Werbung

Nachricht vom 02.01.2013    

Prozess gegen Entführer des tschechischen Babys beginnt

Neuwied. Am 17. Januar beginnt am Landgericht Koblenz der Prozess gegen das Paar, das einen Säugling aus Tschechien nach Deutschland entführt hatte. Angeklagt sind der 51-jährige Uwe R. und eine 47-jährige Frau, beide aus Neuwied.

Ende einer fieberhaften Suche: In Neuwied tauchte die entführte Michaela wieder auf. Auf dem Foto vor einem Neuwieder Krankenhaus (von links): Michaelas Großvater, die Mutter mit dem Baby sowie Kriminalhauptkommissar Kohl von der Kripo Koblenz.

Ihnen wird vorgeworfen, am 4. Juli 2012 in Usti nad Labern (Tschechien) gemeinschaftlich einen drei Wochen alten Säugling aus dem Kinderwagen gerissen und nach Deutschland entführt zu haben. Bei dem Kind handelte es sich um ein Mädchen. Die Angeschuldigten konnten nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, die von der Staatsanwaltschaft Dresden auf Rechtshilfeersuchen der tschechischen Behörden veranlasst worden waren, am 9. Juli 2012 in Neuwied festgenommen werden. Das Kind wurde in die Obhut des Jugendamtes Neuwied übergeben und kurze Zeit später von seiner Mutter abgeholt. Über die genauen Motive der Tat ist auch im Rahmen der bisherigen Ermittlungen nichts bekannt geworden.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen die beiden seit dem 10. Juli 2012 in Untersuchungshaft befindlichen Angeschuldigten wegen dieses Vorfalls am 22. Oktober 2012 wegen mittäterschaftlich begangener Entziehung Minderjähriger Anklage bei der 1. großen Strafkammer des Landgerichts Koblenz erhoben.



Gegenstand der Anklage ist neben der Entführung der Vorwurf, die Angeschuldigten hätten 2011 in Bendorf und anderorts in zwei Fällen jeweils einen PKW bei Probefahrten gestohlen und später unter Vorlage gefälschter Ausweispapiere an gutgläubige Dritte veräußert. Dies begründet den Tatverdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls, des gewerbsmäßigen Betrugs sowie der Urkundenfälschung.

Das Vergehen der Entziehung Minderjähriger wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren, der gewerbsmäßige Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren, der gewerbsmäßige Betrug mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zehn Jahren, die Urkundenfälschung mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Neuwied: Tuberkulose-Fall in Kita Rheintalwiese bestätigt

Neuwied. Wie Dr. Tobias Esper vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung informiert, braucht es für eine Ansteckung längere Kontaktzeiten. ...

Weitere Artikel


Rheinland-Pfalz schrumpft weiter

Bad Ems/Westerwald. Am 30. Juni des letzten Jahres hatten 3.997.857 Personen in Rheinland-Pfalz ihren Hauptwohnsitz. Dies ...

Bürgerinitiative Neitzert fordert Stilllegung der Biogasanlage

Neitzert. In dem Westerwaldort Neitzert bei Rodenbach wird seit Jahren eine Biogasanlage betrieben. Errichtet wurde die Anlage ...

Sozialversicherungsverband Raubach feiert und spendet

Puderbach. Im vollbesetzten Dorfgemeinschafshaus in Puderbach feierte der SVV-Raubach mit seinen Mitgliedern die Weihnachtsfeier. ...

SG Raubach ermittelt Wurstkönig

Ebenfalls ermittelt wurde der Wurst-König 2012/2013. Bei diesem Schießwettbewerb, ebenfalls mit Luftgewehr und aufgelegt ...

Exportinitiative öffnet Auslandsmärkte

Mainz. Der Außenhandel in Rheinland-Pfalz erzielte 2011 ein Rekordergebnis. Güter im Wert von 44,9 Milliarden Euro wurden ...

Gewinnspiel des Westerwälder Keramik-Cup e.V.

Montabaur/Westerwaldkreis. Der Förderverein Westerwälder Keramik-Cup e.V. verlost in Kooperation mit der Knappen-Fußballschule ...

Werbung