Werbung

Nachricht vom 22.12.2012    

Großbrand in Großmaischeid: Reithalle mit gelagerten Heuballen brannte bis auf die Grundmauern ab (aktualisiert)

Großmaischeid. Am Ortsrand ist am Samstagabend eine Reithalle bis auf die Grundmauern abgebrannt. Auf dem Anwesen Brüse, einem Reiterhof, stand die große Halle, in der dem Vernehmen nach 1.500 große Rundballen Heu gelagert wurden, lichterloh in Flammen. Die Feuerwehren konnten nur noch das kontrollierte Abbrennen überwachen.

In einem Meer aus Flammen ging die einstmals prächtige Reithalle auf den Hof Brüse unter. Noch ist unklar, wie das Feuer entstand. Fotos: Holger Kern/Wolfgang Tischler

Kurz vor 16 Uhr wurde bei der Feuerwehr Großmaischeid der Alarm ausgelöst. Die ersten Einsatzkräfte rückten zu dem nur einen Kilometer vom Feuerwehrhaus entfernten Reiterhof aus. Dort waren Helfer schon damit beschäftigt, die Pferde aus den Ställen heraus auf die Weiden in Sicherheit zu bringen.

Nach und nach trafen die mitalarmierten Feuerwehren aus Kleinmaischeid, Stebach, Kausen, Dierdorf, Selters und Puderbach ein. Die brennende Reithalle war für die Einsatzfahrzeuge nur schwer über eine schmale und abschüssige Zufahrt zu erreichen. Zudem gibt es dort kaum Wasseranschlussmöglichkeiten. Längere Zeit konnten nur zwei Feuerwehrmänner mit einem Wasserstrahl gegen das Flammenmeer vorgehen. Ausrichten konnten diese Erstkräfte mit dem wenigen Wasser nicht viel.

Später kam die Drehleiter dazu, von der aus das ebenfalls brennende Dach der Halle mit Schaum belöscht wurde. Zwischenzeitlich legten andere Feuerwehrkräfte eine mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung aus dem Ort heraus bis zu dem abgelegenen Hof. Die Reitanlage befindet sich unterhalb der Großmaischeider Tennisplätze, in der Nähe des Hotels Tannenhof an der Straße nach Stebach.



Nach ersten Informationen durch die Polizei gab es keine Verletzten. Notarzt und Rettungsdienst waren vor Ort, mussten aber nicht eingreifen, blieben aber vorsorglich da. Tiere kamen ebenfalls nicht zu schaden.

Wie es zu dem Vollbrand kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei war ebenfalls schnell vor Ort und nahm die Ermittlungen auf. Auf das direkt angrenzende Wohnhaus hat das Feuer nicht übergegriffen. Mit den Löscharbeiten und dem Überwachen des Brandherdes war die Feuerwehr noch Stunden beschäftigt.

Stand Sonntagmittag (23.12.) mit aktuellen Bildern:

Die Feuerwehren, bis auf die Kausener Einheit, sind abgezogen, aber noch immer sind dichte Rauchwolken über dem Anwesen. Bis nach Mitternacht dauerten die Löscharbeiten. Die Kausener Wehr hat die derzeitige Brandwache übernommen. Der hintere Teil der Reithalle ist komplett eingestürzt und dort brennen noch immer Heuballen. Ab und an wird Wasser gespritzt, damit der Brand sich nicht wieder ausbreitet. Zur Ursache können immer noch keine Angaben gemacht werden. Holger Kern/Wolfgang Tischler


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


4,5 Millionen Fördermittel für die Neuwieder Deichkrone: Was konkret geplant ist

Neuwied. Die Kuriere hatten über die Förderzusage für die Deichkrone bereits berichtet. Die Nachricht hatte Jubel in der ...

Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Weitere Artikel


Das 24. Türchen darf geöffnet werden

Kreisgebiet. Am heutigen Heiligabend schlagen die Kinderherzen höher, die Spannung wächst von Minute zu Minute. Nach dem ...

EHC Neuwied verliert gegen Moskitos aus Essen

Für Unverständnis im Lager des EHC sorgte hingegen die Leistung der Unparteiischen. Bei einem Strafmaß von 117 Strafminuten ...

II. Jugendmannschaft des TTC Ockenfels überrascht Trainer

In der Hinrunde ihrer ersten Saison gaben die jungen Spieler, die größtenteils erst vor ein bis zwei Jahren den Spaß am Tischtennis ...

VG-Rat Dierdorf verabschiedet Haushalt 2013

Dierdorf. Ein Punkt der umfangreichen Tagesordnung der letzten Verbandsgemeinderatssitzung in Dierdorf war der Haushalt 2013. ...

Dirk Muscheid neuer Werkleiter in Rengsdorf

Rengsdorf. Der bisherige Werkleiter in Rengsdorf, Hans-Werner Breithausen, tritt bekanntlich am 1. Januar des kommenden Jahres ...

Warnung vor giftigen Schneesprays

Rheinland-Pfalz. Umweltministerin Ulrike Höfken warnt vor dem Gebrauch so genannter Schneesprays: „Manche dieser Sprays, ...

Werbung