Werbung

Nachricht vom 27.08.2013    

SWR filmte bei Waltraud Strickhausen in Döttesfeld

13 Geschichten von Menschen, die zunächst nur eines eint: ihre Adresse. Hauptstraße 13. Diese Anschrift gibt es mehr als 2.000 Mal im Südwesten Deutschlands. Wer wohnt da? Was treibt die Menschen um, die zufällig unter
der gleichen Adresse leben? Am 11. September wirft der SWR einen Blick in das Haus und das Leben von Waltraud Strickhausen in Döttesfeld.

Die Hauptstraße 13 in Döttesfeld und Waltraud Strickhausen, die hier wohnt, spielen eine Hauptrolle in einer Sendung des SWR am 11. September. Foto: SWR

Das SWR Fernsehen zeigt die 90-minütige Dokumentation "Hauptstraße 13. Wie lebt es sich im Südwesten? " am Mittwoch, 11. September 2013 von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr.

Eine dieser Geschichten spielt in Döttesfeld: Waltraud Strickhausen lebt in der Hauptstraße 13 im kleinen Bauernhof ihrer Urgroßeltern. Der Vater der
promovierten Linguistin schaffte auf dem Grundstück Raum für einen Campingplatz. Das entsprach auch der Dorfpolitik, man wollte die Touristen
in den Westerwald locken, die Attraktivität des Ortes steigern.

Nach und nach kamen die Menschen mit ihren Wohnwagen, bauten Holzhütten drum herum, so dass mit der Zeit eine richtige Feriensiedlung entstand. Das Problem: Was so langsam gewachsen war, hatte keine bauliche Genehmigung. Um die Siedlung genehmigen zu lassen, musste Waltraud Strickhausen einen jahrelangen Kampf mit den Behörden ausfechten.

Erst im vergangenen Jahr kamen die Genehmigungen und damit auch neue Probleme: Natürlich muss alles den baulichen Vorgaben entsprechen. Jetzt sind die Feriensiedler dazu gezwungen, ihre liebevoll aufgebauten Hütten zurückzubauen. Die Dokumentation "Hauptstraße 13" zeigt ein Wochenende in der Feriensiedlung.

Hauptstraße 13: Da ist in Staufen die Polizeiwache, in der zwei Polizisten Müllvandalen jagen, aber auch mal einen Selbstmord verhindern müssen. Da ist in Engen die Frau, die sich um Alzheimerkranke kümmert und weiß, wie viel mehr man noch für Demenzerkrankte tun müsste. Da ist in Cronenberg die Landwirtin, die als Metzgerin über Land fährt, weil der Hof die Familie nicht mehr ernähren kann. Oder der Pfarrer in Sinz, der sich zwischen Taufen und Beerdigungen für Flüchtlingsschicksale einsetzt. Kurz: In Hauptstraße 13 spielt das pralle Leben, ein Panoptikum der Sorgen und Hoffnungen im Jahr 2013, im Sommer vor der Bundestagswahl.

Waltraud Strickhausen aus Döttesfeld am Mittwoch, 11. September 2013 um
20.15 Uhr in der Dokumentation "Hauptstraße 13. Wie lebt es sich im
Südwesten?" im SWR Fernsehen


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: SWR filmte bei Waltraud Strickhausen in Döttesfeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


RV Kurtscheid verabschiedet drei engagierte Vorstandsmitglieder

1975 wurde der Reiterverein Kurtscheid (RVK) gegründet. Im 45. Jahr nach der Grundlegung der Vereinsarbeit zählt die Kurtscheider Vereinigung jetzt 271 Mitglieder. Die Reitsportanlage Gut Birkenhof in Bonefeld bietet dem Verein die reiterliche Heimat.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Oberbieber. Nicht nur aus Oberbieber, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet stellten Neuwieder leere Getränkekästen und Pfandflaschen ...

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Diebstahl von drei Motorrädern
Vettelschoß. In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai entwendeten unbekannte Täter aus einer ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig ...

Weitere Artikel


Linzer Schüler aktivieren Senioren in Rheinbrohl

Die Leiterin des Sozialen Dienstes Monika Moh und die Lehrerin Dorothea Jeub entwickelten gemeinsam ein Konzept, bei dem ...

Kreismusikverband Neuwied feiert sein 30-jähriges Bestehen

Kreis Neuwied. Gewachsenes erfolgreiches Vereinsleben muss gebührend und würdig gefeiert werden, dies insbesondere, wenn ...

Wieviel Kultur braucht der Westerwald?

Region. Der Westerwald ist nicht mehr nur die Region von Ton und Basalt. Er ist auch ein großer Kulturraum in dem in den ...

IG Metall sieht Chancen für Rasselstein Neuwied

Neuwied. Durch intensive Arbeit der Betriebsräte, der Beratungsfirma TBS und der IG Metall, unterstützt durch die örtliche ...

Wald und Wild erleben im Naturpark Rhein-Westerwald

Hausen. Bei schönstem Sonnenschein und warmen Temperaturen begrüßten am Freitagnachmittag in Hausen-Hähnen Försterin Andrea ...

Giershofen feierte drei Tage Kirmes

Dierdorf-Giershofen. Begonnen haben die Feierlichkeiten in Schowen am vergangenen Samstag mit dem Schmücken des Dorfes und ...

Werbung