Werbung

Nachricht vom 23.01.2014    

Endspurt auf dem Weg zum Krippenrekord

Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach hat, bezogen auf seine Einwohnerzahl, mehr Krippen als jeder andere Ort der Welt. Das zu beweisen ist das Vorhaben von Krippenbaumeister Gustel Hertling. Und als Beweis soll ein weiterer Weltrekord samt Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde her.

Jeder, der eine Weihnachtskrippe besitzt, kann mitmachen: Waldbreitbach kommt dann vielleicht wieder ins Guinnesbuch der Rekorde. Foto: Fotostudio Bergob

Gemeinsam sammeln der Touristik-Verband Wiedtal, Gewerbeverband, Verkehrsverein und die Ortsgemeinde Waldbreitbach seit der Eröffnung des Weihnachtsdorfs am 30. November 2013 fleißig „Krippennachweise“ und Spenden. Bisher sind knapp 2.500 Krippen und 1.500 Euro Spenden zusammengekommen.

Alle Einwohner der Gemeinde Waldbreitbach, die im Besitz einer Krippe sind, können sich an der Aktion zu beteiligen. Wer eine oder mehrere Krippen besitzt wird gebeten, bis spätestens 2. Februar 2014 eine Erklärung mit Anzahl der Krippen an die Tourist-Information Waldbreitbach zu senden oder dort abzugeben. Unter allen Teilnehmern werden drei Restaurant-Gutscheine im Wert von je 20 Euro verlost. Auch Einrichtungen und Vereine sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Zwei Weltrekorde hat das Weihnachtsdorf bereits. Die größte Natur-Wurzelkrippe der Welt in der Kirche Maria Himmelfahrt und den „Stern von Bethlehem“ mit 3.500 Glühbirnen und 60 Meter Durchmesser im Waldhang. Nun will das Dorf herausstellen, dass es in Waldbreitbach - bezogen auf die rund 2.000 Einwohner - mehr Krippen als in jedem anderen Ort auf der Welt gibt und damit einen dritten Weltrekord aufstellen.



Unabhängig von dem Wettbewerb erfolgt ein Spendenaufruf für die Menschen im Katastrophengebiet auf den Philippinen. Hierfür steht in der Tourist-Information eine Spendenbox bereit. Außerdem wurde ein Spendenkonto bei der Sparkasse Neuwied eingerichtet: Konto 30250815 / BLZ 574 501 20 / Verwendungszweck „Krippendorf Spende Flutopferhilfe“.


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Endspurt auf dem Weg zum Krippenrekord

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Buch und Billig" kommt wieder nach Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. In gewohnter Weise kann in der reichhaltigen Bücherauswahl gestöbert oder in der Kaffeeecke geklönt ...

Saftige Bußgelder drohen: Kreis warnt vor Wasserentnahmen aus Flüssen und Bächen

Kreis Neuwied. Mahlert bittet außerdem darum, unerlaubte Entnahmen der Kreisverwaltung zu melden. Aufgrund solcher Hinweise ...

"Wilde kleine Hexen" in Kasbach-Ohlenberg - Gelungenes Sommercamp für Mädchen

Kasbach-Ohlenberg. Das Hexencamp startete kreativ mit dem Basteln von individuell-gestalteten Hexenhüten und dem gemeinsamen ...

Energiekrise: Förderturm der Grube Georg an A 3 in Willroth bleibt nachts dunkel

Willroth. Fred Jüngerich bittet alle "Bergbaufreunde" für die Maßnahme um Verständnis. Bei der Beleuchtung handelt es sich ...

Rauchentwicklung am Lidl-Markt in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Vorsorglich wurden Mitarbeiter und Kunden während des Einsatzes aus dem Markt evakuiert. Nach ersten Ermittlungen ...

Gladbach feiert Kirmes: Straße "An der Marienkirche" ab Dienstag (16. August) gesperrt

Neuwied. Eine Umleitungsstrecke über die "Pablo-Picasso-Straße", "Rommersdorfer Straße", "Rubensstraße", "Renoirstraße" und ...

Weitere Artikel


Noch Einsendungen möglich für Wettbewerb "Traumbilder"

Hachenburg/Region. Der Countdown läuft: In knapp vier Wochen ist Einsendeschluss für die Teilnahme am 44. Internationalen ...

Polizei nahm 83-jährigem Mann den Führerschein ab

Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte der 83jährige Fahrzeugführer nach einigen Schwierigkeiten angehalten werden. Der ...

Bagger schaffen Lebensraum für bedrohte Gelbbauchunke

Unter der Anleitung der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Neuwied, Hans-Peter Job, wurden zahlreiche kleine ...

IHK-Präsident Sattler ruft Unternehmer zu politischem Engagement auf

Vor rund 900 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sagte Sattler beim Neujahrsempfang der IHK in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle: ...

Wettbewerb soll Bürger besser auf Hochwasser vorbereiten

Der Sommer 2013 hat gezeigt, dass ein Hochwasser auch überraschend eintreten kann. Anwohner von Flüssen und Bächen müssen ...

Trinkwasserversorgung aus dem Brunnen Linkenbach gesichert

Linkenbach. Insbesondere durch nach Schutzzonen gestaffelte Verbote, Beschränkungen, Duldungs- und Handlungspflichten wird ...

Werbung