Werbung

Nachricht vom 20.10.2013    

Bürger-Energie-Genossenschaft stellt sich in VHS vor

WaWiSo Rhein-Westerwald-Energie-Genossenschaft e.G. Neuwied stellt sich im Rahmen eines Vortrages in der Volkshochschule Neuwied vor. Mit diesem Modell können sich Bürger an der Energiewende beteiligen.

Neuwied. WaWiSo steht für Wasser, Wind und Sonne. Aus diesen Naturenergien wird hier in der Region Strom erzeugt. Bürger können sich beteiligen und mitbestimmen. Klimaschutz und Co2 Einsparung wird immer wichtiger. Erneuerbare Energien müssen umweltfreundlich und wirtschaftlich erschlossen werden.

Was ist eine Bürger–Genossenschaft, die erneuerbare Energie erzeugt und vermarktet? Welche Chancen sind damit für die Region verbunden? Welchen Vorteil bietet eine solche Bürger-Genossenschaft dem einzelnen? Welche Risiken bestehen? Wo sind die Anlagen?

Die Referentin und Rechtsanwältin Inga Jonas stellt den Ansatz der Energie-Genossenschaft vor und gibt Antwort auf die vorgenannten Fragen. Donnerstag, den 24.10.2013 von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Volkshochschule Neuwied. Der Vortrag ist kostenfrei, Anmeldung nicht erforderlich



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bürger-Energie-Genossenschaft stellt sich in VHS vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Nadelholz im Ofen – kein Problem

Region. Neben der großen Menge an dickerem Stammholz fallen dabei auch schwächere und trockene, bereits rissige Nadelhölzer ...

Sonnensittiche: Bunte Farbtupfer im Herbst

Neuwied. Ihre natürliche Heimat ist der Norden Brasiliens mit seinen Savannen, Palmenhainen und lichten Wäldern. Dort leben ...

Lehrschwimmbecken und die alte Turnhalle sind abgerissen

Bad Honnef. Nachdem Gefahrenstoffe wie asbesthaltige Schindeln bereits in den Sommerferien entsorgt werden konnten, steht ...

Manege frei! 40 Kinder bei der integrativen Zirkusfreizeit

Neuwied. Die Kinder übten sich mit großer Begeisterung und Bewegungsfreude in verschiedensten Zirkusdisziplinen, darunter ...

Biedermeier-Ausstellung endet bald

Neuwied. Das Roentgen-Museum, das immer wieder Sonderausstellungen zur Wohnkultur verschiedener Epochen zeigt, möchte mit ...

Berlin mit bleibenden Eindrücken erlebt

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Teilgenommen haben unter anderem Mitglieder der Kinderkrebshilfe Gieleroth, Rot-Kreuzler, Schützen, ...

Weitere Artikel


Dierdorf kommt ins SWR Fernsehen

Dierdorf. Schon seit mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in der Reihe "Hierzuland" liebevolle Ortsporträts. Ein achteinhalb ...

EHC Neuwied verliert bei der 1b der Löwen

„Das war ein Spiel auf hohem Regionalliganiveau“, sagte EHC-Trainer Arno Lörsch. „Schnell und interessant. Uns hat es am ...

Spektakulärer Unfall bei Dierdorf

Dierdorf. Der junge Mann, der am Sonntagnachmittag aus Richtung Neuwied kam und nach Dierdorf rein fuhr, kam zwischen der ...

Bus-Nahverkehr stellt Problem für die Wirtschaft dar

„Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ist zunehmend auch als Standortfaktor für Unternehmen anzusehen. Öfters wird davon ...

SV Windhagen gewinnt Lokalderby gegen SG St. Katharinen/Vettelschoß

Ein Wermutstropfen war der Platzverweis für Marcel Rüddel in der 30. Minute wegen Beleidigung. Diesem war eine elfmeterreife ...

Jahresabschluss auf den Spuren der Römer und Kelten

Horhausen. Die Jahresabschlusswanderung des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen führte auf dem historischen Römer- und ...

Werbung