Werbung

Nachricht vom 26.11.2013    

Triathletin Steffi Steinberg mit neuer persönlicher Bestzeit

Die Triathletin Steffi Steinberg vom Lauftreff Puderbach hat bei ihrem Verein für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Sie war beim Ironman in Arizona am Start und hatte es vorher kaum jemanden erzählt: „Es war mein kleines Geheimnis.“

Eine strahlende Steffi Steinberg, die es geschafft hat unter 10 Stunden zu bleiben.

Arizona/Puderbach. Steffi Steinberg schwärmt „ein Traum wurde wahr“ SUB 10 beim Arizona Ironman. Die Bestzeit der Profiathletin war bisher 10:01 Stunden beim Copenhagen Triathlon. In Arizona waren insgesamt 2707 Athleten am Start, davon haben 2516 gefinisht, also das Ziel erreicht.

Steffi Steinberg lässt uns an ihren Gefühlen während des Rennens teilhaben: „Ich kann es kaum beschreiben, aber ich habe es tatsächlich geschafft! Ich habe fast jede Minute in diesem Rennen daran geglaubt. Am 11.11. ging es über London nach Arizona und bereits am Dienstag bezogen wir den Camper und es ging zum Lake Pleasant. Schwimmen, Radfahren, Laufen und Regeneration standen auf dem Programm. Der Start in Arizona war mein kleines Geheimnis. Es wussten nicht viele und das war auch gut so.

Schon bei dem Pro Briefing war klar, das ist ein sehr stark besetztes Feld. Allein 42 Pro Frauen stehen am Sonntag an der Startlinie, darunter Meredith Kessler und Julia Gajer. Mein Ziel war jedoch ganz klar! Sub 10 obwohl mir die Radstrecke nicht so entgegen kam. Alles flach, eintönig und viel Wind! Am Rennmorgen war ich sehr aufgeregt. Pünktlich um 6.50 Uhr fiel der Startschuss. Ich kam gut weg im Wasser, konnte mich in einer Dreiergruppe halten, jedoch machte ich über mehr als die Hälfte der Schwimmstrecke die Pace. Nach 1:08 Stunden endlich der Ausstieg.

In den USA bekommt man förmlich den Neo vom Leib gerissen. Das war für mich ein ganz neues Gefühl. Die Helfer sind alle sehr nett und hilfsbereit. Unglaublich! Die erste von drei Radrunden ging immer gegen den Wind. Meine Beine fühlten sich gar nicht gut an. Ab der zweiten Runde lief es dann dank Motivator Gerry richtig gut!!! Ich konnte endlich mal hart im Rennen fahren. Leider wurde viel Windschatten gefahren. Einfach nur traurig. Ich wollte diese mir im Hirn eingebrannten 5:15 Stunden auf dem Rad unbedingt fahren, ohne fremde Hilfe.



Und deshalb fuhr ich die letzten 20 km so hart wie bisher in keinem Ironman Wettkampf. Ich wurde dafür belohnt. 5:13 Stunden, mit einem Rad, welches einfach der Hammer ist!!! Die erste von 3 Laufrunden war super. Der Kurs aber für mich sehr schwer. Wind und ständiges auf und ab. Das ist nichts für Bestzeit, aber ich wollte die Sub 10. Ich hatte ja etwas Puffer vom Radfahren. Ich wusste also, ich muss 3:30 Stunden laufen und hätte dann zwei Minuten Puffer. Einfach gesagt! Die zweite Runde war der Horror. Ich hatte im Kopf immer nur gerechnet und sagte zu Gerry: Es wird eng!!! Er wiederum antwortete: Es geht jedem irgendwann mal im Rennen schlecht - auch Dir.

Bei Kilometer 30 biss ich mir auf die Zähne und quälte mich! Jetzt „5er Schnitt“ und die Katze ist im Sack. Ich hatte keine Lust auf einen Krimi wie beim Ironman Copenhagen. Trainingspartner Gerry pushte mich an der Laufstrecke, er schrie mir immer wieder zu - SUB 10!!! Nach 9:58 Stunden lief ich mit einem Freudenschrei über die Ziellinie!

Jeder, der einmal so knapp gescheitert ist, weiß, wie befreiend das Gefühl ist, wenn endlich sein Traum in Erfüllung geht.“

Hier die Ergebnisse von Steffi Steinberg im Einzelnen:
Schwimmzeit 1:08:47 Stunden, Radzeit 5:13:48 Stunden, Marathon 3:31:42 Stunden, somit Gesamtzeit 9:58:45 Stunden. Dies bedeutete den 22. Platz bei den Profiathletinnen und unter den 2516 Finishern der 143. Gesamtplatz.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Triathletin Steffi Steinberg mit neuer persönlicher Bestzeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Stückzahlangabe auf Süßigkeiten-Packungen erforderlich

Region. Die Klägerin stellt Süßigkeiten wie Bonbons und Schokoladen-Spezialitäten her. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen ...

Polizei Straßenhaus: Unfälle durch Alkohol und verlorenes Fahrzeugteil

Verkehrsunfall durch Alkohol
Oberhonnefeld-Gierend. Am Abend des 26. November kam es gegen 22:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall ...

Engerser Pfadfinder spenden Erlös vom Duckesjefest

Neuwied. Unter Einhaltung von Hygienevorschriften, Abstand und 3G Einlasskontrollen konnte so tatsächlich an altbekannter ...

Intensivstation am Krankenhaus Dierdorf erweitert

Dierdorf. Zunächst gab es einen Moment des Innehaltens: Pfarrer Wolfgang Eickhoff fand während einer ökumenischen Andacht ...

DRK Krankenhaus Neuwied unterstützt Impfkampagne des Landes

Neuwied. Zurzeit kümmert sich Fachärztin Rebecca Eul, die auch bereits die erste Impfaktion für das Klinikpersonal betreut ...

Weitere Artikel


Polizei warnt vor Trickbetrug

Neustadt/Wied. In einem Baumarkt in Neustadt/Wied betraten zwei Männer einen Baumarkt, kauften einen Eimer Farbe und wollten ...

Blutspender vom DRK Dierdorf geehrt

Dierdorf. Die unentgeltliche Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz sichert seit 1952 die Versorgung der Patienten, die auf ...

Programm Kino

DIE EISKÖNIGIN - VÖLLIG UNVERFROREN ( 2D ) (ab 0 J.)
täglich 16.00, täglich außer DO auch 14.00, SA und SO auch 11.45 ...

Weihnachtsfeier und Versicherungsschutz

Region. Weihnachtsmärkte, Advent und Lichterglanz: Das Jahresende rückt näher und die Belegschaften vieler Unternehmen treffen ...

Christmarkt Dierdorf am ersten Adventwochenende

Dierdorf. Auftakt des zweitägigen Marktes macht am Freitag, den 29. November 2013, die große X-Mas-Party. Mit Einbruch der ...

Knuspermarkt Neuwied eröffnet

Neuwied. Beim ersten gemütlichen Bummel über den Neuwieder Knuspermarkt mischte sich der Duft von Glühwein mit dem von gerösteten ...

Werbung