Werbung

Nachricht vom 21.12.2013    

„Kunst hoch 4“ in Klinik-Fluren

Dierdorf/Selters. „Kunst hoch3“ heißt eine Gemäldeschau dreier Künstler, die zurzeit im Krankenhaus Dierdorf zu sehen ist. Ihre Bilder hängen bis 31. Januar 2014 in den Fluren der Klinik. Zählt man die derzeitige Ausstellung im Krankenhaus Selters dazu, kommt man sogar auf „Kunst hoch4“.

Auf dem roten Sofa im Foyer des Krankenhauses Dierdorf: die Malerinnen Mara Gonzales, Petra Klinkhardt und Ursula Schulz (von links).

Mara Gonzalez Sedeno (Altenkirchen), Petra Klinkhardt (Kraam) und Ursula Schulz (Fürthen-Opsen) zeigen Ausschnitte ihres Schaffens in Dierdorf. Die drei Mitglieder der „Virtuellen Kunsthalle Altenkirchen“ setzen ihre künstlerischen Ambitionen auf sehr unterschiedliche Weise um, alle haben bereits ihre Anhänger bei Besuchern und Patienten gefunden.

Mara Gonzalez, geboren in Madrid, lebt seit vielen Jahren im Westerwald. Vor allem vor ihrer gegenständlichen Serie „Afrika“ am Eingang zur Cafeteria und ihren Pferdebildern im Bereich der Ambulanz verharren immer wieder Betrachter. „Malen ist meine Leidenschaft. Meine Bilder sind der Spiegel meiner Seele“, sagt sie.

Petra Klinkhardt hat das Stadium der Hobbykünstlerin schon lange hinter sich, seit 1996 bezeichnet sie sich als Berufsmalerin. Ihre Hauptmedien sind Ölfarbe auf Leinwand, zu sehen in ihren Blumenbildern, die erst aus der Nähe ihren überraschenden Detailreichtum erkennen lassen. Gern ergänzt sie ihre Gemälde auch mit Gips, Tuchbahnen und andere Gegenständen. Das Ergebnis nennt sie „Bild-Objekte“.



Ursula Schulz bevorzugt grafisch anmutende Elemente. Ihre Motive ähneln häufig schroffen Felsschluchten, auf deren Rand manchmal ein kleines Menschlein den Halt zu verlieren droht. Schulz, Jahrgang 1950, hat sich nach Ausbildungen und Tätigkeiten im Kaufmännischen- und EDV-Bereich vor 18 Jahren eine Töpferstube eröffnet. Seit sie aus gesundheitlichen Gründen keine Kurse mehr in Keramikkunst gibt, widmet sie sich vermehrt der Malerei.

In Selters hat Manuela Mills (Wittgert) ihre Bilder aufgehängt, nachdem diese bereits in Dierdorf großen Anklang gefunden hatten. Mit ihren lebhaften Farben drückt die 47-Jährige sich selbst aus. Die Wahl der Farben erfolgt ihrer Überzeugung nach unbewusst, die Dynamik eines Bildes spiegelt innere Prozesse wider. Ihre Kunst nennt sie daher „Seelenmalerei“. Da die Stimmung des Malers auf den Betrachter einwirkt, hat Manuela Mills eigens fürs Krankenhaus Bilder ausgesucht, die Positives ausstrahlen, Mut und Freude machen sollen.


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Roentgen-Museum zeigt Sonderausstellung "Hans Otto Lohrengel - Neue Bildwelten"

Neuwied. Harmonie und Aggression sind die beiden wesentlichen Emotionen, die sich in allen Bereichen von Hans Otto Lohrengels ...

Aglaia Szyszkowitz liest Autobiographie in der Abteikirche Rommersdorf

Neuwied. Ist es aber nicht. Im Rahmen der Rommersdorf Festspiele liest Aglaia Szyszkowitz am Sonntag, 23. Juni, um 18 Uhr ...

Konrad Beikircher präsentiert "Das rheinische Universum" im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Wer sind eigentlich die Aliens: die Imis oder die Einheimischen? Im rätselhaftesten aller Universen ist vieles anders: ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Ein Hauch von Hollywood in Rommersdorf: Neuwieder Festspiele eröffnen fulminant

Neuwied. Gespielt wurde die Komödie "Mondlicht und Magnolien", synonym für ein episches Liebesdrama wie "Vom Winde verweht" ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Dernbach ist umgezogen

Die Wehrleute um Wehrführer Michael Schäfer strahlten am Umzugstag. Endlich kommen sie aus den beengten Verhältnissen heraus. ...

Weihnachtliche Stimmung am Forsthaus Gommerscheid

Dort fand am Samstag, dem 21. 12. 2013 der nicht nur im Rengsdorfer Land beliebte Weihnachtsbaumbasar statt. Viele Besucher ...

Preisträger Clemens Pryss ein Vereinsmensch

Seine Erfahrungen aus dem Schreinerhandwerk kommen der Ortsgemeinde bei Arbeitseinsätzen zugute. Des Weiteren ist Clemens ...

Gründung der Bambini-Feuerwehr vollzogen

Ende Oktober, im Rahmen des Tages der offenen Tür, konnten Eltern ihren Nachwuchs für die Bambini-Feuerwehr anmelden. Jetzt ...

Ralf Giel 40 Jahre bei der Arbeitsagentur

Umso erfreulicher sind diese Jubiläen, wenn sie auch gefeiert werden können. Im vergangenen Monat war es in der Agentur für ...

Paketdienstfahrer prügelten auf Passanten ein

Gegen 12.30 Uhr an dem Tag wollte der 43-jährige Mann aus Oberhonnefeld zusammen mit seinem Sohn die Engerser Straße überqueren. ...

Werbung