Werbung

Nachricht vom 23.02.2013    

Musiker Tom Alaska begeisterte in Anhausen

Seine Leidenschaft hat Tom Alaska mittlerweile zu seinem Beruf gemacht. Am Klavier und mit Gesang interpretiert Alaska mit seinem Programm „on Tour“ Werke des berühmten Musikers Udo Jürgens auf seine ganz eigene Weise.

Tom Alaska zog das Anhausener Publikum in seinen Bann und erntete viel Applaus. Fotos: Wolfgang Tischler

Anhausen. Tom Alaska selbst sagt: „Ich möchte den Songs von Udo Jürgens eine besondere Note geben und sie nicht kopieren. Das Publikum soll die Atmosphäre der Lieder des bekannten Entertainers nachspüren können - ganz im Stile der Solokonzerte von Udo Jürgens.“

Der 42-jährige Tom Alaska ist schon seit seiner Kindheit von der Musik Udo Jürgens begeistert. Der gebürtige Neuwieder selbst stammt aus einer Musikerfamilie und begann mit sieben Jahren seine klassische Klavierausbildung. Später kamen Konzerttrompete und Gesang hinzu. Dennoch ging der Vollblutmusiker erst spät seiner Berufung nach. Vor einigen Jahren wagte der gelernte Diplom-Ingenieur den Schritt zu einer Musik- und Konzertkarriere.

Am heutigen Samstag (23.2.) gastiert Tom Alaska im Dorfgemeinschaftshaus in Anhausen. Das Anhausener Konzert hatte einen ganz besonderen Rahmen: Es war kombiniert mit einer moderierten Weinprobe. Mitgekommen war der Leutesdorfer Winzer Winkens. Er hatte sieben verschiedene Weinsorten, von einem trockenen Riesling über Rot- und Rosewein bis zur milden Spätlese, im Gepäck. Zwischen den Liedern von Tom Alaska gab es eine fachkundige Beschreibung der Weine, die dann während der Musik genossen werden konnten.



Der Unterschied in der Darbietung zu den Originalsongs war schon recht deutlich zu hören. Mitgebracht hatte der Musiker auch weniger bekannte Titel wie „Jetzt oder nie“. Mit dabei natürlich auch bekannte Stücke wie „Das ehrenwerte Haus“. Bei den bekannten Songs kam direkt Leben in das Publikum, es wurde mitgesungen und mitgeklatscht. Der aktuelle Titel „Der ganz normale Wahnsinn“, gleichzeitig der Titel der Tournee von Udo Jürgens aus dem letzten Jahr war auch zu hören. Natürlich durfte der „Griechische Wein“ bei dem Anhausener musikalischen Weinabend nicht fehlen. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Musiker Tom Alaska begeisterte in Anhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 16.10.2021

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Tourplan des Impfbusses im Kreis Neuwied

Die sechs Impfbusse der Landesregierung sind weiter erfolgreich im Einsatz. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz konnten seit Beginn der Impfbuskampagne am 2. August mehr als 58.000 Schutzimpfungen verabreicht werden.


Hund fällt Spaziergänger an und verletzt ihn im Gesicht

Am Samstag, dem 16. Oktober wurde im Bereich der Heldenbergstraße in Neuwied-Irlich im Zeitraum zwischen 16 und 17 Uhr ein Spaziergänger durch einen frei laufenden Hund gebissen und hierbei erheblich im Gesicht verletzt.


Region, Artikel vom 16.10.2021

18-Jährige bei Unfall verletzt

18-Jährige bei Unfall verletzt

Am Samstag, dem 16. Oktober, gegen 8:45 Uhr, befuhr eine 18-jährige Fahrerin die L256 aus Richtung Roßbach kommend in Fahrtrichtung Linz am Rhein. Es kam zum Unfall, bei dem die Frau verletzt wurde.


Region, Artikel vom 17.10.2021

Zwei Verkehrsunfälle - ein Beteiligter flieht

Zwei Verkehrsunfälle - ein Beteiligter flieht

Die Polizei Linz berichtet von zwei Unfällen am Samstag. In einem Fall lag offensichtlich ein medizinischer Notfall vor. In St. Katharinen wurde ein geparkter PKW beschädigt. Der Verursacher fuhr einfach weiter.


Damen des SV Rengsdorf erhalten großzügige Spende

Dieser Tage konnte sich die Mädchen- und Damenabteilung des SV Rengsdorf unter der sportlichen Leitung von Martin Möllmeier freuen. Die Blum-Stiftung überreichte einen Scheck über 4.200 Euro zur Förderung der weiblichen Jugendarbeit im Verein.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Internet zum Abendbrot - Theater mit den „Weisses“

Puderbach. Zu den Akteuren:
Sie ist als Medienreferentin täglich im Einsatz an Schulen und klärt dort Erwachsene und Kinder ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Die Himmlische Nacht der Tenöre in Neuwied

Region. Temperamentvolle Leidenschaft und überschwängliche Freude sind die Charakteristika der italienischen Lebensart, die ...

Pippi Langstrumpf im Jusch

Neuwied. Dabei wird der Einlass nach der gültigen Corona Verordnung auf 2G+ begrenzt, wodurch der Zuschauerraum mit 99 Plätzen ...

Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

Stadt-Bibliothek Neuwied hat Öffnungsregelungen gelockert

Neuwied. Jetzt dürfen sich Nutzer ab sofort eine Stunde lang in der Bibliothek aufhalten statt wie bisher lediglich 15 Minuten. ...

Weitere Artikel


Turnverein Giershofen lud zum Schlachtfest

Giershofen. Zum gemeinsamen Schlachtfest im Dorfgemeinschaftshaus Giershofen konnte Hedemie Oberegger am heutigen Samstagabend ...

Rat Thalhausen vergibt Auftrag für Kunstrasenplatz

Thalhausen. Zu der jüngsten Ortsgemeinderatssitzung waren etliche Zuhörer gekommen. Stand doch das Thema Information zur ...

CDU-Arbeitnehmer fordern Kontrolle angeschlagener Unternehmen

Region. Innerhalb der CDU gibt es eine Organisation, die speziell die Interessen der Arbeitnehmerschaft vertritt. Das ist ...

BI Straßenhaus begrüßt geplante Informationsveranstaltung

Straßenhaus. Wie aus dem Plan zu erkennen ist, führt die jetzige B 256 in Straßenhaus fast ausschließlich durch Mischgebiete ...

SPD-Ortsverein Heddesdorf besichtigte Sanierung der Deichwelle

„Es ist schon beachtenswert, dass die Arbeiten auch bei Schnee und Eis an fünf Tagen die Woche voran gehen“, so Krose und ...

Bätzing-Lichtenthäler wirft ThyssenKrupp Fehlinvestitionen vor

Da ThyssenKrupp ohnehin in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit negativen Schlagzeilen von sich reden gemacht ...

Werbung