Werbung

Nachricht vom 15.11.2013    

Vorbereitungen Rheinland-Pfalz-Tag laufen auf Hochtouren

Der Rheinland-Pfalz-Tag im kommenden Jahr in Neuwied wirft bereits deutliche Schatten voraus. Vom 18. bis 20. Juli 2014 richtet die Deichstadt das große Landesfest aus. Am heutigen Freitag (15.11.) wurde das Helferkonzept „Bürgerliches Engagement“ vorgestellt.

Sie tragen die Verantwortung für den Rheinland-Pfalz-Tag: Brigitte Rottberg, Gerhard Grün, Birgit Bayer, Nikolaus Roth und Rolf Straschewski (v.l.). Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Das große Landesfest im nächsten Jahr beschäftigt derzeit schon rund 60 Personen und verschiedene Ämter, wie Bauamt, Ordnungsamt oder Stadtmarketing. Zur Abwicklung des Festes werden dann rund 750 Helfer gebraucht. Es werden 500 hauptamtliche Mitarbeiter der Stadt, der Stadtwerke und der Servicebetriebe sein. Daneben kommen rund 250 ehrenamtliche Helfer in den Einsatz.

Der Einsatz der Ehrenamtler erfolgt unentgeltlich und freiwillig. Die Leiterin der Gruppe, Birgit Bayer, erzählte, dass „den Helfern allerdings auch keine Kosten entstehen“. Sie werden, genau wie die Hauptberufler, ein einheitliches Sweatshirt bekommen. Die Farbe steht noch nicht endgültig fest. „Jedenfalls eine kräftige“, wie Brigitte Rottberg betonte. Vielleicht wird es rot, denn der Hauptsponsor für die Kleidung wird die örtliche Sparkasse sein.

Weiterhin werden die Helfer mit einheitlichen Kappen und zu aller Vorsicht auch mit einem Regenschutz ausgestatten. Oberbürgermeister Roth scherzte: „Wenn wir die Capes anschaffen, dann regnet es garantiert nicht.“

Bereits im Vorfeld werden Helfer benötigt, denn es sind Bühnen aufzubauen, bei Vorveranstaltungen zu helfen oder die umfangreiche Akkreditierung abzuwickeln. Die Hauptarbeit wird natürlich an den drei Festtagen anfallen. Die Mitarbeiter arbeiten dann in zwei Schichten á sechs Stunden. Die Einsatzorte werden zum Beispiel die Organisationszentrale, die Touristeninformation, Infozelte, mobile Scouts in der Stadt und viele andere sein.

Die Helfer sollten 18 Jahre alt sein, aber auch Jugendliche ab 14 Jahren werden, mit Einverständnis ihrer Eltern, genommen. Bei früheren Veranstaltungen gab es mit dieser Altersgruppe gute Erfahrungen. Die Helfer sollten für zwei Tage und zwei Schichten zur Verfügung stehen. Verhungern wird beim Einsatz keiner, denn es gibt ein Lunchpaket für die Schicht. Im Übrigen sind die Helfer automatisch versichert.

Alle Helfer erhalten eine umfassende Einweisung in Form einer Helferschulung, die auf das Einsatzgebiet abgestimmt ist. Die Einsatzgebiete können frei gewählt werden. Die Stadt hat ein Kontaktformular zur Bewerbung entworfen, das auf der Homepage der Stadt Neuwied heruntergeladen werden kann. Sollten Sie Fragen beim Ausfüllen des Kontaktformulars haben, melden Sie sich bitte bei Birgit Bayer bbayer@ neuwied.de 0 26 31 / 80 21 40. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorbereitungen Rheinland-Pfalz-Tag laufen auf Hochtouren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.




Aktuelle Artikel aus der Region


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

Weitere Artikel


Stadtgalerie präsentierte Peter Gaymann und Peter Korbel

Neuwied. Einen Besucherandrang wie am gestrigen unterhaltsamen Abend kann sich eine Galerie nur wünschen. Die ehemalige Mennonitenkirche ...

Bürgerforum Heimbach-Weis lädt zur Gesprächsrunde

Heimbach-Weis. Am Sonntag, den 24. November 2013, um 11:00 Uhr, laden die Christdemokraten in der Gaststätte „Zum Reichwein“ ...

39-jährige Frau aus Neuwied stirbt bei Verkehrsunfall (aktualisiert)

Den Aussagen der Polizei zufolge, fuhr die Frau kurz vor 14 Uhr mit dem Motorrad auf der B256 Richtung Rheinbrücke. Der Fahrlehrer ...

Lebensmittelverschwendung muss nicht sein

Neuwied. Die diesjährige Veranstaltung im Rahmen der europäischen Abfallvermeidungswoche; "unperfekt - lecker - Aktionswoche" ...

Hammersteiner Weingut Scheidgen erhält Kreisehrenpreis

Koblenz/Hammerstein. Der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler, zeichnete die ...

Ohne Winterreifen wird teuer

Region. Alljährlich müssen die Beamtinnen und Beamte des PP Koblenz bei herbstlichen Verkehrskontrollen feststellen, dass ...

Werbung