Werbung

Nachricht vom 22.10.2012    

Kreiswaldbauverein Neuwied auf großer Lehrfahrt

Neuwieder Waldbesitzer besuchen das Forstamt Rennerod – Helmut Rieger hatte die fachliche Leitung

Neuwied. Die große Lehrfahrt des Kreiswaldbauvereins Neuwied führte dieses Mal in den Oberen Westerwald. Die Neuwieder Waldbesitzer blieben also fast vor der Haustür – und entdeckten dabei viel Neues, Interessantes und auch Erstaunliches.

FAR Scherer: Wie geht es weiter im Fichtenbestand?

Die Fahrt stand unter der fachlichen Leitung von Helmut Rieger, als langjähriger Forsteinrichter beim Forstamt Dierdorf bestens mit den waldbaulichen Verhältnissen der Region vertraut. Anschaulich wusste er bei der Fahrt Heimatgeschichte und Forstwirtschaft miteinander zu verknüpfen.

So war auf der ersten Station der Fahrt ein bemerkenswertes Naturphänomen zu bewundern: Das Ewige Eis an der Dornburg. Hier bewirkt die Sonneneinstrahlung auf eine hoch aufgetürmte, luftdurchströmte Geröllhalde eine Kaminsogwirkung, so dass auch im Sommer winterlich kühle Verhältnisse in dem Geröllkegel herrschen können.

Der waldbauliche Teil der Lehrfahrt führte in das Forstamt Rennerod. Forstdirektor Michael Weber, als Leiter des Forstamtes, hieß die Gäste aus dem Rheintal herzlich in „seinem“ Wald willkommen.
Beim ersten Waldbild präsentierte Forstamtmann Thomas Schwerhoff in einem Bergahornwald die Erziehung von vitalen und qualitativ bestgeformten Bäumen zu Wertholz, also Furnier- oder Möbelholz. Hierfür wird die Kronenbildung der Zukunftsbäume gezielt zugunsten eines gleichmäßigen Stammwachstums gefördert.

Beim zweiten Waldbild präsentierte Forstamtsrat Helmut Scherer die Erziehung stabiler Fichtenbestände. Die Fichte leidet nicht nur in den Höhen des Westerwaldes bei der traditionellen waldwirtschaftlichen Behandlung regelmäßig unter Windwurf. In dem gezeigten Waldbild wurde nun der Versuch unternommen, durch gezielte Förderung der vitalsten und qualitativ hochwertigsten Fichten diesen ungünstigen Kreislauf zu durchbrechen. Ein Mischwald soll in Zukunft heranwachsen. Die Prognosen sind gut, denn bisher haben drei Sturmjahre den so behandelten Fichten nichts anhaben können.

Kulinarisch war die Tour bestens begleitet. Am Ewigen Eis picknickte und stärkte man sich mit heimischem Gebäck und Hammersteiner Wein. Bei der Rast auf der Fuchskaute, dem höchsten Berg des Westerwaldes (656 m), konnte man sich vom kalten Westerwaldwind erholen. In der Holzbachschlucht beeindruckte die reichlich bestückte „Westerwälder Kaffeetafel“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreiswaldbauverein Neuwied auf großer Lehrfahrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Neuwied. Teamleiter Kai Poveleit kann angesichts solcher Aktionen nur mit dem Kopf schütteln: „Wir haben in Neuwied einen ...

Weitere Artikel


Wieder Überfall auf Dierdorfer Spielcasino

Die erste Person bewegte sich in Richtung Theke des Casinos. Beide Täter trugen vermutlich selbstgebastelte Masken aus Wolle ...

Frank Hachemer aus Neuwied ist neuer Feuerwehr-Präsident

Erstmals seit Jahrzehnten nimmt damit nach dem einstigen Neuwieder Kreisfeuerwehrinspektor Alois Lethen in den 60er Jahren ...

Jugendfeuerwehr Kurtscheid übte verschiedene Einsätze

Nachdem alle ihren Fahrzeugen zugewiesen waren, setzte sich jeder noch einmal mit seiner Aufgabe und der Ausrüstung auseinander. ...

Schul- und Kindergartenkinder hatten buntes Herbstprogramm

Anhausen. Für die Schüler der Braunsburgschule in Anhausen gab es im Rahmen der Herbstferienspaßaktion auch in diesem Jahr ...

Antrittsbesuch von Volker Mendel bei Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Puderbach. Der neue Verbandsbürgermeister Volker Mendel traf sich dieser Tage mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler. ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler Nachfolgerin von Malu Dreyer?

Mainz/Neuwied/Altenkirchen. Bekanntlich wird die Sozialministerin Malu Dreyer Anfang nächsten Jahres die Nachfolge des dann ...

Werbung