Werbung

Nachricht vom 07.10.2013    

Lions Adventskalender hilft in der ganzen Region

Die fünfte Edition mit historischem Schlossmotiv aus Neuwied erscheint zum Herbstmarkt in Neuwied. 500 Preise im Wert von rund 25 000 Euro hinter 24 Türen gibt es zu gewinnen. Der Reinerlös geht an regionale Projekte für Kinder und Jugendliche.

Präsentation vor der Original-Kulisse (v. rechts): Carl Fürst zu Wied, Lions-Präsident Dr. Axel Bolsinger, Beigeordneter Jürgen Moritz und Lions-Öffentlichkeitsbeauftragter Uwe Schöllkopf mit dem neuen Benefiz-Adventskalender, der ab 19. Oktober auf dem Neuwieder Herbstmarkt angeboten wird.

Neuwied. Der 5. Benefiz-Adventskalender des Lions Clubs Neuwied-Andernach hat wieder viel vor - und noch mehr dahinter: Jeder Käufer unterstützt mit fünf Euro einen guten Zweck in der Region und hat die Chance, einen von rund 500 gestifteten Preisen zu gewinnen. Im Jahr seines 50. Geburtstages hofft der Lions Club mit dem Verkauf der Edition die 125 000 Euro-Spenden-Marke zu knacken.

„Der Adventskalender ist die bisher erfolgreichste Einzel-Benefiz-Aktion in der 50jährigen Geschichte des Lions-Clubs Neuwied-Andernach“, freuten sich der amtierende Lions-Präsident Dr. Axel Bolsinger und Carl Fürst zu Wied bei der Vorstellung der neuen Edition am Schloss Neuwied, dem Kalendermotiv des Jahres 2013. Fast 100 000 Euro konnten aus bisher vier Adventkalenderaktionen und dem alljährlichen Bücherverkauf auf dem Neuwieder Herbstmarkt in Kinder- und Jugendprojekten in den beiden Städten Neuwied und Andernach eingesetzt werden. Lions-Mitglied Fürst zu Wied: „Wir sind ausgesprochen zuversichtlich, auch in diesem Jahr mehr als 25.000 Euro aus den beiden Aktionen zu erlösen.“

Während hinter den 24 Türchen fast 500 Einzelgewinne locken, gibt es mit jedem verkauften Kalender einen Gewinner: Es sind Kinder und Jugendliche aus schwierigen Lebensverhältnissen. Aus den Erlösen der vorausgehenden Aktionen wurden beispielsweise Freizeitangebote für behinderte Kinder gefördert, Mittel für die Gewalt- und Suchtprävention zur Verfügung gestellt, sowie die Projekte „Junge lesen für Alte“ im Mehrgenerationenhaus Neuwied und „Pädagogisches Elternfrühstück“ in Andernach finanziert.

Für Jugendliche aus problembelasteten Familien konnten Feriencamps und Freizeitaktivitäten organisiert und Kindern aus den Flutgebieten an Donau und Elbe durch einen Ferienaufenthalt am Rhein ein Stückchen Normalität zurückgegeben werden. Die Landesblindenschule in Neuwied-Feldkirchen wurde mit modernstem Gerät für die Sehförderung, die Diakonie mit zehn Fahrrädern für Asylantenkinder unterstützt. „Mit etwas Glück trifft es den Käufer - auf jeden Fall aber gewinnen mit jedem verkauften Exemplar Kinder und Jugendliche, die in unterschiedlichster Weise in Not geraten sind“, so die Lions-Organisatoren. Auch der Reinerlös der Aktion 2013 soll unter anderem wieder für neue Projekte der Kinder und Jugendhilfe in Neuwied und Andernach eingesetzt werden.

In einer limitierten und durchnummerierten Auflage von rund 6000 Exemplaren enthält der Kalender hinter 24 Türchen 500 wertvolle Preise im Gesamtwert von rund 25 000 Euro - gestiftet von mehr als 80 Unternehmen und Einzelpersonen aus den Regionen Neuwied und Andernach. Die Gewinnmöglichkeiten reichen von Einkaufsschecks über Eintrittskarten und Reisegutscheine bis zum Flachbildfernseher, von Buchpaketen bis zu Schieferplatten und Schlemmerkörben. Besonders prall gefüllt ist der Nikolaustag: Hinter Türchen Nummer 6 verbergen sich 39 Einzelgewinne. „Die ersten vier Lions-Adventskalender boten bereits weit mehr als Hilfe und Gewinne: Sie waren gleichzeitig auch Schmuck- und Sammlerstücke“, freute sich Lions Pressesprecher Uwe Schöllkopf bei der Präsentation der fünften Ausgabe. Der Benefiz-Kalender 2013 zeigt ein Wintermotiv des Schlosses aus der historischen Postkartensammlung des Neuwieder Beigeordneten Jürgen Moritz und stammt aus den Jahren zwischen 1905 und 1910.

