Werbung

Nachricht vom 25.04.2013    

Baum des Jahres in Rüscheid gepflanzt

Am heutigen Donnerstag (25. 4.) ist der Tag des Baumes. Diesen Tag nimmt die Kreisverwaltung Neuwied immer zum Anlass den Baum des Jahres zu pflanzen. Die Ortswahl fiel in diesem Jahr auf die Gemeinde Rüscheid, wo drei Wildäpfelbäume in die Erde kamen.

Achim Hallerbach hebt den Wildapfel in das Pflanzloch und die Rüscheider Kinder stehen schon bereit, um das Loch wieder zu schließen. Foto. Wolfgang Tischler

Rüscheid. Die Wahl des Kreises den Baum des Jahres in Rüscheid zu pflanzen, hat die Gemeinde dem Umstand zu verdanken, dass sie kürzlich zur Schwerpunktgemeinde für die Dorferneuerung ernannt wurde (NR-Kurier berichtete). Die Gemeinde Rüscheid ist an ihrem Biotop jetzt um drei Wildäpfelbäume reicher. Der zur Familie der Rosengewächse gehörende Baum kann bis zu 100 Jahre alt werden und dabei eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen.

Der Wildapfel ist in unseren Breiten sehr selten geworden, obwohl er keine besonderen Anforderungen an den Boden stellt. Der Holzapfel, wie er auch landläufig genannt wird, hat jedoch kaum eine wirtschaftliche Bedeutung und wurde deshalb auch nicht gepflegt und gefördert. Als Bereicherung des Artensystems im Ökosystem könnte er durchaus wieder an Bedeutung gewinnen.

„Die Biodiversität ist ein weltweites Anliegen von Politik und Gesellschaft, dem auch im Kreis Neuwied Rechnung getragen werden muss“, meinte der erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach bei der Pflanzaktion. Die Ortsbürgermeisterin Heike Schmitz konnte rund 40 Einwohner begrüßen, die der Anpflanzung beiwohnten. Viele Familien mit Kindern waren gekommen und die Kinder hatten Spaß, beim Einpflanzen mithelfen zu dürfen. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Baum des Jahres in Rüscheid gepflanzt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

VIDEO | Am Mittwochabend, 3. Juni kurz nach 20 Uhr ist eine Papierrecyclingfirma im Diezer Industriegebiet in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich sehr rasch über fast das gesamte Areal aus. Auch Feuerwehren aus den Kreisen Neuwied und Westerwald kamen zum Einsatz.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Illegales Straßenrennen durch Innenstadt Neuwied

Illegales Straßenrennen durch Innenstadt Neuwied

Am 3. Juni, gegen 19 Uhr ereignete sich laut Zeugenaussagen in der Innenstadt von Neuwied ein illegales Autorennen mit drei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei befuhren die Fahrzeuge mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit zunächst die Schloßstraße, bogen dann in die Kirchstraße ein und setzten ihre Fahrt in der Marktstraße fort.


Warnhinweis - Hund möglicherweise durch Köder vergiftet

Am 2. Juni erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über eine mögliche Vergiftung eines Hundes. Der Vorfall ereignete sich am 22. Mai in Asbach. Eine Blutuntersuchung ergaben Hinweise auf Vergiftung.


Politik, Artikel vom 04.06.2020

CDU im Gespräch mit Land schafft Verbindung

CDU im Gespräch mit Land schafft Verbindung

Am Samstag, den 30. Mai wurde der Vorstand des LSV Westerwald Taunus e.V. (i.Gr.) zu einem Treffen verschiedener Vertreter der CDU auf dem Hof Eudenbach in Waldbreitbach gebeten. Um dieses Gespräch wurde von Seiten der CDU gebeten.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Am Dienstagmorgen (2. Juni) wurde die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der K117 zwischen Thalhausen und Kleinmaischeid alarmiert. Ein Transporter kam nach einem Unfall in einem Teich zum Stehen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bundeswehr unterstützt Fieberambulanz in Neuwied

Neuwied. Bereits seit Mitte März unterstützt die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe den Krisenstab. Zeitweise waren bis zu ...

Neue Möglichkeiten auf dem Lebensweg „Trauer-Werk“ entdecken

Waldbreitbach. Der rund 6,5 Kilometer lange Rundweg wurde initiiert durch den Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz. ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Warnhinweis - Hund möglicherweise durch Köder vergiftet

Asbach. Der Ehemann der Mitteilerin ging morgens mit dem Hund durch die Flammersfelder Straße eine Runde um den Sportplatz ...

Kinder entdecken das Leben der Wildbienen

Neuwied. Honig- und Wildbienen und eine Vielzahl von anderen Insekten sind unverzichtbarer Bestandteil unserer biologischen ...

Illegales Straßenrennen durch Innenstadt Neuwied

Neuwied. Bei der Fahrt kam es zu mehreren gegenseitigen Überholmanövern. Bei dem Rennen sollen laut Zeugen drei augenscheinlich ...

Weitere Artikel


Produktion des Rengsdorfer Landhonigs angelaufen

Rengsdorf. Wer dieser Tage über den Apfelweg spazieren geht entdeckt auf einem PKW-Anhänger insgesamt acht Bienenstöcke. ...

Altenkirchen feiert das 5. Stadtfest

Altenkirchen. In jedem Eckchen Action: Altenkirchen feiert sein fünftes großes Stadtfest – und wie! Zum ersten Maiwochenende ...

GmbH-Gründer sollten aufpassen

Koblenz. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist nach wie vor die beliebteste Gesellschaftsform in Deutschland. Besonderen ...

Mädchen lernten die Vielfalt des Arbeitsmarkts kennen

„Das war der Hammer! Ich wusste gar nicht, dass ich so was kann. Hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich echt darüber nachdenke, ...

dm-Chef Werner rät: Habt Mut zu Visionen!

Eingeladen hatte die Stadt anlässlich des Jubiläums „350 Jahre Neuwieder Freiheitsrechte“. Für Werner, dessen Lebenswerk ...

SPD Niederbieber-Segendorf mit den Bürgern im Gespräch

In der Altentagesstätte konnten noch weitere Teilnehmer für die Gesprächrunde begrüßt werden. Diskutiert und auch ausführlich ...

Werbung