Werbung

Nachricht vom 23.10.2012    

Jugendfeuerwehr Kurtscheid übte verschiedene Einsätze

Die Gruppe hat ein hartes Wochenende hinter sich – Zehn Mitglieder haben die Prüfung Jugendflamme geschafft

Kurtscheid. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr traten am Samstagmorgen pünktlich um 8 Uhr zu einer Berufsfeuerwehrschicht im Feuerwehrhaus Rengsdorf an.

Beim Einsatz im Industriegebiet Oberraden musste die Jugendfeuerwehr eine Werkstatthalle löschen und heiß gewordene Gasflaschen kühlen.

Nachdem alle ihren Fahrzeugen zugewiesen waren, setzte sich jeder noch einmal mit seiner Aufgabe und der Ausrüstung auseinander. Für einige Teilnehmer stand ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm, sie sollten die Jugendflamme Stufe 1 ablegen (siehe gesonderten Bericht).

Um 8.35 Uhr ertönte der Gong in der Fahrzeughalle und den umliegenden Räumen. „Hilfeleistung 1, Keller unter Wasser in Hardert“ dröhnte es aus den Lautsprechern. Sofort wurden die Fahrzeuge besetzt und die Jugendfeuerwehr rückte aus. Schnell konnte dieser Einsatz, durch Abpumpen des Wassers, abgearbeitet werden.

Um 11.05 Uhr kam die nächste Alarmierung. „Feuer 3, Gebäudebrand mit Menschenrettung in Rüscheid, es rückt aus: der Löschzug“ lautete diesmal die Meldung. Nach Eintreffen erfolgte die Lageerkundung durch den Einsatzleiter André Kleinmann und den Einheitsführer René Breithausen. Diese ergab, dass eine Person vermisst wird. Routiniert wurde durch die Jugendlichen die Wasserversorgung aufgebaut, sodass ein Löschangriff gestartet werden konnte.

Zu einer Schicht bei der Berufsfeuerwehr gehören auch Übungen und Weiterbildungen. Diese fanden jedoch ein schnelles Ende da eine „unklare Rauchentwicklung“ aus einem Waldstück bei Melsbach gemeldet wurde. Die ersteintreffenden Kräfte von Einsatzleitwagen und Löschgruppenfahrzeug forderten aufgrund der Ausmaße sofort den gesamten Löschzug nach um den Waldbrand gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Melsbach zu bekämpfen. Es wurde eine Wasserförderung über lange Wegstrecke aufgebaut und der Brand mit einem massiven Löschangriff schnell unter Kontrolle gebracht.

Am Nachmittag wurden die Positionen verändert, sodass sich jeder bei den nachfolgenden kleinen Übungen mit dem Fahrzeug und der Aufgabe vertraut machen konnte. Eine Runde Dienstsport ergänzte das Programm, wurde jedoch durch einen Einsatz in Kurtscheid unterbrochen.

Ein Fahrer war mit seinem PKW gegen einen kleinen Baum gefahren. Während ein Trupp den verletzten Fahrer rettet und eine Erstversorgung durchführt wird der umgestürzte kleine Baum mittels Handsägen zerteilt. Als Dank für seine „Rettung“ hatte der Fahrer des PKW, ein Mitglied der Feuerwehr Kurtscheid, Bratwurst mit Brötchen vorbereiten lassen, die natürlich gerne verzehrt wurden.

Nachdem gegen 22 Uhr die Nachtruhe in der Feuerwache eingekehrt war und jeder seinen Schlafplatz in der angrenzenden Turnhalle eingenommen hatte, folgten gegen 22.30 Uhr die letzten Alarmierungen für diesen Tag. Die Besatzung des Rüstwagens sowie des Tragkraftspritzenfahrzeuges rückten nach Ehlscheid zu einer kleineren Hilfeleistung aus, während kurze Zeit später die anderen Kameradinnen und Kameraden zu einem Mülltonnenbrand nach Hardert gerufen wurden. Kurz nach 23 Uhr konnte somit die Nachtruhe fortgesetzt werden.

In den frühen Morgenstunden wurde der gesamte Löschzug zu einem Verkehrsunfall nach Bonefeld alarmiert. Zwei Personen waren mit ihrem VW Golf verunfallt, Betriebsstoffe liefen aus. Während die Besatzung des Rüstwagens versuchte, sich mittels Brechstange einen Zugang zum Golf zu schaffen, leuchtete die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges unter der Leitung von Jonas Fackert die Einsatzstelle aus. Weitere Kräfte kümmerten sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Nach Rückkehr zur Feuerwache konnten sich gegen 8 Uhr, mit einem vielseitigen Frühstück, welches vom Koch Andreas Dittrich zwischenzeitig zubereitet worden war, alle für den Tag stärken.