Zum Preis von fünf Euro ist der Kalender erstmals am 19. und 20. Oktober während der Neuwieder Markttage am Bücherstand des Lions Clubs Neuwied-Andernach erhältlich, danach an zahlreichen Verkaufsstellen in der Region.

Jeder verkaufte Adventskalender hat eine vierstellige Gewinn-Nummer. Unter Aufsicht eines Notars werden die Glücksnummern gezogen, die zwischen dem 1. und 24. Dezember über Internet (www.lions24.de, www.neuwied.de) sowie durch Veröffentlichungen in Tages- und Wochenzeitungen bekannt gegeben werden. „Mit dem Original-Kalender als Nachweis können die Gewinne dann direkt bei den Sponsoren in Empfang genommen werden“, erklärt Lions-Präsident Axel Bolsinger den Ablauf der von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz extra genehmigten Benefiz-Lotterie. Bis zum 31. Januar 2014 müssen die Gewinne abgeholt sein. Bolsinger: „Sind pro Kalendertag mehrere identische oder unterschiedliche Preise ausgeschrieben, werden Gewinn-Nummern in entsprechender Anzahl der Einzelgewinne gezogen und veröffentlicht.“

Der Lions Club Neuwied-Andernach unterstützt seit 50 Jahren soziale und kulturelle Projekte überwiegend in der Region. „Die Lions Hilfe Neuwied-Andernach e.V., in deren Namen die Kalender verkauft werden, dankt den Spendern für die Bereitstellung der Gewinne und die damit verbundene großzügige Unterstützung“, so der Lions-Vorstand. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Gesamtwert der Kalendergewinne noch einmal gesteigert. Hinter jedem Türchen steckt zudem ein besonderes Foto, dass die beiden Städte Neuwied und Andernach aus vielen ungewohnten winterlichen Perspektiven zeigen. Die Bilder wurden von dem Neuwieder Fotografen Andreas Pacek zur Verfügung gestellt.

Direkte Spenden können auf das Konto der Lions Hilfe e.V. überwiesen werden. (Konto-Nr.: 119099, BLZ 574 501 20, Sparkasse Neuwied, Stichwort: „Adventskalender“).


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lions Adventskalender hilft in der ganzen Region

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schulbaumaßnahmen im Kreis Neuwied bewilligt

Neuwied. Ein Teil dieser Förderung entfällt auf den Landkreis Neuwied. Hier erhielt der Verein Freie Christliche Schule Neuwied ...

Erstmals im Land: Anhörung kann in Neuwied online erfolgen

Neuwied. Die Anhörung lässt sich bei der Stadtverwaltung Neuwied als erster Kommune in Rheinland-Pfalz nun online gestalten. ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 345,1

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 176 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Lions-Club Neuwied-Andernach unterstützt Frauennotruf

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Drei mal Gold für das Karate Dojo Anhausen

Anhausen. Die Anhausener Karateka überzeugten durchweg mit einer Superleistung. Alle gingen wie gewohnt im Kumite (Einzelkampf) ...

SG Wienau/Marienhausen unterliegt in Selters

Selters. Nachdem die SG Wienau/Marienhausen wieder einmal zu Beginn des Spiels mit den Gedanken woanders war, stand es nach ...

SV Malberg II unterliegt in Lautzert

Lautzert. Die Spielvereinigung Lautzert übernahm sofort die Initiative und wäre beinahe nach wenigen Minuten bereits durch ...

22. Westerwälder Mineralienbörse in Horhausen

Horhausen. Steine aus aller Welt sind bei der 22. Westerwälder Mineralienbörse am Sonntag, 20. Oktober, im Kaplan-Dasbach-Haus ...

SG Ellingen II unterliegt der SG Ransbach

Willroth. Die Pieta-Elf musste ohne die etatmäßigen Stammkräfte Phillip Peil, Maik Neitzert, Killian Thon und Julian Breithausen ...

Viele Überraschungen auf dem Apfel- und Weinfest

Viel Mühe geben sich die Veranstalter jedes Mal Anfang Oktober für den Aufbau des Festes. Dafür wird eigens ein Teil der ...

Werbung