Werbung

Nachricht vom 27.11.2013    

Zoo Neuwied: Zahlen Sie was Sie wollen

Erstmalig gilt im Zoo Neuwied das Motto: „Zahlen Sie was Sie wollen!“ Vom 1. bis zum 24. Dezember 2013 können die Besucher selber bestimmen, was ihnen ein Besuch im Zoo Neuwied wert ist!

Nicki freut sich über viele Besucher.

Neuwied. Normalerweise zahlt man für einen Zoobesuch mit den diversen Attraktionen (Menschenaffen, Großkatzen, Exotarium, usw.) einen entsprechenden Eintritt. Immerhin benötigt der Förderverein Zoo Neuwied e.V. jedes Jahr rund 2,5 Millionen Euro für die Unterbringung und Pflege der Tiere.

Wie viel den Zoo-Besuchern das Erlebnis z.B. mit Geparden, Kängurus, Riesenschlangen und die übrigen Angebote im Zoo Neuwied (z.B.: Fütterungen, Spielplatz, Streichelzoo, etc.) tatsächlich wert ist, erfährt die Zooleitung in diesem Dezember. Ab dem 1. 12. heißt es dann bis einschließlich 24. 12 an der Zoo-Kasse: “Zahlen Sie was Sie wollen!“ Jeder Besucher kann in dieser Zeit also selbst bestimmen, welchen Eintrittspreis er für den Besuch im Zoo bezahlen möchte.



„Pay what you want“ ist vereinzelt in Restaurants und Hotels sowie im Internet für Downloads angewendet worden, teilweise mit großem Erfolg. „Wir möchten mit dieser Aktion Personengruppen ansprechen, die sonst vielleicht nie in den Zoo kommen würden“, sagt Zoodirektor Mirko Thiel. „In diesem Jahr hatten wir große Besucher-Einbußen durch das mäßige Wetter im ersten Halbjahr. Wer also deshalb bisher nicht hier im Zoo war, hat vielleicht jetzt noch einen Anreiz unsere wunderschöne Anlage zu besuchen.“


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Regen, Schnee und Sonne – am Wochenende ist alles dabei

Region. Das kommende Wochenende (20. und 21. April) hat von allem etwas. Nur die frühlingshaften Temperaturen wollen sich ...

Polizeieinsatz in Neuwied: Aggressiver Mann mit Messer im Stadtzentrum festgenommen

Neuwied. Am Freitag, 19. April, gegen 15 Uhr, wurden bei der Polizeiinspektion Neuwied mehrere Meldungen über eine aggressive ...

Amtliche Warnung: Starkes Gewitter zieht über Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Die Warnung wurde um 16.38 Uhr ausgesprochen und gilt voraussichtlich bis 17.30 Uhr desselben Tages. Laut ...

Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Leserbrief: "Ist die Demokratie auf dem linken Auge blind?"

LESERBRIEF. "In den letzten Wochen gab es zahlreiche Demonstrationen in der Region gegen den Rechtsextremismus und die politische ...

"Leidenschaft - Kunst - Textil": Kuratorinnen-Führung am 5. Mai in Neuwied

Neuwied. Die Exponate sind beeindruckend vielfältig: Da gibt es Genähtes, Gefilztes, Gesticktes, Gewebtes und allerlei Kombinationen ...

Weitere Artikel


Adventskalender im Zoo Neuwied

Neuwied. Jeden Tag in der Adventszeit vom 01.12 bis 23.12.2013 öffnen unsere Tierpfleger um 15 Uhr eine Reviertür in einem ...

Viertklässler besuchten die Realschule plus in Puderbach

Puderbach. Nach einer musikalischen Begrüßung im Mehrzweckraum durch ein Ensemble unter Leitung der Kollegen Gilles und Jung ...

Eckhard Pusch neu an der Spitze der Kreis-FDP

Professor Dr. Jochen Koop hatte die Liberalen des Kreisverbandes Neuwied zum Kreisparteitag 2013 in das Hotel zur Post nach ...

Dachstuhlbrand in Puderbach-Richert

Richert. Die Freiwilligen Feuerwehren Puderbach und Raubach mussten am heutigen Dienstagmorgen zu einem Dachstuhlbrand nach ...

Keuchhusten auf dem Vormarsch

Region. Trotz kostenloser Impfmöglichkeit ist die Infektionskrankheit Keuchhusten auf dem Vormarsch. Die Barmer GEK hat von ...

Rüddel: Kampf gegen Bahnlärm im Koalitionsvertrag aufgegriffen

„Die finanziellen Mittel sind vorhanden. Jetzt zählt nur noch die Bereitschaft der Wagenhalter“, betont der Abgeordnete aus ...

Werbung