Werbung

Nachricht vom 24.02.2013    

Rat Thalhausen vergibt Auftrag für Kunstrasenplatz

In der Ratssitzung der Ortsgemeinde Thalhausen am vergangenen Freitag (22.2.) gab es zwei wichtige Themen. Zum Einen wurde der Auftrag für den neuen Kunstrasenplatz vergeben. Daneben nutzten die Bewohner die Einwohnerfragestunde zu Nachfragen zu der nach wie vor bestehenden Verschmutzung des Burbaches durch die Biogasanlage Anhausen.

Solche „staubige Spiele“ werden ab August dieses Jahres der Vergangenheit angehören. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Thalhausen. Zu der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung waren etliche Zuhörer gekommen. Stand doch das Thema Information zur Verschmutzung des Burbaches durch die Biogasanlage in Anhausen auf der Tagesordnung. Hierauf bezogen sich viele Fragen in der Einwohnerfragestunde. Aus Sicht der Bürger „ist der Informationsfluss ins Stocken geraten“, dies wurde mehrfach bemängelt. Bürger berichteten, dass die Verschmutzung des Burbaches wieder zugenommen habe. Insbesondere an der Quelle und im unteren Bachlauf sei dies zu beobachten. Kein Verständnis brachten die Bürger dafür auf, dass der Betrieb der Biogasanlage unverändert weiterläuft und die Verschmutzung des Baches weiter anhält. Von Bürgermeister Volker Lemgen war zu hören, dass „am 28. Februar 2013 ein Gespräch mit dem Anwalt der Gemeinde ansteht“. Bei diesem Treffen soll das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Auftragsvergabe des Baus des Kunstrasenplatzes in Thalhausen. Einstimmig wurde der Auftrag an den günstigsten Bieter vergeben. Das Unternehmen ist in der Region nicht unbekannt. Es hat bereits die Kunstrasenplätze in Maischeid und Ellingen gebaut. Der geplante Kostenrahmen kann eingehalten werden. Knapp 600.000 Euro wird das Projekt kosten. Die Finanzierung erfolgt durch das Kirchspiel Anhausen, wobei der Anteil der Ortsgemeinde Thalhausen über 50 Prozent liegt.



Laut dem vereinbarten Auftrag soll der Baubeginn am 2. April 2013 sein. Mit der Fertigstellung wird Ende Juli/Anfang August diesen Jahres gerechnet. Der Verein freut sich bereits in der kommenden Saison endlich nicht mehr auf dem staubigen, unebenen und mit hohem Verletzungsrisiko behaftenden Platz spielen zu müssen. Mit dem Platz in Thalhausen werden dann in der Verbandsgemeinde Rengsdorf insgesamt vier Kunstrasenplätze zur Verfügung stehen. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rat Thalhausen vergibt Auftrag für Kunstrasenplatz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Durch Laubachtal und Rheingau wandern

Leutesdorf. Wanderung durch das Laubachtal
Am 3. November sind die Mittwochswanderer mit Peter Laubenthal im Laubachtal ...

Ferienfreizeit "Sport & Spiel im Ring“ verging wie im Flug

Kreis Neuwied. Spaß an Spiel und Bewegung unter Gleichaltrigen und unter freiem Himmel war den in diesem Fall ausschließlich ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Weitere Artikel


CDU-Arbeitnehmer fordern Kontrolle angeschlagener Unternehmen

Region. Innerhalb der CDU gibt es eine Organisation, die speziell die Interessen der Arbeitnehmerschaft vertritt. Das ist ...

Randomkonzert im Alten Bahnhof Puderbach

Puderbach. Zum Teil kamen die Fans von weit her angereist, denn das Repertoire der Gitarristen ist beeindruckend: Das traditionelle ...

Großaktion zur Bekämpfung der Rockerkriminalität

Zur Begründung der Großaktion schreibt die Polizei in einer noch in der Nacht verbreiteten Presseerklärung: „Wiederkehrend ...

Turnverein Giershofen lud zum Schlachtfest

Giershofen. Zum gemeinsamen Schlachtfest im Dorfgemeinschaftshaus Giershofen konnte Hedemie Oberegger am heutigen Samstagabend ...

Musiker Tom Alaska begeisterte in Anhausen

Anhausen. Tom Alaska selbst sagt: „Ich möchte den Songs von Udo Jürgens eine besondere Note geben und sie nicht kopieren. ...

BI Straßenhaus begrüßt geplante Informationsveranstaltung

Straßenhaus. Wie aus dem Plan zu erkennen ist, führt die jetzige B 256 in Straßenhaus fast ausschließlich durch Mischgebiete ...

Werbung