Werbung

Nachricht vom 24.08.2012    

Gutachten zur Kommunalreform: VG Dierdorf kann selbstständig bleiben

Gutachter sieht viele Gründe und bescheinigt Verbandsgemeinde Dierdorf eine „überdurchschnittliche Wirtschafts- und Finanzkraft“ – Bürgermeister Horst Rasbach und die Parteien sind über das Ergebnis sehr erfreut

Dierdorf. Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hatte ein Gutachten in Auftrag gegeben, worin die Ausnahmegründe von der Fusionspflicht der Kommunalreform betroffener Verbandsgemeinden geprüft werden soll. Für den Kreis Neuwied sind dies Dierdorf, Waldbreitbach und Bad Hönningen. Der Gutachter, Prof. Dr. Martin Junkernheinrich, hat jetzt sein Gutachten vorgelegt.

Die Verbandsgemeinde Dierdorf kann laut Gutachten, das das Land in Auftrag gegeben hat, selbständig bleiben. Foto: Wolfgang Tischler

Bei der Verbandsgemeinde Dierdorf, die das Kriterium mehr als 12.000 Einwohner nicht erfüllte, kommt der Gutachter zu dem Ergebnis, dass kein Gebiets-Veränderungsbedarf besteht. Die Landesregierung hatte für die Untersuchung unter anderem folgende Fragestellung beauftragt: „Gibt es gegebenenfalls Ausnahmegründe, die dafür sprechen, Gemeinden, welche die gesetzlich festgelegten Mindesteinwohnerzahlen unterschreiten, dennoch unverändert fortbestehen zu lassen?“

Der Professor der Technischen Universität Kaiserslautern sieht bei Dierdorf gleich mehrere Gründe, wie aus dem jetzt vorliegenden, umfangreichen Gutachten, hervorgeht. Es ist bei der Verbandsgemeinde Dierdorf der gegebene ausgeglichene Finanzsaldo. Weiterhin bescheinigt der Professor Dierdorf eine „überdurchschnittliche Wirtschafts- und Finanzkraft“. Ein weiterer wichtiger Baustein in der positiven Beurteilung der Verbandsgemeinde ist die prognostizierte „dauerhafte Leistungsfähigkeit“. Bei der demografischen Entwicklung sind nur mit gering sinkenden Einwohnerzahlen für die Region in den nächsten Jahren zu rechnen.



Alle Ausnahmekriterien, die für eine weitere Selbständigkeit zu erfüllen waren, sind bei Dierdorf gegeben. Der neue Verbandsbürgermeister Horst Rasbach ist über das jetzt vorliegende Ergebnis natürlich sehr glücklich. Hatte sich sein Vorgänger Bernd Benner doch bereits vehement gegen eine angeordnete Fusion gewährt. Gegenüber dem NR-Kurier meinte der neue Verbandsbürgermeister Rasbach: „Ich habe die Ergebnisse so erwartet, als ich die Fragestellung des Gutachtens kannte. Die Ausnahmekriterien, die das Gesetz nennt, hat Dierdorf größtenteils erfüllt.“ Es sind zusammengefasst die Investitions- und Finanzkraft und die Infrastruktur, die Dierdorf als sogenanntes Mittelzentrum einstuft.

Für die Verbandsgemeinden Waldbreitbach und Bad Hönningen sieht das Gutachten keine Ausnahmen gegeben. Wolfgang Tischler



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gutachten zur Kommunalreform: VG Dierdorf kann selbstständig bleiben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Wir Westerwälder" und "Gruppe 93" wollen Austausch fördern

Region Westerwald. "Kunst ist ein zentraler Lebensnerv für unsere Region Westerwald. Hier liegt die potenzielle Basis für ...

Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach erstrahlt wieder festlich

Waldbreitbach. Der Musikverein Wiedklang begleitete den Zug, in dem neben Einheimischen und zum Teil weit angereisten Besuchern, ...

Bei Verkehrsunfall in Bendorf verletzten sich drei Personen

Bendorf. Am Freitagnachmittag gegen 17. 15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 42, bei dem drei Personen leicht ...

Mehr als 100 Kinder sangen für Patienten im KHDS

Dierdorf. Eine schöne Abwechslung vom Krankenhausalltag haben Schüler der Gutenberg-Grundschule und des Martin-Butzer-Gymnasiums ...

1000 Jahre Irlich: Ulrich Adams stellt neuen Bildband vor

Neuwied. An dem umfassenden Werk war auch Peter Artelt, der im Sommer verstarb, beteiligt. Bevor Adams zu einer öffentlichen ...

Erstmalig wählen Kids ihre Jugendvertretung auf VG Linz-Ebene

VG Linz. Die Wahl findet am kommenden Montag, 28. November, ab 17.30 Uhr statt. Ort ist der Sitzungssaal der VG in Linz. ...

Weitere Artikel


Forum Entwicklung Ländlicher Raum

Altenkirchen. Am Montag, 3. September, führt die Friedrich-Ebert-Stiftung im Hotel Glockenspitze in Altenkirchen von 11 Uhr ...

IGS Selters begrüßte Neulinge mit Einschulungsfeier

Selters. Der Schritt von der Grundschule zu einer weiterführenden Schule ist für Kinder ein großes Ereignis. 120 Schüler ...

Dierdorfer Martin-Butzer-Gymnasium vertritt Rheinland Pfalz in Berlin

Die Gymnasiastinnen werden vom 23. bis 27.09.2012 beim Bundesfinale in Berlin das Land Rheinland-Pfalz versuchen möglichst ...

SG Marienhausen/Wienau schlägt SG Hundsangen mit 2:1

Nach einem intensiven Spiel, hatte Marienhausen das bessere Ende für sich und gewann mit 2:1. Bereits in der 14. Minute konnte ...

Syna GmbH überprüft Strommasten auf Standsicherheit

Die Maßnahme ist ein wichtiger Teil der Instandhaltung des Stromleitungsnetzes. „Damit sichert die Syna auch in Zukunft eine ...

Lara Neumann vom KSC Puderbach zur Europameisterschaft nominiert

Lara konnte im letzten Jahr National und International unter anderem mit dem Sieg bei der Deutschen Meisterschaft, Sieg beim ...

Werbung