Werbung

Nachricht vom 11.12.2013    

Fachplaner erwarten Kita-Mehrbedarf in Dierdorf

Dierdorf. Wie wird sich die Situation in den Kindertagesstätten in Dierdorf weiterentwickeln? Wie viele Plätze werden dort in den kommenden Jahren gebraucht? Zu diesen Fragen haben sich jetzt der Kreisbeigeordnete und Jugenddezernent Achim Hallerbach, Dierdorfs Stadtbürgermeister Thomas Vis und die Kindergartenleitungen ausgetauscht.

Der neue Kindergarten "Holzbachfrösche" in Dierdorf hat die Betreuungssituation in der Stadt frühzeitig entspannt. Foto: Archiv

Hintergrund ist der erwartete Anstieg der Kinderzahlen, der für die Stadt Dierdorf in kommenden Jahren vorhergesagt wird und damit einhergehend auch eine noch stärkere Nachfrage nach Kita-Plätzen. Das zumindest ist das Ergebnis einer vorausschauenden Prognose eines Fachplanungsbüros, das im Auftrag des Kreises die Geburtenzahlen der nächsten Jahre berechnet hat.

„Die Ausgangslage in Dierdorfs Kindertagesstätten ist schon heute recht komfortabel. Immerhin ermöglichte der Neubau der Kita Holzbachfrösche, die im August 2011 ihren Betrieb aufgenommen hat, eine deutliche Ausdehnung des Platzangebotes und ein Mehr an Plätzen für Kinder unter drei Jahren", betonte Stadtbürgermeister Thomas Vis.

In den beiden Häusern "Holzbachfrösche" und "Am Schulzentrum" können bis zu 165 Kinder betreut werden - davon bis zu 36 Kinder unter drei Jahren.

Komplettiert wird das städtische Angebot durch weitere 65 Plätze am Kindergartenstandort Dierdorf-Wienau. Auch dort können bis zu elf Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden.

Kerstin Schwanbeck, Referatsleiterin für Kindertagesstätten in der Kreisverwaltung: „Die vorausschauende Planung von Stadt und Kreis hat dazu beigetragen, dass heute der bestehende Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung für Kinder ab dem ersten Geburtstag relativ problemlos sichergestellt werden kann."



"Gesättigt" scheint im Moment die Nachfrage in der Altersgruppe der Kinder ab dem dritten Geburtstag zu sein, so lautete die Einschätzung der stellvertretenden Dierdorfer Kita-Leiterin Monika Hachenberg und ihrer Kollegin Andrea Wirtgen aus der Kita in Wienau. Beide bestätigen aber auch schon eine Annahme der Planer der Projektgruppe Biregio in Bonn, die bei den Kindern der Altersgruppe unter drei Jahren in den kommenden Jahren einen deutlichen Anstieg der Anmeldezahlen erwarten.

"Wir gehen davon aus, dass wir auch eine steigende Nachfrage nach U3-Plätzen in der Stadt Dierdorf in vorhandenen Raumanlagen bedienen können", sind sich Vis und Hallerbach sicher. Intelligente Verschiebungen in den Betriebskonzepten der beiden Häuser "Holzbachfrösche" und "Am Schulzentrum" zugunsten von Plätzen für Kinder unter drei Jahren wurden dabei ebenso thematisiert wie das besondere pädagogische Angebot einer Wald-Kindergarten-Gruppe.

Immer stärker wird auch der Bedarf nach einer Ganztagsbetreuung. Auch hier haben sich Achim Hallerbach und Thomas Vis darüber ausgetauscht, in welchem Umfang und zu welchen - pädagogisch guten - Rahmenbedingungen das vorhandene Angebot von derzeit 30 Plätzen in Dierdorf erweitert werden kann.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fachplaner erwarten Kita-Mehrbedarf in Dierdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Natur spannend und mit viel Spaß erlebt

Neuwied. Fleißig wurden Äpfel gesammelt, um sie auf traditionelle Weise in Saft zu pressen und an der Freiküche mit Feuerstellen ...

Klimabänke vom Naturpark überwintern in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Um die Zusammenhänge zwischen unserem Konsum, Co2, der Wichtigkeit von Wäldern zu veranschaulichen, hat der ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz reißt die 100er Marke

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Mittwoch insgesamt 38 Neuinfektionen. Der Kreis hat damit die 100er-Grenze bei der ...

Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Weitere Artikel


Blue Shadows des SV Windhagen begeistern ihr Publikum

Der Beifall war mehr als verdient, denn die Auftritte waren auf der Bühne des Windhagener Forums eine Premiere. Anke Götzke ...

CDU informierte über Sicherheit für die Bürger

Martin Buchholz begrüßte im Namen der CDU Windhagen die Teilnehmer sowie die Herren Jürgen Quirnbach (Abteilung Zentrale ...

Graue Mäuse werden wunderschön

Zuerst hieß es einmal in allen drei Fällen „Haare ab“. Die Haare der drei Damen wurden von Sandra Büttner-Velten mehr oder ...

Bürgermeister übergibt Computer an Kindergarten und Gemeindebücherei

Die Fotos zeigen Bürgermeister Mahlert bei der Übergabe an Frau Brücken (großes Foto links) bzw. Frau Tullius (kleines Foto ...

Gemütlicher Abend des VdK Maischeid

Das Programm begann mit dem Chor der Mennoniten Brüdergemeinde Urbach, die Lieder und Gedichte aus ihrem aktuellen Adventsingen ...

Theaterverein Thalia spielt im Bürgerhaus Asbach

Im Bürgerhaus Asbach wird der Theaterverein am Samstag, den 29.03.2014 um 20.00 Uhr und Sonntag, den 30.03.2014 um 17.00 ...

Werbung