Werbung

Nachricht vom 01.06.2013    

Breitbandversorgung im Landkreis Neuwied ausreichend?

Maria-Elisabeth Bröskamp, MdL Kinder- und Familienpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland- Pfalz hatte zu einem Informationsabend über die Breitbandversorgung im Kreis Neuwied eingeladen.

Die Zeit der Schreibmaschinen sollte überall vorbei sein. Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Informationen und mögliche Verbesserungen der Breitbandversorgung im Kreis Neuwied. Die Bundestagskandidatin Bröskamp hatte Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Pia Schellhammer, netzpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eingeladen. Die Beiden stellten Einzelheiten zur Förderung des Breitband-Ausbaus und das GRÜNE Konzept eines Universaldienstes für einen schnellen Internetanschluss dar. Zur Sprache kamen auch die Möglichkeiten der Fördermittel und welche Anteile die Kommunen zu tragen haben. Das Portal mit Service-Charakter mit allen Infos zum Thema findet der Interessent unter "www.breitband.rlp.de"

In der anschließenden Diskussionsrunde wurde schnell klar, dass im Kreis Neuwied die Breitbandversorgung noch recht unterschiedlich aussieht. In den größeren Orten ist der Versorgungsgrad meist gut. In den kleineren Orten stellt sich das Bild zum Teil ganz anders dar. Oft reicht es noch für den privaten Nutzer aus, aber für einen Telearbeitsplatz oder ein Unternehmen nicht. Hinzu kommt, dass in diesen Orten zum Teil nur noch wenig junge Leute leben.

Tabea Rössner führte dazu aus: „Die Frage wird sein, wie sieht es in den Dörfern in 15 bis 20 Jahren aus. Wenn wir bereits die heutigen Leerstände sehen, können wir überhaupt alle Ortschaften erhalten? Dieser Frage müssen wir uns stellen!“ Die Landtagsabgeordnete Elisabeth Bröskamp ergänzte und fasst die Diskussion zusammen: „Die Breitbandversorgung ist mittlerweile ein harter Standortfaktor. Wenn wir die Versorgung nicht sicherstellen, dann werden einige Dörfer oder einzelne Straßen verfallen. Wenn der ländliche Raum dem demografischen Wandel entgegenwirken will, müssen wir alle Faktoren berücksichtigen. Die Diskussion hierüber hat jetzt erst angefangen.“ Die Politik vor Ort ist gefordert hier den richtigen Weg einzuschlagen. Im Landkreis-Ranking liegt der Landkreis Neuwied bei der geforderten Mindestversorgung von 6 MBit/s auf dem 16. Rang von den 28 Landkreisen in Rheinland-Pfalz, war bei der Veranstaltung zu hören. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Breitbandversorgung im Landkreis Neuwied ausreichend?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zusammenführung fehlgeschlagen – Tigerin Kimberly erlag ihren Verletzungen

Bei der Zusammenführung der beiden Tiger im Zoo Neuwied kam es zu einem Angriff des Männchens Ivo auf Weibchen Kimberly. Trotz der vorbereiteten Sicherungsmaßnahmen dauerte es einigen Sekunden, ehe der aggressive Tiger von seiner potenziellen Partnerin abließ und sich umsperren ließ.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 40 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.554 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne.


Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Aus dem Umfeld der Kamillus-Klinik in Asbach gab es in den letzten Tagen immer wieder Informationen über Infektionen mit Covid 19 von Mitarbeitern und Patienten. Die Klinikleitung hat auf unsere Nachfrage hin Stellung bezogen.


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

53.000 Euro nimmt die Stadtverwaltung in die Hand, um den zwischen Engerser Straße und Kirchstraße gelegenen Teil der Friedrichstraße zu begrünen. Er bietet wegen ausreichend vorhandener Flächen die idealen Voraussetzungen dafür.


Kein Wechselunterricht an Grundschulen ab 1. Februar

Das Bildungsministerium in Mainz hat darüber informiert, dass der Beginn des Wechselunterrichts für Grundschulen zurückgestellt wird. Ursprünglich war er ab dem 1. Februar geplant.




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Alternative für Currywurstfestival möglich

Neuwied. Klar ist, eine derartige Veranstaltung kann zurzeit nicht über die Bühne gehen. Für das Team vom Amt für Stadtmarketing ...

Körperverletzung und Hausfriedensbruch

Rheinbreitbach. Wie die Ermittlungen der Polizei in Linz ergaben, kam es zu einem Disput wegen der Parksituation im Hof und ...

Umweltbildung: Abfallarmes Kochen und Resteverwertung

Kreis Neuwied. „Schmeckt nicht mehr – dann kommt’s weg!“ Mit diesem Gedankengang entsorgen wir pro Kopf durchschnittlich ...

Sachbeschädigung durch Feuer am Schulzentrum Neustadt

Neustadt. An dem Schulzentrum wurden zwei Restmüllbehälter wahrscheinlich vorsätzlich angesteckt. Nur durch Zufall entstand ...

Kein Wechselunterricht an Grundschulen ab 1. Februar

Region. Diese Entscheidung wurde nach Beratungen mit den Experten der Universitätsmedizin Mainz gestern Abend und heute Früh ...

Ehrenamtsförderung im Land ist sehr gut aufgestellt – auch im Westerwald

Altenkirchen. Die Ehrenamtsinitiative des Landes unterstützt die Kommunen dabei, Vereine und ehrenamtliche Initiativen zu ...

Weitere Artikel


Junge Union Neuwied diskutierte Sportstättenkonzept

„Denn über die Jahre hat sich ein erheblicher Sanierungsbedarf ergeben und das Sportamt konnte bislang kein schlüssiges Konzept ...

Frisörsalon abschnitt-k1 eröffnet in Steimel

Steimel. Es wird die Bewohner des schönen Westerwaldortes Steimel freuen, ab dem heutigen Samstag haben sie vor Ort einen ...

Umweltbericht für den Kreis Neuwied vorgestellt

Neuwied. Die Veröffentlichung einzelner Umweltberichte ist eine gute Tradition bei der Kreisverwaltung Neuwied ausgewählte ...

SG Ellingen schafft Triple

Güllesheim/Ellingen. Es war ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Durchgang dominierte die SG Ellingen ...

Christian Schmidt Nachfolger von Horst Hachenberg

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates informierte Bürgermeister Hans Werner Breithausen, dass Christian ...

Feuerwehr Oberraden präsentiert Modenschau

Oberraden. Es war eine schöne Geburtstagsfeier mit vielen Höhepunkten. Einer davon war die Modenschau und der stylische Tanz, ...

Werbung