Werbung

Nachricht vom 06.09.2013 - 10:34 Uhr    

Jahrsfelder Markt feierte 325. Geburtstag

Am gestrigen Donnerstag (5.9.) lockte der Jahrsfelder Markt mit seinen 1.500 Meter Marktgassen wieder tausende von Besuchern nach Straßenhaus. Das Team um Marktleiter Friedhelm Anhäuser hatte ein riesiges Programm zum Jubiläum auf die Beine gestellt.

Blumenzwiebel in riesiger Auswahl. Fotos: Wolfgang Tischler

Straßenhaus. Zum 325. Mal fand gestern in Straßenhaus der traditionelle Jahrsfelder Markt statt. Ortsbürgermeisterin Birgit Haas konnte viele Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Das große Zelt war bis auf den letzten Platz besetzt, bereits vor Beginn der offiziellen Eröffnung gab es nur noch Stehplätze. Der Tenor Johannes Kalpers war der Stargast des Tages und eröffnete die Feier musikalisch. Ein großes Lob sprach die Bürgermeisterin Birgit Haas dem Marktleiter Friedhelm Anhäuser mit seinem Helferteam aus. Der Chor der Kita Straßenhaus war gekommen und trällerten munter zwei Lieder für die vielen Gäste. Für ihre gekonnte Darbietung ernteten die Kleinen großen Applaus. Mit dem Fassanstich durch den Verbandsbürgermeister in Ruhestand, Rainer Dillenberger, wurde der Markt offiziell eröffnet.

Moderator Reiner Meutsch führte durch ein zweieinhalbstündiges Programm. Musikalisch waren die Vereinigte Chorgemeinschaft Straßenhaus von 2012, der MGV Concordia Oberraden und der MGV Oberhonnefeld-Gierend mit Beiträgen vertreten. Sie traten am Ende dann auch noch gemeinsam auf. Zum Ende der Veranstaltung gab es von Johannes Kalpers noch eine ganze Reihe von Liedbeträgen und das Festzelt sang und schunkelte begeistert mit. Bei der Feier stellte Arno Schmidt, der an diesem Tage Geburtstag hatte, das Buch der Ortschronik vor, das nach sechsjähriger Arbeit pünktlich zum Geburtstag fertig geworden war.

Der Bauernmarkt, der viele regionale Waren feilbot, wurde gut angenommen. Der Duft von frisch gebackenem Brot machte sich breit. Daneben ein Stand mit Käse aus eigener Herstellung, der an Vielfalt nichts zu wünschen übrig ließ. Biowein, gepresstes Öl, heimischer Senf, Gemüse, Obst, Honig und vieles mehr konnte dort gekauft werden.

An den 1.500 Meter Ständen war die Warenauswahl ebenfalls riesig. Neues und altbewährtes wie Gewürze, Kurzwaren oder neueste Reinigungstechnik waren im Angebot. Am Kindergarten schnatterte und gackerte es. Eine Ente hatte Nachwuchs. Dort wollten die Kinder gar nicht weiter. Konnten sie doch ins Gehege der Hasen steigen und diese knuddeln oder den Alpakas in die lieben Augen schauen.

Ganz in der Nähe gab es Holzwerkzeuge der unterschiedlichsten Art, vom großen Spalter über Kettensägen bis zu Kehrmaschinen, um den Arbeitsplatz nach getaner Arbeit wieder leicht säubern zu können. Ein Stück weiter eine Autoausstellung. In der Grundschule gab es Kaffee und Kuchen.

Ein Markt, der in der Region einmalig ist und keine Wünsche offen lässt. Bei schönstem Wetter lockte er tausende von Besuchern aus nah und fern an. Vom Wetter ist überliefert, dass es 1701 an diesem Tage geschneit haben soll. Wer den Markt dieses Mal verpasst hat, sollte sich schon jetzt den ersten Donnerstag im September 2014 rot anstreichen. Wolfgang Tischler

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Jahrsfelder Markt feierte 325. Geburtstag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU Brückrachdorf hat die Liste für den Ortsbeirat stehen

Brückrachdorf. Unter der Leitung des Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Vis wurden folgende Kandidaten für den Ortsbeirat gewählt:
Thomas ...

Vorstand Förderverein Burg Reichenstein im Amt bestätigt

Puderbach. Die herausragendste Veranstaltung war das Burgfest, welches am 10. Juni 2018 stattfand und sehr viele Besucher ...

Südöstliche Innenstadt putzt sich wieder raus

Neuwied. Der Frühjahrsputz, der vom Stadtteilbüro in der südöstlichen Innenstadt gemeinsam mit Ehrenamtlichen organisiert ...

Limesmodell für Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. Im „Gepäck" hatten die Drei ein von Manfred Müller hergestelltes Modell eines Limesdurchganges. Das Modell steht ...

„Pro Kirchturm denken“ hat sich gelohnt

Neuwied-Niederbieber. Und dieses Werben um Spenden für die aufwändige Kirchturmsanierung zeigt Erfolg: Rund 23.000 Euro plus ...

SWN-Energiescouts fahren nach Landessieg nach Berlin

Neuwied. Ana Elisa Polo López, Marc Tarsia und Jan Fries gingen als Energiescouts auf die Suche nach Einsparmöglichkeiten. ...

Weitere Artikel


Plakatierung für Bundestagswahl löst Streit aus

Kreisgebiet. Zu Beginn der Plakatierung gab es schon Unstimmigkeiten, denn die einzelnen Verbandsgemeinden können festlegen, ...

Windkraftgegner verschickt Drohbrief

Waldbreitbach/Bad Hönningen. Ein Windkraftgegner oder eine Gruppe hat dieser Tage einen bösen anonymen Brief versandt. Der ...

VHS Neuwied bietet Vortrag zum Stimmtraining

Neuwied. „Ich möchte lauter sprechen“, „Ich möchte in Gesprächen mit Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzten souverän und sicher ...

Attraktive Frau lenkte Mann ab

Durch den Geschädigten wurde der Polizei um diese Zeit mitgeteilt, dass er soeben durch zwei Personen unter Anwendung einer ...

Neuwieder Schüler leisteten aktive Friedensarbeit

Der erste und zweite Weltkrieg liegen lange zurück. Dieser Teil der deutschen Geschichte ist Jugendlichen aus dem Unterricht ...

Leserbrief: Gefahr für den Westerwaldsteig

„Dieser Tage wurde in Waldbreitbach mit großem Programm das fünfjährige Bestehen des Westerwaldsteigs gefeiert. Alle Offiziellen ...

Werbung