Werbung

Nachricht vom 31.01.2013    

FAZ-Mann Schirrmacher preist Chancen der Demografie an

Einige hundert Vertreter der Wirtschaft aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz feierten am Mittwochabend auf Einladung der Industrie- und Handelskammer Koblenz den Neujahrsempfang. Der Hauptredner des Abends war der FAZ-Mitherausgeber Frank Schirrmacher. Er sprach in der Rhein-Mosel-Halle leidenschaftlich über das Älterwerden der Gesellschaften und sieht darin ein großes, noch ungenutztes Potenzial.

Frank Schirrmacher von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am Rednerpult in der Rhein-Mosel-Halle. Fotos: Holger Kern und Matthias Brand

Schirrmacher verglich die Demografie mit einer Kristallkugel, die hundert Prozent präzise Voraussagen machen könne. Leider nutze diese Möglichkeit kaum jemand. An die Unternehmer gerichtet sagte er: „Die Alten sind die Mehrheit. Die Märkte verändern sich dadurch, und mit ihnen die Politik, die Kultur und unsere gesamte Zivilisation.“

Offenbar will der Medienmann Schirrmacher die Meinung widerlegen, alte Menschen seien nutzlos und als Konsumenten aus Sicht der Wirtschaft uninteressant. Es wurde herzhaft gelacht im Saal, als Schirrmacher eine Studie zitierte, nach der in Amerika die schnellsten Motorräder von den ältesten Männern gekauft werden. Forscher hätten auch herausgefunden, dass sich 70-Jährige heute so fühlen wie ihre Eltern mit 49. Frank Schirrmacher berichtete von seinen Gesprächen mit Ex-Kanzler Helmut Schmidt, der mit jetzt 94 Jahren noch ein exzellenter Denker und gefragter Ratgeber ist.

Wieder mit einem wissenschaftlichen Zitat nahm Schirrmacher den Zuhörern die Angst vor biologischen Alterungsprozessen, indem er sagte: „70-Jährige können ihr Gehirn durch Training um bis zu 20 Jahre verjüngen. Das ist wissenschaftlich bewiesen!“

Für die Gesellschaft und damit auch die Wirtschaft setze dies gewaltige Ressourcen frei, wenn ein Dreißigjähriger sein Leben heute planen könne mit dem Bewusstsein, dass er mit 60 noch einmal komplett von vorne anfangen kann. Ein großer Teil der Neugründungen von High-Tech-Unternehmen in Silicon Valley werde von über 60-Jährigen vorgenommen. Zum Schluss erzählte Schirrmacher den Witz von der fitten Hundertjährigen, die ihm von ihren Problemen erzählt habe, ein Altersheim für ihre beiden achtzigjährigen Söhne zu finden.



Begrüßt hatte die Unternehmer und Gäste aus der Politik IHK-Präsident Manfred Sattler. Er verwies auf die Kampagne „Anschluss Zukunft“ im Kreis Altenkirchen. Damit soll die nach Meinung der IHK desaströse Verkehrsinfrastruktur in der Westerwald-Sieg-Region verbessert werden. Mit Anzeigen, Mailings und Aktionen mache die Kampagne in Mainz und Berlin sowie allgemein in der Öffentlichkeit auf die Verkehrsprobleme in dieser Region und die Folgen für die Menschen aufmerksam. 60 Unternehmen mit 8.000 Mitarbeitern, sagte Sattler, hätten sich der Kampagne bereits angeschlossen. Er warb für weitere Unterschriften auf den ausgelegten Listen.

Einen Schwerpunkt ihrer Kammerarbeit will die IHK in diesem Jahr auf den Handel legen. Sattler: „Gerade der Handel steht angesichts der demografischen Entwicklung, dem zunehmenden Internethandel und dem unverändert intensiven Wettbewerb vor großen Herausforderungen.“ Darüber hinaus sollen die Anbieter von Tourismus- und Fremdenverkehrsleistungen bei einer besseren Vernetzung unterstützt werden: „Das touristische Angebot unserer Region können wir nur ausschöpfen, wenn es uns merklich besser als bisher gelingt, über Gemeinde-, Stadt- und Kreisgrenzen hinweg zu kooperieren und so die Vielfalt unserer Angebote für unsere Gäste auch nutzbar zu machen.“ Holger Kern


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: FAZ-Mann Schirrmacher preist Chancen der Demografie an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Planungen für Westerwälder Holztage abgeschlossen

Oberhonnefeld-Gierend. Am 10. und 11. September veranstalten die drei Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis ...

Dachdecker-Innung Neuwied warnt: Hitze sorgt für Einschränkungen auf Baustellen

Kreis Neuwied. Ralf Winn, Obermeister der Dachdecker Innung Neuwied, warnt: "Werden Spitzentemperaturen erreicht und die ...

Volks- und Raiffeisenbank Rhein-Mosel begrüßt ihre neuen Auszubildenden

Neuwied. Im Wissen um den zunehmenden Fachkräftemangel sie es besonders wichtig, motivierten Nachwuchs zu gewinnen und diesen ...

Neue Auszubildende starten bei der Sparkasse Neuwied durch

Neuwied. Nach Angaben der Sparkasse war die gemeinsame Entdeckungstour der Neuwieder Stadtgeschichte mit "66 Minuten – Theater ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Weitere Artikel


Arbeitsmarkt im Januar frostig - Quote steigt auf 6,2 Prozent

Neuwied/Altenkirchen. Das Jahr beginnt und die Arbeitslosigkeit steigt zunächst: Dieser Turnus bleibt auch 2013 ungebrochen. ...

Hundeherzen Apariv e.V. startet dritte Kastrationsaktion in Spanien

Region/Spanien. Auch in diesem Jahr führt der Hundeherzen Apariv e.V. eine Kastrationsaktion für Tiere in Spanien durch. ...

Margarethe und Willi Kroll in Mainzer Staatskanzlei

Raubach . Margarethe und Willi Kroll engagieren sich bereits über ein Jahrzehnt im Sozialversichertenverband Raubach, bei ...

Bröskamp fordert ICE-Halt Neuwied/Altenkirchen

Region. Die studierte Geographin kann eine Vielzahl an Argumenten liefern, wenn man sie zu diesem Thema befragt. „Ein Bahnhof ...

Datenautobahn für Ortsgemeinde Dürrholz

Dürrholz. „Das Warten hat bald ein Ende“, sagte Volker Mendel, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Puderbach, als er den Kooperationsvertrag ...

Biewerer Burschen wählten neuen Vorstand

Niederbieber. In seinem Amt als Vorsitzender wurde Rafael Kloska wieder gewählt. Er übernahm im vergangenen Sommer das Amt ...

Werbung