Die abschließende Reinigung der Fahrzeuge und Ausrüstung sowie der Feuerwache wurde durch einen letzten Einsatz unterbrochen. „Brandmeldealarm im Industriegebiet Oberraden“ lautete die Meldung. Beim Eintreffen war eine komplette Werkstatthalle verraucht. Neben der direkten Brandbekämpfung von außen wurden auch mehrere Gasflaschen gekühlt, die sich am Gebäude befanden. Unterstützt von der Feuerwehr Oberraden konnte das Gebäude schließlich belüftet und an einen Mitarbeiter übergeben werden.

„Es hat allen sehr viel Spaß gemacht, aber es wird sicherlich einige geben, die heute Mittag erst mal ihr Bett aufsuchen“, resümierte André Kleinmann, der zusammen mit Andreas Dittrich diesen Aktionstag geplant hatte.

Wer auch Interesse an der Jugendfeuerwehr hat, kann sich dort melden. Geübt wird jeden Montagabend von 18.45 bis 20.15 Uhr am Feuerwehrhaus in Kurtscheid. Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren sind immer willkommen.

Abnahme der Jugendflamme Stufe I

Zehn Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr Kurtscheid haben die Jugendflamme Stufe I erfolgreich bestanden. Die Vorbereitung der letzten Monate hatte sich gelohnt.
Ziel der Abnahme ist es, das Verständnis erster Grundlagen der Feuerwehrarbeit zu prüfen.

Zunächst müssen drei Feuerwehrknoten gezeigt, anschließend die taktischen Einheiten der Feuerwehr definiert werden. Weiterhin müssen mehrere Geräte der Löschtechnik erklärt, ein Notruf abgesetzt und eine kreative Aufgabe gelöst werden.

Bei der Verleihung des Abzeichens lobten Wehrleiter Uwe Schmidt und Jugendwart Tobias Dittrich das Interesse der Kinder und Jugendlichen. Wehrleiter Schmidt betonte das hohe Engagement der Betreuer, ohne die die Jugendfeuerwehrarbeit nicht möglich wäre.

Bestanden haben: Maurice Dönges, Jan-Luca Lemgen, Fabian Ehlscheid, Nico D’Avis, Oliver Ludwig, Jonas Fackert, Nils Petry, Jan-Eric Henn, Dominic Rohn und Sven Blankenberg.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr Kurtscheid übte verschiedene Einsätze

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

„Ich tu

Nach einigen Vorbereitungstreffen war es am 5. September 2020 endlich soweit. Sechs Aktive der Bürgergruppe „Ich tu's" versammelten sich nach Klärung der rechtlichen Voraussetzungen zur Gründung der Neuwieder Kreisgruppe.


Landesinitiative „Ich bin dabei“ - auch in Puderbach

Am 26. und 27. August 2020 trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus Puderbach 20 ehrenamtliche interessierte Bürgerinnen und Bürger, um gemeinsam an der Landesinitiative „Ich bin dabei“ teilzunehmen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Neuwied. Teamleiter Kai Poveleit kann angesichts solcher Aktionen nur mit dem Kopf schütteln: „Wir haben in Neuwied einen ...

Weitere Artikel


Programm Kino

METROPOL 400 Plätze/Grossleinwand – 3 D Digital
Ab 0 Jahre-tägl. 15.00 Uhr – letzte Woche
MADAGASCAR 3 ...

Programm Kino

Cine5 Men SKYFALL Mi 20.00, 22.30
WIE BEIM ERSTEN MAL Tägl 18.00, 20.15, Fr, Sa, Mi +22.30
HOTEL TRANSSILVANIEN 3D ...

Programm Kino

Vorpremiere James Bond Skyfall: Mi 20:00 & 23:00 FSK 12
Vorpremiere Niko 2: Sa. 15:00 FSK 0
Die Vermessung der Welt 3D: ...

Frank Hachemer aus Neuwied ist neuer Feuerwehr-Präsident

Erstmals seit Jahrzehnten nimmt damit nach dem einstigen Neuwieder Kreisfeuerwehrinspektor Alois Lethen in den 60er Jahren ...

Wieder Überfall auf Dierdorfer Spielcasino

Die erste Person bewegte sich in Richtung Theke des Casinos. Beide Täter trugen vermutlich selbstgebastelte Masken aus Wolle ...

Kreiswaldbauverein Neuwied auf großer Lehrfahrt

Die Fahrt stand unter der fachlichen Leitung von Helmut Rieger, als langjähriger Forsteinrichter beim Forstamt Dierdorf bestens ...

Werbung