhr. Ab 20 Uhr steigt im Festzelt am Bürgerhaus ...

Schützengilde Raubach bietet rauschendes Fest

Raubach. Für die jüngeren Gäste kommt am Freitag-Abend die "SWR3 Dance Night" nach Raubach und für alle Altersgruppen gibt ...

Internationaler Museumstag 2014 im Willy-Brandt-Forum

Unkel. Empfangen wurden die Gäste bereits vor dem Museum von zahlreichen Einträgen, die Besucher des Forums in den Gästebüchern ...

Delegierten des Kreisfeuerwehrverbandes tagten

Roßbach/Wied: In der Wiedhalle in Roßbach fand der diesjährige Delegiertentag des Kreisfeuerwehrverbandes Neuwied (KFV) statt. ...

Werbung