Werbung

Nachricht vom 30.08.2012    

Schulfest macht Lust auf Handwerk

Über 5.000 Schülerinnen und Schüler nahmen am 8. Schulfest der Handwerkskammer Koblenz teil, bei dem sie in den Berufsbildungszentren im Koblenzer Industriegebiet Handwerk zum Staunen und Mitmachen erlebten.

Das 8. HwK-Schulfest wurde eröffnet von Staatssekretär Hans Beckmann (Mitte), Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Rheinland-Pfalz, Werner Wittlich (links), Präsident der Handwerkskammer Koblenz und Ulrike Mohrs (rechts), Vorsitzende der Agentur für Arbeit Koblenz. (Fotos: P!ELmedia)

Koblenz. „Herzlich willkommen beim Handwerk. Es ist euer Tag. Genießt ihn. Vielleicht findet ihr hier und heute den Traumberuf“, begrüßte Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, die über 5.000 Schüler und ihre Lehrer beim 8. großen HwK-Schulfest. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz waren der Einladung der HwK in die Berufsbildungszentren ins Koblenzer Industriegebiet gefolgt. Hier erlebten sie Handwerk zum Staunen und Mitmachen.

„Wer einen kreativen Beruf sucht, der Köpfchen und Fingerspitzengefühl erfordert, kann im Handwerk fündig werden. Die breite Palette der Handwerksberufe bietet attraktive Angebote“, so der Kammerpräsident zu den jungen Gästen. „Ob Geselle oder Meister, Handwerker gehören einem starken Wirtschaftsbereich an. Ihr seid heute mittendrin und erlebt „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.““ Wittlich lud die Jugendlichen zu zahlreichen regionalen Aktionen am bundesweiten zweiten Tag des Handwerks am 15. September ein, der die Bedeutung des Handwerks unterstreicht.

Staatssekretär Hans Beckmann vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz hob die vorbildliche Kooperation der HwK Koblenz mit den Schulen hervor. „Das ist die beste Möglichkeit zur frühzeitigen Fachkräftesicherung. Das Schulfest ist eine einmalige Gelegenheit, komprimiert die bunte Berufswelt des Handwerks kennen zu lernen.“

„Das Schulfest ist ein Höhepunkt für die Schüler der Sekundarstufe I, weil es Berufsfindung und Berufsberatung vereint“, zeigten sich auch Ulrike Mohrs, Vorsitzende der Agentur für Arbeit Koblenz, und Regierungsschuldirektor Dietmar Winhold, Schulaufsicht Koblenz bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, überzeugt.

Schüler erobern Lehrwerkstätten

Die HwK-Werkstätten waren den gesamten Vormittag fest in Schülerhand. Es wurde gemauert, gezimmert, gemalert und getischlert. Das Angebot war groß, ob beim Reifenwechseln oder bei der Laser-, Automatisierungs- und Fertigungstechnik. „Wir haben hier viel erlebt und wussten gar nicht, wie viele Berufe zum Handwerk zählen“, so Melanie und Christine aus Kobern-Gondorf. „Super, dass man hier selbst etwas Nützliches bauen kann“, freuten sich Daniel, Marie-Luise und Hubert über den bei den Zimmerern montierten Hocker. Der Hocker war ein Renner, aber auch Pflastern mit Natur- und Betonstein oder Schweiß- und moderne Energietechniken waren gefragt. Viel Spaß gab es beim Frisieren, beim Fotoshooting in den T-Shirts der Imagekampagne, der Buttonherstellung und vielem mehr. Alles aufzuzählen, ohne etwas zu vergessen, ist schier unmöglich. Ob im Bauzentrum, dem Metall- und Technologiezentrum, dem Zentrum für Umwelt und Arbeitssicherheit oder dem Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation – überall erlebten die Schüler, was Handwerk ausmacht. Stolz in den Gesprächen mit den Schülern und bei der Arbeit zeigten auch die Handwerkslehrlinge: „Wir sind Handwerker. Wir können das!“ So manchen Tipp gaben die Lehrlinge, gerade selbst noch Schüler, ihren „Nachfolgern in spe“.



Konzept gibt Machern recht

„Das Konzept, jedem etwas zu bieten, Handwerk modern, vielfältig und attraktiv zu zeigen – das hat auch bei der achten Auflage des HwK-Schulfestes voll überzeugt. Die Einzigartigkeit des Events basiert auf der Verbindung von Informationen, Handlungsorientierung und Erlebnischarakter“, sind sich Alexander Baden, Hauptgeschäftsführer der HwK Koblenz, und Werner Wittlich einig. Der Kammerpräsident bedankte sich bei den zahlreichen Partnern, die mit ihren Berufsinformationen ebenfalls vor Ort waren, unter anderem bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und der Bundeswehr. Unterstützt wurde das Schulfest auch von der Innungskrankenkasse, der Signal Iduna, der Techniker Krankenkasse und der DAK – Unternehmen Leben.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schneller Käsekuchen mit Streuseln und Obst

Dierdorf. Die Früchte können nach Gusto oder gemäß Saison gewählt werden. Das Foto zeigt den Kuchen mit Äpfeln und Heidelbeeren, ...

Sommerliches Babyglück im Neuwieder Zoo: Tierischer Nachwuchs zieht Besucher an

Neuwied. Sommerferien bedeutet auch meist Hochsaison im größten Zoo von Rheinland-Pfalz in Neuwied. Dieses Jahr bilden sich ...

Versuchter Trickdiebstahl in Unkel - Täter geben sich als taubstumm aus

Unkel. Die beiden unbekannten Täter näherten sich den Fahrzeugen der zwei Frauen am Vorteils-Center in Unkel und öffneten ...

Jugendlicher Rollerfahrer in Neuwied mit überhöhter Geschwindigkeit gestoppt

Neuwied. Gegen 11.25 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung den Roller, der mit 60 km/h durch Neuwied fuhr. Die Beamten ...

Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Waldbreitbach über großzügige Spende

Waldbreitbach. Wilhelm Bock übergab den symbolischen Scheck in Anwesenheit der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr. ...

Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten in Neuwied

Neuwied. Die Theodor-Heuss-Straße in Neuwied war in der besagten Nacht Schauplatz eines versuchten Einbruchs. Vor der Gaststätte ...

Weitere Artikel


Brückenstraße in Dierdorf wird für die Anlieger billiger

Für die Anlieger der Brückenstraße verbleibt ein zu zahlender Kostenanteil von knapp 260.000 Euro. Die Stadt zahlt 317.000 ...

Wie man es anstellt, eingestellt zu werden

Region. Mehr als 2.000 Teilnehmer in den letzten Jahren sprechen eine deutliche Sprache: Die Bewerbertrainings der Verbandsgemeinden ...

Steimeler Rentner besuchten Leipzig

Die Ehefrauen lassen ihre Männer immer brav ziehen. Als Dank dafür und dass es künftig so bleibt, luden die Rentner von der ...

Arbeitsmarkt beendet Sommerpause - Weniger offene Stellen

Neuwied. Mit dem Ende der Sommerferien sinkt die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied: 9.157 arbeitslose ...

Siegerehrung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“

„Alle Orte haben beim Wettbewerb wichtige Erkenntnisse gewonnen“, meinte Landrat Rainer Kaul bei der Begrüßung der Teilnehmer ...

Die sportliche Radtour „Puderbacher Land“

Treffpunkt ist um 16.00 Uhr auf dem Parkplatz Landhaus Haag in Daufenbach. Die Teilnehmer aus Muscheid und Werlenbach können ...

Werbung