Werbung

Nachricht vom 23.04.2014    

Gewinnsparglück in Linz

Es muss nicht immer der Millionen-Jackpot sein. Denn dass auch kleinere Summen glücklich machen können, zeigte jetzt das Gewinnsparen der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG: Ein 5.000-Euro-Hauptgewinn ging in das Einzugsgebiet der Geschäftsstelle Linz.

Der glückliche Gewinner bei der Preisübergabe. Foto: VR-Bank

Linz. Regionalmarktleiter Ulrich Runkel überbrachte die gute Nachricht, Franz Josef Schmitz war der überraschte Gewinner, dem die Freude ins Gesicht geschrieben stand.

Monatlich fünf Euro pro Los setzen die 6.840 Teilnehmer der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG ein, rund 65.000 Lose sind dort registriert. Je Los und Monat werden vier Euro zurückgelegt und am Jahresende an den Sparer ausgezahlt. Ein Euro dient als Spieleinsatz. Viele VR-Bank-Kunden haben übrigens gleich ein Zehner-Lospaket im Dauerauftrag: Das sichert zum Jahresende ein schönes Weihnachtsgeld und garantiert einen Geldgewinn pro Monatsziehung.

Das Beste aber: Unsere Heimat gehört immer zu den Gewinnern! Denn 25 Prozent des Spieleinsatzes fließen in gemeinnützige Projekte und Institutionen in der Region.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gewinnsparglück in Linz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei Straßenhaus berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einem Unfall eines Mofafahrers, der sich dabei schwer verletzte. Daneben wird ein Unfallverursacher gesucht, der das Weite suchte.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Landesweiter Tag der digitalen Berufsorientierung

Koblenz. „Qualifizierter Nachwuchs ist die entscheidende Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unserer Region, ...

Mit intelligenter Funktechnik zur smarten Kommune

Koblenz. Gemeinsam mit kommunalen Partnern entwickelt die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) intelligente ...

Stadtwerke Neuwied: Zahlungsprobleme frühzeitig klären

Neuwied. Wer dann Probleme hat, die Energierechnungen zu bezahlen, riskiert jedoch nur dann eine Stromsperre, wenn Zahlungserinnerungen ...

Reinigungskräfte müssen Maske oft aus eigener Tasche zahlen

Neuwied. Immer wieder komme es vor, dass Reinigungsfirmen beim Arbeitsschutz knausern und Beschäftigte den dringend benötigten ...

Wünsche der Handwerkskammer an die kommende Landesregierung

Koblenz. Kurt Krautscheid meinte bei seiner Begrüßung in der Online-Pressekonferenz, dass das Handwerk bislang ganz gut durch ...

Neuer US-Präsident soll sich positiv auf Handelsbeziehung auswirken

Koblenz. „Für die international sehr aktive Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gehören die USA zu den wichtigsten Handelspartnern, ...

Weitere Artikel


Kai Kazmirek auf dem Weg zu weiteren Titeln gefördert

Neuwied. Unterstützt wird Kai Kazmirek dabei nun von den Stadtwerken Neuwied (SWN), die ihm einen Wagen für Fahrten zum Training ...

"Deine Friedel kommt noch lange nicht!"

Mit über 100 Jahren noch in den eigenen vier Wänden leben, ohne auf pflegerische Unterstützung angewiesen zu sein – für viele ...

Abtei Rommersdorf bietet wieder Führungen

Neuwied. Ab Ostersonntag sind die Pforten der ehemaligen Prämonstratenserabtei Rommersdorf im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis ...

Online-Banking ist ein wichtiges Thema

Neuwied. Diese Fragen stellten sich Schüler der 9. Klasse der Christiane-Herzog-Schule. Die Antworten erhielten sie aus erster ...

Burschen und Maimädchen feiern traditionelle Mainacht

Die Titel Maikönig und Maikönigin tragen in diesem Jahr Christian Ecker und Veronika Haag.

Der Burschenverein darf sich ...

Stachelschwein neugierig auf die Welt

Isenburg. Zuletzt gesehen wurde der Flüchtling in Isenburg. Von dort meldete ein Bürger am 21. April gegen 2.50 Uhr der Polizei ...

Werbung