Werbung

Nachricht vom 06.10.2013    

Pfarrer Georg Buß geht in Ruhestand

Am heutigen Sonntag (6.10.) wurde der Altwieder Pfarrer Georg Buß nach 27 Jahren Tätigkeit in den Gemeinden Altwied, Segendorf, Niederbieber, Datzeroth und Melsbach in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Nach dem Gottesdienst gab es eine große Feier in der Turnhalle von Melsbach.

Pfarrer Georg Buß geht in den Ruhestand. Das Ehepaar Buß hatte viel Freude bei der großen Abschiedsfeier. Fotos: Wolfgang Tischler

Altwied. Die evangelische Kirchengemeinde Altwied hat am heutigen Sonntag ihren Pfarrer Georg Buß in den Ruhestand verabschiedet. Seit 27 Jahre war der gebürtige Borkumer Pfarrer in Altwied. Daneben war er mehrere Jahre Notfallseelsorger und Skriba im Kirchenkreis. Buß bildete Vikare aus und betreute Prädikanten. Er hatte den Vorsitz im Rechnungsprüfungsausschuss des Kirchenkreises.

Zweimal hat Pfarrer Buß die Vakanzverwaltung in Waldbreitbach mit erledigt. Durch die kleiner werdende eigene Gemeinde hat der Pfarrer in den letzten sieben Jahren die Teilgemeinde Segendorf mit betreut.

Der Tag des Abschieds begann mit einem sehr emotionalen Gottesdienst in der Kirche Altwied. Viele waren gekommen, um ihren Pfarrer zu verabschieden. Buß ist ein sehr beliebter Prediger und wird weit über seine Gemeindegrenzen geschätzt. Er wird als ein Pfarrer „des alten Schlags“ beschrieben, dem neben der Aufgabe des Predigens die Seelsorge sein größtes Anliegen ist. Bei all den vielen Aufgaben hat Georg Buß nie seinen Humor verloren, „einen Humor, der manchmal auch Denkblockaden löst“, war in einem Grußwort zu hören.

Die Tische und Stühle in der Melsbacher Turnhalle reichten für die vielen Gäste, die kamen, nicht aus. Der Nachwuchs der evangelischen Kindertagesstätte Melsbach sangen ihrem Pfarrer Lieder. Musikalisch verabschiedeten sich auch die Romeos mit vier Liedern das Ehepaar Buß. Pfarrer Wolfgang Eickhoff, der Superintendent für des Kirchenkreises Wied, der schon den Gottesdienst mitgestaltet, hob das Wirken von Georg Buß heraus.



In den vielen Grußworten der Ortsvorsteher, Bürgermeister und Weggefährten, wurde stets die angenehme Zusammenarbeit hervorgehoben. Das Presbyterium bereitete seinem scheidenden Pfarrer eine besondere Überraschung. Jeder hatte einen Spruch von Wilhelm Busch auf Lager, der sich auf die Jugendzeit des Pfarrers bezog.

Seinen Ruhestand wird Pfarrer Georg Buß mit Ehefrau Rita Buß-Altmann in Oberbieber verbringen. Langeweile wird nicht aufkommen, dafür sind die Interessen zu vielfältig. Das Ehepaar wandert gerne oder besucht Konzerte. Lesen gehört zu den Hobbys des Geistlichen und ein neues wird dazukommen: Um sich fit zu halten, hat der Pfarrer sich schon in einem Fitnessstudio angemeldet. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Pfarrer Georg Buß geht in Ruhestand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Natur spannend und mit viel Spaß erlebt

Neuwied. Fleißig wurden Äpfel gesammelt, um sie auf traditionelle Weise in Saft zu pressen und an der Freiküche mit Feuerstellen ...

Klimabänke vom Naturpark überwintern in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Um die Zusammenhänge zwischen unserem Konsum, Co2, der Wichtigkeit von Wäldern zu veranschaulichen, hat der ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz reißt die 100er Marke

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Mittwoch insgesamt 38 Neuinfektionen. Der Kreis hat damit die 100er-Grenze bei der ...

Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Weitere Artikel


Solarpark Deesen ging mit Feier offiziell in Betrieb

Die auf dem Solarfeld in Deesen gewonnene Energie wird allerdings ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Anlage gehört ...

Raubacher Markus Kohl wird Kreisschützenkönig

Raubach/Neuwied. Spannung bauten die Raubacher Schützen gleich zu Beginn der Veranstaltung auf, denn ihr Bus hatte sich verspätet ...

Viele Überraschungen auf dem Apfel- und Weinfest

Viel Mühe geben sich die Veranstalter jedes Mal Anfang Oktober für den Aufbau des Festes. Dafür wird eigens ein Teil der ...

„jugend creativ“: Es darf geträumt werden

Hachenburg/Westerwald. Es ist wieder soweit: Die Volks- und Raiffeisenbanken starten den 44. internationalen Jugendwettbewerb ...

Verschönerungsverein Kirchspiel Anhausen wanderte

Rüscheid. Unter der fachkundigen Führung von Arno Schmidt aus Rüscheid begutachtete die Gruppe einen Teil der Hinweistafeln ...

Lösegeldforderungen nicht bezahlen

Region/Mainz. Immer wieder werden von Kriminellen Computersysteme mit einer Variante von Lösegeldsoftware, auch Ransomware ...

Werbung