Werbung

Nachricht vom 10.07.2013    

Sabine Märtens ist neue Pflegedirektorin

Die langjährige Mitarbeiterin Sabine Märtens hat seit dem 1. Juli die Position der Pflegedirektorin am Evangelischen und Johanniter Krankenhaus Dierdorf/Selters übernommen. Den Herausforderungen will sie sich stellen, auch mit Blick auf den steigenden Fachkräftemangel.

Sabine Märtens (49) aus Großmaischeid ist neue Pflegedirektorin am Krankenhaus Dierdorf-Selters. Foto: Krankenhaus

Selters/Dierdorf. Das Evangelische und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf-Selters hat mit dem 1. Juli eine neue Pflegedirektion. Wobei „neu“ relativ zu verstehen ist: Sabine Märtens arbeitet bereits seit 28 Jahren im Haus und ist seit sechs Jahren stellvertretende Direktorin des Pflegebereichs.

Märtens, die aus Rengsdorf stammt und in Großmaischeid lebt, hat alle möglichen Facetten des Pflegeberufs kennengelernt. Als Schwesternschülerin fing sie im Krankenhaus Diez an und arbeitete nach dem Examen 1985 auf der Frauenstation des Krankenhauses Dierdorf. Stationsleiterin war seinerzeit Ursula Martain, die spätere Pflegedirektorin. Sie forderte und förderte die junge Frau, war ihr aber auch ein Vorbild.
Sabine Märtens wurde Johanniterschwester, bekleidete ab 1988 die Position einer stellvertretenden Stationsleiterin, ab 1996 der Leiterin einer Station und ab 2007 dann der stellvertretenden Pflegedirektorin. Dazwischen lagen Jahre mit vielen Aufgaben in den verschiedenen Abteilungen und beiden Betriebsstätten der Klinik.

So initiierte und organisierte Märtens das Patientenmanagement, das sicherstellt, dass Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt richtig weiterbehandelt und sozial betreut werden. Sie übernahm ferner die Verantwortung für das Qualitätsmanagement des gesamten Krankenhauses und ist die Vorsitzende der Okanona-Kinderhilfe, eines Vereins, in dem Mitarbeiter des Krankenhauses und weitere Bürger sich für Bildungsprojekte in Namibia einsetzen.



Der neuen Pflege-Chefin stehen nicht unerhebliche Herausforderungen bevor. So hat sie mit ihrem Team die Auswirkungen des demografischen Wandels zu meistern: eine immer ältere (und damit kränkere) Bevölkerung bei gleichzeitigem Fachkräftemangel. „Wir werden alles tun, um unseren bisher immer noch guten Personalstand zu halten“, kündigt sie an.

Dazu soll es zum Beispiel individuelle Arbeitszeitregelungen geben, Aus- und Weiterbildungen, aber auch Investitionen auf der menschlichen Seite: „Die Mitarbeiter müssen sich wohlfühlen, sich anerkannt und respektiert fühlen. Sie sind ja auch das Herz unseres Hauses, so steht es schon in unserem Leitbild“, so Märtens, die den Pflegeberuf nach wie vor für einen der schönsten hält.

Dass Wohl und die Würde der Patienten – auch das ist ein zentraler Satz im Leitbild des Hauses – im Mittelpunkt bleiben, dafür will die neue Pflegedirektorin ebenfalls einstehen: „Bei allen Management-Aspekten, die in der Pflege Einzug gehalten haben: Wir dürfen niemals gleichgültig werden oder ‚abgebrüht‘.“



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Raubach: Neues Fahrzeug am Tag der Offenen Tür in Dienst gestellt

Raubach. Der Förderverein und die Feuerwehr Raubach hatten zu ihrem Fest an Pfingsten eingeladen und die Mitbürger und Feuerwehrkameraden ...

"R(h)ein chillen" lädt zu drei entspannten Abenden in den Goethe-Anlagen in Neuwied

Neuwied. An den Mittwochen 5., 12. und 26. Juni steigt die entspannte Afterworkparty mit Live-DJ-Set von 17 bis 21 Uhr in ...

Das Heimatmagazin "Unkel funkelt" erscheint zum zweiten Mal

Unkel. Das Redaktionsteam bildeten wie schon für Heft 1/2023 auch in diesem Jahr Stadtarchivar Wilfried Meitzner, Gisela ...

Sachbeschädigung in Bruchhausen: Straßenschilder und Bushaltestelle mit Hakenkreuzen besprüht

Bruchhausen. Die Polizei berichtet von einem Fall von Sachbeschädigung, der in der Nacht von Samstag (18. Mai) auf Sonntag ...

Teure Taxifahrt ohne Bezahlung in Bad Hönningen: Polizei leitet Ermittlungen ein

Bad Hönningen. Am späten Nachmittag des 18. Mai, gegen 18.00 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer aus Bad Hönningen eine Beförderungserschleichung ...

Martinus Gymnasium Linz zeigt Solidarität mit dem Fairen Handel: Spende von 1.750 Euro überreicht

Linz am Rhein. Alle Schüler des MGLs, die im Juli letzten Jahres (2023) am Sponsorenlauf durch die Stadt Linz teilgenommen ...

Weitere Artikel


Spack-Festival in Wirges schon wieder fast ausverkauft

Die jährliche Künstlerzusammenstellung ist nur ein Teil, welcher den Erfolg des 2012 ausverkauften Festivals besonders auszeichnet. ...

Neue Schulsozialarbeiterin an der Realschule plus Puderbach

Gemeinsam mit Schulleiter Edmund Mink, dem 1. Kreisbeigeordneten und Kinder- und Jugenddezernent Achim Hallerbach sowie dem ...

Generationenübergreifendes Erdbeerfest

Im Seniorenzentrum wurde am 18. Juni das alljährliche Erdbeerfest gefeiert, mit Erdbeerbowle, Erdbeerkuchen, Erdbeer-Eis ...

Große Alarmübung in Anhausen

Anhausen. Begonnen wurde die Übung am Freitagabend mit Stationsausbildung zum Thema Brandeinsatz. In drei Stationen wurden ...

Cyber-Kriminelle hoben weltweit Millionen ab

Im Februar 2013 hackten unbekannte Täter mehrere Server verschiedener Firmen weltweit, unter anderem auch in Deutschland. ...

Windpark Asberg: Gemeinden schließen Solidarpakt

Diese Beschlüsse haben Stadtbürgermeister Gerhard Hausen (Unkel), Ortsbürgermeisterin Cilly Adenauer (Erpel) sowie die Ortsbürgermeister ...

Werbung