Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 04.08.2013    

Landesweite Alkoholkontrolle: Drei Fahrer waren betrunken

Die Polizei hat von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen landesweit Verkehrsteilnehmer auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr kontrolliert. Die Bilanz hört sich eher ernüchternd undramatisch an: Im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz wurden drei alkoholisierte Fahrer erwischt und 16, bei denen der Verdacht auf vorausgegangenen Drogenkonsum bestand.

Region. Innenminister Roger Lewentz nannte als Ziel des Kontrolltages besonders, Unschuldige besser vor dem unverantwortlichen Verhalten von Fahrern unter Drogen- oder Alkoholeinfluss zu schützen. „Neben den gesundheitlichen Gefahren des Alkohol- und Drogenmissbrauchs setzen berauschte Fahrzeugführer das Leben und die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer rücksichtslos aufs Spiel“, sagte Roger Lewentz.

Bei nahezu jedem zweiten Unfall unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss kämen Menschen zu Schaden. Darum gehe die Polizei das ganze Jahr über entschlossen gegen entsprechende Verkehrsteilnehmer vor.

Die Zahl der alkohol- oder drogenbedingten Verkehrsunfälle liegt landesweit bei mehr als 2.800 pro Jahr. Bei diesen Verkehrsunfällen wurden im vergangenen Jahr 29 Menschen getötet und 342 schwer verletzt. Der Anteil der Unfälle mit Personenschäden bei den alkohol- oder drogenbedingten Unfällen lag mit 44,8 Prozent in 2012 erschreckend hoch. Vertreten sind bei den Verkehrsunfällen alle Altersgruppen. Besonders häufig sind jedoch junge Fahrer bis 30 Jahre beteiligt.

Lewentz betonte: „Neue Testverfahren, die wachsenden Erfahrungswerte sowie eine sich weiterentwickelnde Aus- und Fortbildung unserer Polizei lassen berauschten Fahrzeugführern keine Chance. Gerade im Bereich der Drogenerkennung nimmt Rheinland-Pfalz bundesweit eine Spitzenposition ein." Darüber hinaus informieren erfahrene Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Jugendliche und Heranwachsende an den Schulen und Ausbildungsstätten über die Gefahren der drogenbeeinflussten Verkehrsteilnahme. So gelingt es, auch die Eltern, Lehrer und Ausbildungsverantwortlichen zu erreichen und für das Thema zu sensibilisieren.

Die Ergebnisse des Kontrolltages im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz:

Insgesamt wurden 619 Personen während der Kontrollmaßnahmen im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz überprüft, wobei 137 Polizistinnen und Polizisten eingesetzt waren.

Es wurden 336 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei stellten die Kräfte drei Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest. Zwei Fahrzeugführern wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Zudem fielen 16 Verkehrsteilnehmer auf, weil sie im Verdacht standen, unter Drogeneinwirkung gefahren zu sein. In allen 16 Fällen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen. Insgesamt musste in 74 Fällen ein Drogen-Vortest durchgeführt werden.



Kommentare zu: Landesweite Alkoholkontrolle: Drei Fahrer waren betrunken

1 Kommentar

"Insgesamt musste in 74 Fällen ein Drogen-Vortest durchgeführt werden."

Dies, werte Polizei, ist natürlich falsch!
Ein Drogenvor- bzw. schnelltest darf immer nur auf freiwilliger Basis des Fahrzeugführers stattfinden und dies muss auch so von den Beamten kommuniziert werden, was leider häufig nicht getan wird.

Als Kontrollierter sollte man sich diesen fragwürdigen Tests immer verweigern!
#1 von Stefan Franke, am 08.08.2013 um 07:15 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Region. Die Temperaturen am heutigen Montag kommen kaum über den Gefrierpunkt. In den Flusstälern hält sich lange der Nebel. ...

Weitere Artikel


Urbach kämpft um seinen Geldautomaten

Urbach. In Urbach hat sich eine Bürgerinitiative für den Erhalt des Geldautomaten gegründet. Die Westerwaldbank hat angekündigt, ...

Erste Etappen der CDU-Radtour durch die Stadtteile absolviert

Begonnen wurde an der „Alten Schule“ in Heddesdorf, die derzeit als Standort für die Unterbringung von Obdachlosen im Gespräch ...

SG Wienau/Marienhausen II im Kreispokal weiter

Marienhausen. Die Linzer Mannschaft legte los, als wenn Sie das Spiel schnell entscheiden wollte, folglich fielen in der ...

Grüne planen Windenergiepark Linkenbach

Urbach. Die GRÜNE AG Windenergie (GRÜNE Rengsdorf/ GRÜNE Puderbach / GRÜNE Kreistagsfraktion) trifft sich zur weiteren Planung ...

Ortsgemeinderat Rodenbach berät Bebauungsplan Biogasanlage

Rodenbach/Neitzert. In der übernächsten Woche geht es in Sachen Biogasanlage Neitzert in die nächste Runde. Die Anregungen ...

Sicher mit LKW und Bus unterwegs

Etzbach. Die im März 2012 gegründete Beyer-Akademie, Gesellschaft für betriebliche und berufliche Aus- und Weiterbildung ...

Werbung